Strom sparen - Eure Tipps und Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums

Forum: Energie sparen

Willkommen im Forum Energie sparen. Hier diskutieren wir, wie wir gesünder leben und viel Energie und Geld sparen können. Mit kleinen Schritten können wir unseren CO2-Bilanz um 10% innerhalb eines Jahres reduzieren. Und darum geht es hier: Welche kleinen Schritte machen Sie? Welche Fragen und Ideen haben Sie? Jeden Donnerstag schauen Energiesparberater hier ins Forum, um Ihre Fragen zu beantworten. Jede(r) BeraterIn ist in einer Umweltorganisation engagiert. Wir arbeiten ehrenamtlich und freuen uns auf Anregungen und Fragen. Mehr Infos lesen Sie auf 10:10 Deutschland.

Viele tolle Tipps zum Energiesparen finden Sie in unserem Artikel Umweltschutz im Familienalltag und auf unserer 10:10 Checkliste der urbia-Familie zum Ausdrucken. Hier können Sie lesen, was das urbia-Team zur CO2-Reduktion unternimmt.

Beitrag von redrose123 10.02.11 - 09:52 Uhr

Wir sparen Strom indem wir den TV ganz ausmachen auch vorne am Gerät :-) Lichter nur an wenn wir auch wirklich im Raum sind, gut manchmal verdäumel ichs aber grundsätzlich wirds ausgeschalten....

So nun weitere Tipps von euch....

Beitrag von frau-mietz 10.02.11 - 09:58 Uhr

-Ich drehe bevor das Essen ganz fertig ist den Herd aus, nutze die Nachwärme.

-Keine Geräte auf Standby

-Energiesparlampen...

-Mein Freund und ich sitzen manchmal abends nur mit Kerzenschein :-) Ist vielleicht nur etwas für Romantiker :-D

-Tja und sonst...Licht aus,wenn man aus dem Zimmer geht ;-)

LG

Beitrag von seikon 10.02.11 - 10:14 Uhr

Ich möchte ergänzen, dass es mittlerweile sinnvoller ist die alten Energiesparlampen durch LED Leuchtmittel zu ersetzen. Die gibt es mittlerweile für alle gängigen Fassungen.

Energiesparlampen sparen nur etwa 20-30% der Energie einer herkömmlichen Glühlampe ein. Mit einer vergleichbaren LED Lampe spart man hingegen rund 80% ein.

Das heißt, mit einer 8 Watt LED Lampe kann man eine 60 Watt Glühbirne ersetzen.
Außerdem halten LED Lampen quasi ewig. Noch länger als Energiesparlampen. Sie haben keine Einschalterzögerung und sofort die volle Leuchtkraft.

Weitere Infos kann man hier nachlesen:
http://www.lichtmacherei.de/

Beitrag von frau-mietz 10.02.11 - 10:21 Uhr

Daran hab ich eben auch noch gedacht :-)

In der Weihnachtszeit haben wir auch LED Lichterketten, weil die anderen zu viel "fressen".

So als richtiges Licht, finde ich die aber sehr kühl...

LG

Beitrag von seikon 10.02.11 - 12:43 Uhr

War früher mal. Mittlerweile gibt es LED Lampen auch in warmweiss.

Wir hatten bei uns im Wohnzimmer vorher zwei Lampen mit zusammen 8 Halogenspots á 35 Watt. Du kannst dir vorstellen, wie viel Strom die gefressen haben.
Als mein Mann in der Arbeit war habe ich die alle durch 6 Watt LED Spots ausgetauscht. Mein Mann hat es nichtmal gemerkt :-).

Teste es ruhig mal aus, indem du eine normale Glühlampe oder z.B. eine Nachtlampe ersetzt. Ein weiterer riesen Vorteil ist nämlich, dass LED Lampen nur handwarm werden :-).

Beitrag von frau-mietz 10.02.11 - 15:05 Uhr

#aha
Wusste ich nicht.
Dachte bei LED= kaltes Licht, oder halt bunte Lämpchen.

