31 ssw - GMH 2 cm und MuMu ca. 0,5-1cm

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweety2202 10.02.11 - 07:17 Uhr

Hallo Mädels,

Wem geht es genau so oder wem erging es so? Musste ihr in die Klinik? Meine Hebi hat mich gestern nach dem Kurs untersucht und ihr stand der schock ins Gesicht geschrieben. Nun soll ich heut zur Ärztin um mich aus dem Rennen nehmen zulassen (arbeitsunfähigkeitsbesch.). Meine Hebi meinte es kann sein ich muss bis 34+0 ins KH - 4 Wochen #schmoll Hoffentlich sieht das meine Ärztin nicht auch so! Liegen kann ich auch zu Hause und dann muss sie mich halt 1-2 pro Woche bestellen zur Kontrolle.
#winke

Beitrag von uta27 10.02.11 - 07:22 Uhr

Hi!
Ich hatte bei meinem 2.Sohn (1 Monat nach Konisation schwanger geworden) bereits in SSW 32 einen komplett verstrichenen Gebärmutterhals, in Woche 35 Muttermundsöffnung 3cm, Woche 36 4cm.
Habe dann termingerecht bei 38+5 geboren daheim.
Meine Hebi hat mich mit Anti-Wehen-Tee, Tokolyse-Öl und Bryophyllum eingedeckt und das hat prima funktioniert.
Eine Tokolyse mit Partusisten im Krankenhaus habe ich abgelehnt.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du es bis zum Termin schaffst!
Vielleicht sind die von mir beschriebenen Medis ein guter Tip für Dich!
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von sally87 10.02.11 - 08:37 Uhr

Hallo,
mein Muttermund ist seit 32+0(die Ärzte und Hebammen sagten,dass es maximal nur noch 2 Tage hält) ganze 4cm auf und von meinem Gebärmutterhals steht nur noch ein Minizipfel.Ich bin nun bei 33+5.Ich liege bereits seit fast 12 Wochen im Kh,weil mein Gebärmutterhals seit 22+1 nur noch 0,9cm lang war.

Hier ist meine Geschichte:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=3006732&pid=19031076&bid=49

Lg
sally87

Beitrag von angelbabe1610 10.02.11 - 09:00 Uhr

Hallo!
Jaaaa, rein theoretisch könntest du auch zuhause liegen, aber das hälst du nicht durch! Und sei es nur, dass du dir, da du allein tagsüber bist, ein paar mal nen Tee und was zu essen holst. Dann kommen die Klogänge dazu und die Post holt man auch noch schnell.
Ich war auch eine Woche zuhause und bin da bei weitem mehr aufgestanden als danach die 6 1/2 Wochen im KH. Das ist einfach so. Im KH durfte ich nur zur Toilette aufstehen, sonst nicht.
Abgesehen davon musste ich an die Tokolyse, denn Magnesium, Bryophyllum (oder wie das heißt) halfen bei mir nicht. Habe dann im KH gebettelt, dass man mich mit Partusistentabletten nach Hause lässt, aber davon rieten sie mir ab, da das nicht rund um die Uhr abgegeben wird und nicht so wirksam ist wie der Tropf. Sie hatten recht: in 34+5 bekam ich die Tabletten und in 35+1 kam mein Sohn, obwohl ich die Teile pünktlich eingeschmissen hab ;-).
Ich weiß, dass KH doof ist, aber ich würde jederzeit wieder so lange oder noch länger liegen, denn meinem Sohn ging's von Anfang an gut. Das hätte in 29+ anders aussehen können.
Bei so einem Befund müsstest du eigentlich auch die Lungenreife bekommen.
Geh zum Arzt und lass das nochmal abchecken und dann hör auf das, was sie dir raten. Die paar Wochen sind nicht im Vergleich zur Gesundheit deines Babys!
LG #winke
Alexia und Semih