Alleine einschlafen lassen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von silkes. 09.02.11 - 23:37 Uhr

Hallihallöle...

Matti ist jetzt 4 Wochen und gestern ist er das erste Mal alleine im Beistellbett eingeschlafen. "Alleine" ist relativ, denn ich lag knapp eine Stunde neben ihm, habe gesummt, gestreichelt und bei einem quer liegenden Pups gut zugeredet. Als ich dann aufs Klo bin, ist er eingepennt. Achso, er wird gepuckt- allerdings immer nur abends. Er hat dann auch verrückterweise von 12 bis 6 geschlafen. Das letzte Mal gestillt wurde er um zehn- traumhaft also.

Heute haben wir ihn gleich um zehn nach dem Stillen ins Beistellbett, ich daneben und das gleiche Spiel wie gestern. Nur: er schläft nicht ein. Er "schaut" im Dunklen rum und schnullt am Schnuller (den er nur nachts nimmt). Wenn ich aus dem Raum gehe - habe ich jetzt mal getestet- passiert nichts. Keine Reaktion, kein Schreien, Quaken oder Quengeln. Er schaut durch die Gegend und schnullt.

Was heisst das nun? Ist er starr vor Schreck, wenn ich nicht mehr da bin, kann ich ihn alleine einschlafen lassen? Soll ich mich wieder zu ihm legen und das Programm abspielen?

Wenn er nachts kommt, schläft er nach dem Stillen auf meinem Bauch ein- aber auch erst, nachdem gemütlich durch die Gegend geschaut wurde. Wenn er dann fest schläft, bette ich ihn um ins Beistellbett. Klappt das nicht, schlafen wir Bauch an Bauch zusammen bis zum Morgengrauen.

Was mache ich aber nun in der Einschlafsituation? Danebenlegen und warten oder kann ich ihn alleine einschlafen lassen. Natürlich bin ich immer parat, wenn der Schnuller rausfällt oder er bei dem Verarbeiten eines Pupses doch Hilfe braucht. Ist es normal, wenn ein Kind über 1,5 Stunden im Halbdunkel durch die Gegend schaut oder sollte ich ihn rausnehmen und noch beschäftigen?

Grüssle Silke

Beitrag von perserkater 10.02.11 - 00:35 Uhr

Hallo Silke

Wenn er entspannt und ruhig ist würde ich ihn tatsächlich einfach "machen lassen". Babys melden sich schon schnell genug wenn ihnen etwas an der Situation nicht passt. Lass die Tür des Zimmer offen, geh deinen normalen Beschäftigungen nach, so kann er dich hören.

Mit seinen 4 Wochen wars das ja noch lange nicht mit dem Einschlafgeschehen. Früher oder später wird sich daran etwas ändern und so lange du seine Signale richtig deutest und das tust was dein Herz dir rät kannst du nicht viel verkehrt machen.

Kleiner Tip, gerade wenn er Blähungen hat ist ein Tragetuch eine super Hilfe. Das hilft gegen die Schmerzen und lässt die Würmer wie durch Zauberhand tief und fest einschlummern.

LG

Beitrag von silkes. 10.02.11 - 16:43 Uhr

Hallihallöle...

danke für den Tipp. Ich denke wir werden ihn, solange er sich nicht beschwert - wie du schon sagtest- machen lassen.

Gegen die Bauchschmerzen sind wir schon am ausprobieren. Wir haben eine Manduca und da pennt er auch gleich weg. Wacht dann aber bei Bauchschmerzen auf und stemmt sich hoch. Also er sitzt ja in MStellung und hat die Füßchen über dem Beckengurt. Sitzt allerdings ein Pups quer, stemmt er sich ab- macht er im Badeeimer auch- und hüpft einem entgegen. Blöderweise sollte aber auf seinen Beinen kein Gewicht sein. Raushängen lassen kann man seine Beine noch nicht, da die Oberschenkel noch nicht lang genug sind, bzw. der Steg der Manduca zu breit.
Da sind wir grad schon am Suchen.
Ich denke um ein Tragetuch (möchte meine Frau nicht, aus Angst Matti könne rausflutschen) werden wir nicht drumrum kommen.

Ein weiteres Problem ist, dass er, wenn ich ihn aus der Manduca nehme, egal wie vorsichtig, aufwacht und dann sind schwupps die Bauchschmerzen wieder da. Ich versuche ihn so oft wie möglich zu tragen, aber gerade, wenn es ins Bett gehen soll (also ich) kann ich mit Manduca so unglaublich schlecht schlafen.

Naja, wir werden es einfach weiterhin versuchen und uns freuen, wenn es klappt. Wenn es nicht klappt trabe ich weiter meine Runden bis er in den Schlaf findet.

Grüssle Silke