Super, ich werde es bei meinem Freund direkt in Auftrag geben :-)

#blume

Beitrag von tweety12_de 13.02.11 - 18:12 Uhr

hallo,

bei www.pauldirekt.de gibt es die led birnen grad reduziert.

gruß alex

Beitrag von tortenliesel 10.02.11 - 13:03 Uhr

Hallo SEikon,

haben die LED-lampen denn mittlerweile die gleiche leuchtkraft? Als ich mal alle meine Energiesparbirnen austauschen wollte, sagte man mir, diese seien "noch" nur zur punktuellen Beleuchtung geeignet. Dies ist allerdings etwa 2,5 Jahre her.

LG, Sandra

Beitrag von matthiaskruemmel1010 12.02.11 - 08:25 Uhr

Hallo tortenliesel,

Du kannst im Moment UNGEFÄHR die Lichtstärke von 40 -50 Watt Glühbirnenlicht ersetzen. Es gibt sicherlich auch stärkere Lampen, die kosten dann halt noch mehr und sind von der Wattzahl (und entscheidend ist die Angabe lumen Pro Watt) her mit Energiesparlampen vergleichbar.

LED strahlen immer direktes Licht ab, weswegen man bauartbedingt versucht, mehrere LED´s in so eine Lampe einzubauen, die dann in verschiedene Richtungen leuchtet. Die Effizienz sinkt dadurch wieder - leider: denn LED werden zu Recht als Licht der Zukunft angepriesen: effizient, langlebig und quecksilber- und UV-frei, was sie insbesondere für Geschäfte (Lebensmittel und Mode) interessant macht. Über Probleme mit elektromagnetischer Strahlung und anderen, gesundheitsgefährdenden Eigenschaften weiß man derzeit noch wenig, es wird aber geforscht.

Im Moment werden sie sinnvollerweise (noch) für Flächenanstrahlung und Akzentbeleuchtung eingesetzt. Gute LED´s (wie auch gute Energiesparlampen - und von denen gibt es leider ja auch genügend "schwarze Schafe") haben eine gute Farbwiedergabe und die gesetzlich vorgeschrieben Verpackungsangaben zu lumen, Schaltfestigkeit, Lebensdauer und Lichtfarbe.

Und sie sind leider noch sehr teuer, sodaß du bei gleichem bzw. besserem Licht und gleichem Stromverbrauch derzeit mit einer guten Energiesparlampe (unbedingt Markenhersteller) besser beraten bist - meiner Meinung nach.

Gruß
Matthias #aha

Beitrag von redrose123 10.02.11 - 10:32 Uhr

#aha Danke Standby das meinte ich auch #rofl

Kerzen gehen bei uns schlecht, 3 #hund und einer brennt danach immer #augen

Beitrag von frau-mietz 10.02.11 - 10:38 Uhr

:-)

Wir haben 2 #katze und wir müssen die Teelichte und Kerzen immer auf Regalen platzieren, sonst Hätten wir auch kurz leuchtende, stinkende Lichtquellen.

Beitrag von redrose123 10.02.11 - 10:41 Uhr

#rofl Mein mann machte letztens im Vorraum Kerzen an, wo unsere Katze ist und die hat gebrannt #augen Hat die Ihren Arsch aber genau darauf gesetzt udn ich musst die wegschucken #augen Nun ist stricktes Kerzenverbot im VOrraum:-p

Beitrag von romance 10.02.11 - 10:06 Uhr

Hallo,

Licht wird nur angemacht, wo wir auch sind. Abends allerdings haben wir ein kleine Lampe unter der Kuchenzeile an. Damit meine Tochter noch etwas sieht, wenn sie im Bett liegt. Als Nachtlampe, bis wir ins Bett gehen.

Alles wird ausgemacht, kein Standby.

Badewasser wird für zwei genutzt. Baby (im klaren Wasser) dannach schaum für Mama oder Papa.

Sparen an Wasser, müssen ja nicht jeden Tag die Haare waschen.

Herd vorher ausstellen, bevor das Essen fertig gegart ist.

Neue Geräte angeschafft, da wir eine neue Küche gekauft hatten.

Haben zur Zeit noch kein Trockner, wäre mir aber manchmal lieb. Besonders wenn es eisig kalt draussen ist.

Heizung ist im Bad nicht ma zum baden an...

