Keine Blasenentzündung was kann das sein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moonlight-shadow89 09.02.11 - 23:13 Uhr

Ich muß jetzt auch nochmal nerven. Ich war am Freitag beim Arzt wegen Verdacht auf Blasenentzündung,aber er konnte im Urin nichts feststellen. Gestern war ich nochmal da,weil es nicht besser wurde,aber Nichts,also bekomm ich auch keine Medikamente. Naja,um es zu beschreiben: Ich hatte schon ein paar Blasenentzündungen,aber die waren immer nach 2 Tagen wieder weg und fühlten sich anders an. Es ist so das ich zwar oft pinkeln muß,aber ganz normal und nicht nur tröpfchenweise und immer nur wenn die Blase leer ist tut es ca. 1 Std. höllisch weh. Eine Freundin hat gesagt es kann ja sein,daß wenn die Blase leer ist,das Baby ganz doll drauf drückt. Aber das kann doch nicht sein,ich bin erst 9.ssw. Habt ihr eine Idee was das sein könnte oder kennt das jemand? Mach mir Sorgen.

Beitrag von winniwindel 09.02.11 - 23:19 Uhr

Also bei mir war es am Anfang auch shcon so, dass ich sehr viel öfter aus klo musste. Besonders nachts. Also das Kind könnte es dann schon sein, Hast du dein FA mal nachschaun lassen? Vielleicht ein Pilz oder sowas?

Ansonsten gute besserung.:-)

Beitrag von moonlight-shadow89 09.02.11 - 23:25 Uhr

Ja am Donnerstag war ich noch beim FA,auch nichts! Es ist echt schmerzhaft,hattest du denn sonst keine Pinkelbeschwerden? :-p Will gar nicht mehr auf Klo gehn.

Beitrag von lalelu-86 09.02.11 - 23:28 Uhr

hey
also ich musste anfangs auch oft aufs klo, dann hatte ich einige wochen ruhe und dann gings wieder los.

mein FA erklärte mir, dass es das kind ist was auf die blase drückt. als nciht direkt das kind, sondern die gebärmutter. die ist nämlich zu dem zeitpunkt noch nicht richtig aufgerichtet und liegt somit auf die blase auf, was zu einem ständigen harndrang führt, weil sie ja schon schwerer und grösser ist als normal.
später ist es dann tatsächlichd as kind was drückt.
ein weiterer grund ist wohl die hormonumstellung, also das plötzliche vorhandensein vom hcg. dieses führt wohl auch zu einem verstärkten harndrang.

also ich hoffe ich habe das jetzt so richtig beschrieben.
bei mir hat das dann so nach dem 3. monat nachgelassen und kam erst so ca. 6-7monat wieder.

lg

Beitrag von moonlight-shadow89 09.02.11 - 23:37 Uhr

Ok vielen vielen Dank.. Kann man denn da was gegen machen? Nicht wirklich oder?

Beitrag von tonimoni-79 10.02.11 - 07:22 Uhr

Hallo #winke

das klingt sehr nachdem was ich auch habe.
Ich habe auch nach dem Wasserlassen Schmerzen. War bei meiner Urologin. Sie sagt, dass ich eine Blasenentzündung habe, die nicht im Urin festzustellen ist, sondern über eine Blasenspiegelung zu sehen war. Meine Blasenwand ist stark verändert, wohl ne Entzündung in der Tiefe!
Musste 3 Monate niedrig dosiertes Antibiotikum(Infektotrimet) abends nehmen und trinke nun täglich Cranberrysaft aus dem Reformhaus.

Hoffe es geht Dir bald besser.

Lg Tonimoni

Beitrag von moonlight-shadow89 10.02.11 - 07:40 Uhr

Vielen Dank,dann werd ich das doch nochmal abklären lassen..

Beitrag von sweetlady0020 10.02.11 - 08:10 Uhr



Du hast eine PN

LG

Beitrag von lilystern 10.02.11 - 08:36 Uhr

Was bedeutet PN?

LG

Beitrag von sweetlady0020 10.02.11 - 10:18 Uhr



Eine persönliche Nachricht ;-)