Wieso müsst ihr immer Recht haben? SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yozevin 10.02.11 - 10:04 Uhr

Huhu

Frage steht ja schon oben....

Thema: 2 Jahre alt! #aerger

Unser Großer ist 2 Jahre alt geworden am Montag! Habe hier vor kurzem mal gelesen, dass es mit 2 Jahren extrem schlimm wird, was bocken, zicken und Mist machen angeht.... Und nun frage ich mich allen Ernstes, wieso das stimmen muss!

Seit Montag (auf den Tag genau #schmoll) macht der Dicke wirklich nur noch Mist oder ist am heulen.... Dienstag war ein Dauergeheule-Tag, egal, was ich gemacht habe... Er wollte auf den Arm, habe ihn hochgenommen, da war es dem Herren auch nicht recht und es gab wieder Geheule.... Den ganzen Tag! Gestern wurde der komplette Klorollenvorrat (es waren zum Dlück nur 4 Stück) auf dem Badfußboden verteilt, innerhalb von 5 Minuten, während ich unter der Dusche war (Brillenträger, ohne Brille blind, habe es natürlich nciht sehen können!), der Herr hatte Hatschi gemacht.... Heute dachte er wohl, er sei Picasso, Monet oder van Gogh, denn er hat mal eben die Poäng-Kindersessel mit wasserfestem Marker verziert.... Argh #wolke

Mit welcher Berechtigung verändern Kleinkinder sich zum 2. Geburtstag? Und vor allem, was passiert mit ihnen? Kommt in der Nacht zu dem Tag ein böser Geist und zeigt ihnen alles, was sie zerstören, verwüsten, zertrümmern können? Und wieso werden wir Eltern auf sowas nicht von einem guten Geist vorbereitet?

Heute dreh ich auch mal durch..... Ein totales Sinnlosposting, aber die Luft musste raus.... Ich geh jetzt um mein liebes Kind trauern und aufpassen, dass mein nicht mehr so liebes Kind nicht wieder Mist macht.... #schein

LG

Beitrag von schwilis1 10.02.11 - 10:07 Uhr

ich hätte es nicht lesen dürfen. mein sohn ist erst 15 monate und stellt jetzt schon die dollsten sachen an. das heißt es wird noch schlimmer?
oh mon dieu... wo soll das noch enden :)


dreh durch soviel du willst,. ich finde wir mamis dürfen das :D

Beitrag von krissy2000 10.02.11 - 10:28 Uhr

Bei uns wurde es mit 18 Monaten schlimmer, aber der Hoehepunkt war zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr. Mit 2,5 wars ganz heftig. Aber es wird auch besser. Nicht umsonst nennt man diese Zeit 'terrible two'.

Lg Krissy

Beitrag von miau2 10.02.11 - 10:19 Uhr

Hi,
das, was dein Kind gerade durchmacht ist ein wichtiger Entwicklungsschub.

Es lernt nämlich, einen eigenen Willen zu haben. Es WILL plötzlich Dinge. Haben, schaffen, alleine machen.

Das ist WICHTIG! Aber eben leider auch anstrengend.

Ich sage mir immer, wenn ich neben meinem heulenden, tobenden Kleinkind stehe und darauf warte, dass er sich ALLEINE die Schuhe anzieht (oder das Hemd auszieht oder die Knöpfe zumacht oder oder oder) dass er es so eben lernt. Und irgendwann meine Hilfe anfordert, wenn er erkennt, dass er es alleine nicht schafft.

Was die Kleinen in dem Alter halt noch überhaupt nicht können ist mit Frust oder "nein-sagenden" Eltern (;-)) umzugehen...und oft wissen sie halt auch einfach nicht, was sie wollen.

Das lernen sie (hoffentlich) dann auch in der Phase.

Hilft nichts, da müssen die meisten durch, und ich behaupte, dass die meisten Großeltern, die heute behaupten dass wir das NIE gemacht hätten auch schon mal neben tobenden, auf den Boden stampfenden Kleinkindern gestanden haben...

Und sie entdecken halt auch - Klorollen abrollen macht eben Spaß. Und dass das für uns nicht so toll ist ist etwas, was ein Kind erst noch lernen muss.

Biete Hilfe an,

Beitrag von haruka80 10.02.11 - 10:25 Uhr

Hallo,

na ja, mein Sohn macht das mit 21 Monaten schon#zitter
HIer ist seit 1 Monat echt Alarm zeitweise, bin froh, dass er seit dem 1.2. in der KiTa ist, grad jetzt, wo ich schwanger bin und ihn nicht dauerhaft schleppen kann und wenn ich ihn nicht schleppe, gibts halt ne Wutattacke vom Feinsten mit bis zu ner Std schreien, rumwüten, alles durch die GEgend werfen, mich schlagen, kratzen, beißen.
Unsere Couch wurde auch grad bemalt, wobei ich mich immer noch frage, woher er den Kuli hatte...

Mein Mann war am WE allein mit ihm, ich hatte Seminar und ich kriegte mittags nen Anruf, dass der Lütte nur am Durchdrehen ist, man ihm nichts rechtmachen kann, er würde jetzt mit ihm zu Mc Do fahren, ihm nen Milchshake kaufen.
Männer#klatsch
Ich fands jedenfalls dennoch schön,dass auch mein Mann das mal miterlebt hat, auch wenn sein Erziehungsstil da doch sehr von meinem abweicht.

Mal schauen, wenns zum 2. Geburtstag noch schlimmer wird, wander ich aus, ich finds seit Wochen schon echt anstrengend teilweise.