Wir brauchen die Heizung soweit nur höchstens auf 2 lassen, nur wenn es richtig kalt draussen ist. Wir werden fast von allen Seiten beheizt.

Stromanbieter gewechselt!

mmh jetzt fällt mir erstmal nichts ein.

LG Netti

Beitrag von frau-mietz 10.02.11 - 10:26 Uhr

Das mit der Wanne machen wir auch so :-)

Machen eigentlich ziemlich viel, aber trotzdem durften wir nachzahlen #aerger

LG

Beitrag von redrose123 10.02.11 - 10:36 Uhr

Heizung haben wir gar keine

Badewanne leider auch nicht #schmoll

Wäsche wird im Sommer rausgehängt und im Winter im Esszimmer vorn Ofen :-P Wenn Besuch kommt ist es dann meist schon weg

Beitrag von katiegriggs1010 10.02.11 - 10:37 Uhr

Wow, es sieht aus, dass wir kein Energiesparberater im Forum wirklich brauchen! Super. Und danke für Ihre Beiträge. Ich bin hier neu in Urbia.de Forum und bin sehr dankbar für Tipps!

Am jeden Donnerstag bin ich hier, ab und zu, mit meine Kollegen die sind Energiesparberater.... zum Glück sind die andere beide Deutschmuttersprachler deshalb ist Ihre Deutsch viel besser als meine (sorry - aber hoffentlich lerne ich mehr in diesem Forum!)
Wir sind sehr flexible über Tipps aber haben gedacht, dass wir jede Woche eine neuen Thema diskutieren können.... energieklasse Labels, strom, Kühl und -gefrier schränke, Heizung, Essen..... usw.
Bis bald!

Beitrag von redrose123 10.02.11 - 10:47 Uhr

Ich freu mich schon #huepf Und Ihr Deutsch ist gar nicht so schlecht;-) Ich glaube wir sind alle nicht perfekt hier ....

Beitrag von -kopfsalat- 10.02.11 - 10:43 Uhr

Ich lade mein Handy und meine elektrische Zahnbürste im Büro auf #cool

Salat

Beitrag von redrose123 10.02.11 - 10:46 Uhr

#rofl #pro Handy hab ich keins, aber wie machst das mit der Zahnbürste l#rofl

Beitrag von -kopfsalat- 10.02.11 - 10:50 Uhr

na, ich stöpsel die hier in die Steckdosenleiste. Hab mir extra eine lange Leiste einbauen lassen #rofl

Achso, meinen Nintendo lade ich auch im Büro auf :-)

Beitrag von redrose123 10.02.11 - 10:58 Uhr

Meinte eigentlich wie du das dem Chef erklärst das deine Zahnbürste auf dem Tisch steht und nun auch noch der Nintendo#rofl Oder bist du selbstständig?

Beitrag von -kopfsalat- 10.02.11 - 11:23 Uhr

die Zahnbürste ist unterm Tisch. Ist ein riesending...mit Munddusche #rofl#rofl#rofl

Handy und Nintendo sind ja unauffällig #schein

Beitrag von redrose123 10.02.11 - 12:52 Uhr

#rofl Das würd ich gern sehen wenns der Chef mal entdeckt#winke

Beitrag von matthiaskruemmel1010 10.02.11 - 11:46 Uhr

im prinzip nicht schlecht, weiter so!
AAABER: Fernseher vorne ausschalten alleine bringt meistens nichts, wenn trotzdem so genannter "Schein AUs " - Strom weiter fließt - leih Dir lieber mal ein Meßgerät aus und sieh nach, wo überall standby (bzw. Schein-aus) Strom fließt - du wirst überrascht sein! In Berliner Haushalten haben wir bis zu 90.- Euro Standbykosten im Jahr (das entspricht in etwa 60 Watt standby) gefunden - Kosten die sich locker vermeiden ließen ...
Und dann die Glotze (und alles, was du sonst noch findest) an die schaltbare Steckerleiste, die Funksteckdose oder die Zeitschaltuhr!

Beitrag von devadder 10.02.11 - 12:51 Uhr

Ist eine Funksteckdose nicht auch ständig in Sandby?