Welche Stifte habt ihr?????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von clana 09.02.11 - 22:59 Uhr

Hallo, meine Kleine ist jetzt 15 Monate und malt sehr gerne. Ich wollte ihr jetzt neue Stifte kaufen.Welche könnt ihr mir denn empfehlen.
Viele sind ja erst ab 3 Jahren empfohlen.

Danke
Lg Clana

Beitrag von kleene2003 09.02.11 - 23:05 Uhr

Jeglicher Art;-)

Finde Gelstifte ganz gut, da sie sehr leicht zum malen sind. Die Kinder müssen nicht wirklich aufdrücken.
Ansonsten für den Anfang Wachsmalstifte. Buntstifte finde ich ungeeignet, da man doch ziemlich aufdrücken muss um etwas sichtlich zu malen, Filzstifte sind da schon besser.
Wir haben alles, Lenny mal auch mit einen Kugelschreiber, hauptsache ein Stift#rofl

Beitrag von alexa81 10.02.11 - 00:31 Uhr

Hallo,

von Stabilo gibt es ganz tolle Stifte - Woody heißen sie. Sie sehen aus wie dicke Buntstifte, malen aber super-gut, man muss nicht feste aufdrücken, sie lassen sich super abwaschen (wir haben sie sogar schon rückstandsfrei von gestrichener Rauhfaser abbekommen), sind ungifitg.

Sie sind zwar im Verhältnis zu normalen Buntstiften nicht gerade günstig, aber wir haben sie nun seit vier Jahren, unser drittes Kind malt inzwischen damit und wir kaufen sie immer wieder nach.

Viele Grüße, Alex

Beitrag von -pinguin- 10.02.11 - 09:35 Uhr

Die will ich auch nicht mehr missen!

(mit Wasser angefeuchtet kann man sich damit sogar schminken-findet Jana großartig....;-) )

Beitrag von alexa81 10.02.11 - 15:04 Uhr

Oh, damit zu schminken muss ich mal ausprobieren, das ist ja super!#freu Ich hatte bisher nur gehört, dass man sie nutzen kann, um Fensterbilder direkt auf´s Glas zu malen, die man super wieder wegputzen kann - das wollte ich auch mal testen.

Viele Grüße, Alex

Beitrag von tragemama 10.02.11 - 11:45 Uhr

Die haben wir auch, nun schon beim zweiten Kind, die sind toll - zum Papiermalen, Schminken, Aquarellmalen usw.

Beitrag von nuckenack 10.02.11 - 11:52 Uhr

Hallo wie habt ihr die wieder von der Wand wegbekommen? Ich finde die Stifte auch super klasse und kauf sie immer wieder.

Meine hat leider ihr Sitzkissen vom Hochstuhl angemalt und ich bekomm es nicht mehr sauber...

nuckenack

Beitrag von alexa81 10.02.11 - 15:02 Uhr

Hallo,

von der Wand haben wir sie mit Glasreiniger bekommen - unser "Zaubermittel" für nahezu alle Flecken, vorallem auch auf Teppich...#hicks;-)

Aber ob das auch auf dem Sitzkissen klappt? Bei einem aus Stoff bestimmt nicht. Das ist ja echt ärgerlich...

Viele Grüße, Alex

Beitrag von ronjas_ma 10.02.11 - 06:33 Uhr

Die hier passen super in eine kleine Hand:
http://www.amazon.de/Pelikan-715029-Wachsmalkreiden-6St%C3%BCck-Kartonetui/dp/B0007OED2A/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1297315923&sr=8-1

LG
Saskia

Beitrag von olivia2008 10.02.11 - 07:34 Uhr

Bei Buntstiften braucht sie zu viel Kraft, um ein sichtbares Ergebnis zu haben. Daher gibts bei uns ganz normale Filzstifte. Nix teures, denn paar mal feste Aufgedrückt (wenn sie Punkte malen möchte) und schon ist es unten so ausgefranzt, dass man ihn kaum noch verwenden kann. Natürlich darf sie nur unter Aufsicht malen, damit tapeten, Möbel und Teppiche sauber bleiben :-)

Beitrag von maylu28 10.02.11 - 08:58 Uhr

Meiner Mal mit meinen Künstler Ölkreiden, ich würde am Liebsten einen Krise kriegen, aber die malen einfach super und er mal einfach super gerne damit....da kann ich einfach nicht nein sagen......auch wenn ich jedesmal fast zusammenklappe, wenn er einen zerbricht....aber dann gibt es halt für mich neue.....
Es ist Jaxon "Ölkreide"

Aber er nimmt sie nicht in den Mund, noch nie....

LG Maylu

Beitrag von loonis 10.02.11 - 09:01 Uhr




WOODY Stifte!

LG Kerstin

Beitrag von h-m 10.02.11 - 09:16 Uhr

Ich kann auch die Woody's empfehlen! Ziemlich teuer allerdings.

Ganz am Anfang hatten wir einfach dicke Wachsmalstifte.

Bei Holzbuntstiften gibt es ziemliche Qualitätsunterschiede, bei manchen muss man wirklich sehr stark aufdrücken, oder sie brechen schnell, aber die "Jumbo Grip" von Faber Castell malen gut und brechen nicht so leicht. Sind leider auch nicht ganz billig.

Beitrag von xysunfloweryx 10.02.11 - 09:51 Uhr

Hallo,

Woodys!! Die sind super.

LG

Beitrag von celi98 10.02.11 - 10:58 Uhr

Hallo, zum anfang hatten wir wachsmaltropfen.

http://www.amazon.de/Unbekannt-Wachsmaltropfen-6-Stk-%C3%96koNorm/dp/B0041O1CW6

inzwischen malt sie gerne mit dicken buntstifen (lyra, faber castell, da haben wir verschiedene)

lg sonja

Beitrag von moppelmops2 10.02.11 - 11:42 Uhr

Hallo,
mal was ganz anderes: Wir hatten in dem Alter so eine "magische Tafel" (Zaubertafel). Wir haben soooo viel in der Zeit damit gemalt. Meiner kann für sein Alter jetzt relativ fein aus dem Handgelenk zeichnen.

Vorteil:
billig, vor allem die kleinen Tafeln
überall zu haben (Auto, Arzt, Kinderwagen)
nichts wird versaut
kein Papier
geht auch mal ohne direkte Aufsicht
Kinder können sich sehr lange damit beschäftigen
Kinder lernen, einen kleinen Stift zu halten.

Nachteil
es entstehen keine bleibenden Werke
wenn man sie oft auf dem Boden wirft, geht sie kaputt
kein Farberlebnis

Fazit: Super für den Anfang, dann kamen bei uns normale Holzstifte und Woodys dazu

Grüße, der Mops

Beitrag von katrin11777 10.02.11 - 13:43 Uhr

Wachsmalkreide von Staedtler Noris Club. Die gibt es in extra dick, brechen nicht durch und malen super auch bei wenig Druck. Haben die in der Krabbelgruppe und nun dank Amazon auch zu Hause.