L.G.

Haruka

Beitrag von pamplusche 10.02.11 - 10:31 Uhr

Hallo,

schau mal hier:

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Haeufige_Probleme/s_485.html

Viele Grüße

Beitrag von kati543 10.02.11 - 10:44 Uhr

:-D
Das ist ein wichtiger Entwicklungsschritt. Er heißt: "Ich habe einen eigenen Willen!" Bisher hat dein Kind immer gemacht, was du wolltest. Aber jetzt hat es festgestellt, dass es eine eigene Person ist mit eigenen Wünschen, die durchaus vonb deinen unterschiedlich sind. Sehr, sehr, wichtig die Sache. Dein liebes, nettes, ruhiges Kind ist Geschichte. Jetzt hast du einen kleinen "NEIN-Sager".

Beitrag von snuffle 10.02.11 - 11:07 Uhr

Also ich hab da ein Exemplar, dass genau das Gegenteil ist. Noch, hoffe ich...#zitter

Meine Maus war von Anfang an schwierig. Hat nur gebrüllt in einer Lautstärke die das ganze Dorf mithören ließ. Sobald sie laufen konnte und sich frei Bewegen wurde sie bockig, wegen alles und jedem. Ich sag euch, ich hab echt was mit ihr durch.

Sie ist letzte Woche zwei geworden, seid einem halben Jahr ca ist sie wie ausgewechselt. Sie beschäftigt sich so schön selbst, wir können so toll blödsinn machen zusammen. Sie steht selbstständig auf, zieht sich ihre Socken an uns spielt in ihrem Zimmer oder kommt noch bei mir ins Bett kuscheln.#verliebt

Klar hat sie auch noch ihre Bockanfälle aber die halten sich echt in Grenzen. Ich hoffe mal das bleibt jetzt auch ersmal so.

Beitrag von schnubbi83 10.02.11 - 11:08 Uhr

hihihihihi.....

Erinnert mich doch sehr an Ida ( seit Dezember 2 )

Ida mach mal dies mach mal das !!! Antwort " Nein"

seeeeehhhhrrrr anstrengend...
Ach ja, auf den Boden werfen und kreischen hat sie jetzt auch für sich entdeckt;-)

LG

Schnubbi83

Beitrag von kathrincat 10.02.11 - 11:40 Uhr

meine hat sich nicht verändert.

Beitrag von incredible-baby1979 10.02.11 - 11:43 Uhr

Hallo,

entschuldige bitte vielmals, dass mir immer noch die Lachtränen in den Augen stehen :-) - ich finde deinen Beitrag so toll geschrieben #rofl#rofl
("....der Herr hatte Hatschi gemacht...") #rofl

Da bin ich ja echt gespannt, was uns erwartet, Julians 2. Geburtstag rückt immer näher #zitter.

LG und gute Nerven,
von der kranken incredible mit Julian (22 Monate), der gerade Siesta macht

Beitrag von yozevin 10.02.11 - 12:33 Uhr

Hallo

Viele Dank für eure zahlreichen Antworten!

Kalr, er entdeckt seinen eigenen Willen, aber wieso zum Teufel kommen Kinder dann immer auf so einen Mist? Naja, er zeigt uns nur die weiteren Defizite in unserer Wohnung, die scheinbar noch babyfest gemacht werden müssen ;-) Ich versteh ihn da ja so ein bißchen!

An alle, deren Kinder noch nicht ganz soooo weit sind, wartet es ab... Es wird schlimmer! Ich dachte auch die letzten 6 Monate "Wie das ist alles? Wieso beschweren die sich so?" Die Antwort habe ich nun... Naja, die Phase geht auch vorbei!

Ich bin ja mal gespannt, was er als nächstes entdeckt.... Hoffentlich ist dann mein Mann auch mal da, damit nicht nur immer Mama sowas mitbekommt und ein wenig schimpft #hicks Vielleicht habe ich ja Glück!

LG

Beitrag von woelkchen1 10.02.11 - 12:40 Uhr

#rofl

Sorry- deine Schuld!
Wer seine Kinder an wasserfesten Marker kommen läßt, muß mit Verschönerung rechnen!

Und Scarlett und ich haben einen Kompromiß: Sie darf hin und wieder eine Klorolle haben und damit Müll machen, egal wies dann aussieht. Aber ansonsten darf sie nur zum Po abwischen 1 Stück haben. Klappt auch ganz gut, sie fragt, wenn sie mal damit spielen will!

Also gute Mama- das Problem bist wohl du!:-p

Beitrag von qrupa 10.02.11 - 13:35 Uhr

Keine Ahnung in wie weit das stimmt aber eine befreundete Mama von 6 Kindern meinte mal zu mir, wenn sie in dem Alter so durchdrehen wird die Pubertät nicht ao schlimm und die Kindern die mit 2 jahren die wahren Engel sind drehen dann eben später in der Pubertät völlig durch.

Beitrag von yozevin 10.02.11 - 13:45 Uhr

Wenn dem wirklich so sein sollte (Gott, bitte mach, dass das stimmt!), dann sehe ich unserer nahen Zukunft echt positiver entgegen.... Dann darf auch die Kleine ein Teufelchen werden mit 2 Jahren! ;-)

Beitrag von qrupa 10.02.11 - 18:58 Uhr

Ich hoffe da aktuell auch sehr drauf und klammere mich bei jedem Mist den die liebreizenste Tochter von allen so baut dran.