Denke, wir kommen bald zu Euch

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von klene0203 10.02.11 - 10:07 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe mich bis heute nicht getraut mich vorzustellen. Hatte irgendwie das Gefühl je mehr ich mich mit dem Thema auseinander setze, desto realer wird es...
Jetzt habe ich mich aber lange genug geziert:

Ich bin mit Zwillingen schwanger und habe seit der 29. Woche muttermundwirksame Wehen.
Nach 4-wöchigem Aufenthalt im KH inkl. Lungenreife, strikter Bettruhe, Partusisten, hohem Blasensprung (der sich allerdings wohl wieder verschlossen hat) und diversen Antibiotikatherapien bin ich nun seit einer Woche wieder Zuhause.
Habs im KH nicht mehr ausgehalten und bin letzte Woche nach Hause.
Mein GMH war da stabil bei 2cm & alle Werte super...
irgendwie habe ich nie das Gefühl gehabt, dass meine Mäuse wirklich zu früh kommen würden und war die ganze Zeit ziemlich ruhig.
Jetzt habe ich seit gestern alle 5 min ziemlich starke Wehen.
Waren gestern Abend im KH: MM butterweich, 1cm und 2-fingerdurchlässig.
Noch nicht geburtsreif aber ein Zeichen dafür, dass sich langsam alles auf Geburt einstellt.
Nach einer relativ ruhigen Nacht habe ich dann heute Morgen meinen Schleimpfropf verloren. Wehen sind auch wieder da und nun bekomme ich langsam Panik...geht`s vielleicht doch jetzt los?
Ich weiß, wenn die 2 nun kämen wären sie schon "Vorschulfrühchen" und mit einem Gewicht von ca. 1800g gut gewappnet.
Trotzdem mache ich mir Sorgen und hoffe, die beiden halten noch etwas in Mama`s Bauch aus....

Sorry für das #bla, aber ich musste mir das Ganze jetzt mal von der Seele schreiben...

Liebe Grüße Klene mit #blumeLilli (2) und #baby#baby Mats & Finn im Bauch

Beitrag von dustyli 10.02.11 - 10:55 Uhr

Ich denke das Beste wird sein du gehst noch mal ins KH und lässt nachschauen. Evtl. bleibst du auch dort. Das ist blöd weiß ich, aber jeder Tag ist gut für die Mäuse.
Ein verlorener Schleimpfropf ist kein sicheres Zeichen für eine baldige Geburt, aber nicht ganz unwichtig.
So lange wird dich auch keiner mehr ins KH legen, denn bald dürfen sie ja kommen ohne als Fühchen zu zählen.
Je eher du ins KH gehst desto wahrscheinlicher ist es, dass es kein Notkaiserschnitt wird. Mir war das seeeeeeeehr wichtig, nur eine Rückenmarksnarkose zu bekommen und alles mitzubekommen.
Geh ins KH, machs für deine beiden Kinder, evtl bekommen die noch mal Lungenreife, das wäre toll, für einen guten Start ins Leben.

Viel, viel Glück und alles Gute

dustyli mit Jonathan (16 Wochen geb. bei 31+4)

Beitrag von klene0203 10.02.11 - 12:18 Uhr

Ich habe gerade versucht meinen FA zu erreichen, leider war er schon weg.
Heute nachmittag versuche ich es nochmal, wenn er sagt ich soll lieber ins KH dann fahre ich.
Alles in mir sträubt sich dagegen wieder im KH einzuchecken. Zumal ich ja auch noch ein 2-jährige Tochter habe...

Man so ein Mist...aber es geht um die Kinder und nicht um mich...

Lieben Dank

Klene

Beitrag von gille112 10.02.11 - 11:03 Uhr

Hallo ,
erst mal Glückwunsch zur Zwilli SS.Wie du schon sagst, deine beiden sind sicher recht fit mit diesen Werten, dennoch hat man Angst und Sorgen.

Meine kamen bei 30+3 mit diversen Problemen, doch heute sind sie echt fit.Ich drücke dir alle Daumen!!!

LG Gille mit Hannah und Lara

Beitrag von klene0203 10.02.11 - 11:57 Uhr

Hallo Gille,

hab Deine Geschichte verfolgt...Du kannst wirklich stolz auf Deine süßen Mäuse sein :-D

Alles Liebe

Klene

Beitrag von sally87 10.02.11 - 11:13 Uhr

Hallo,
mir geht es genauso wie dir.Ich bin allerdings mit nur einem Kind schwanger.Wir haben aber den selben Entbindungstermin.Mein Muttermund ist seit 32+0 4cm auf und vom Gebärmutterhals steht nur noch ein Minizipfel.Die Ärzte und Hebammen sagten bei 32+0 dass es maximal nur noch 2 Tage hält und dann würde die kleine kommen und nun bin ich bei 33+5.
Ich liege nun seit 11 1/2 Wochen im Kh und darf erst seit gestern wieder etwas aufstehen.Mein Gebärmutterhals ist seit 22+1 nur noch 0,9mm gewesen und man machte mir nicht viel Hoffnung.

Meine Geschichte:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=49&tid=3006732&pid=19031076

Unsere Mäuse sind wahre Kämpfer und sollten sie jetzt bald kommen,dann haben sie sehr gute Chancen.

Hast du die Lungenreifespritzen bekommen?

Lg
sally87 (die seit heute vermehrt wieder Wehen hat)

Beitrag von sally87 10.02.11 - 11:20 Uhr

P.s. Den Schleimpropf habe ich bei 32+2 verloren.

Beitrag von klene0203 10.02.11 - 11:55 Uhr

Hallo Sally,

ja Lungenreife habe ich schon bei Einlieferung bekommen, die haben wir schonmal...
Die Ärzte sind auch alles andere als beunruhigt, wenn sie kommen wollen dann lassen wir sie (so lautet deren Aussage)...
Jetzt habe ich gerade bei meinem FA angerufen, leider war nur die Sprechstundenhilfe da. Sie meinte ich solle meinen Koffer nehmen und ins KH fahren.
Ich will eigentlich nicht mehr ins KH, habe in den 4 Wochen eine echte Antipathie entwickelt.
Heute nachmittag telefoniere ich nochmal mit meinem FA & wenn er sagt ich soll lieber wieder ins KH, dann mach ich das.

Man, so ein Mist...aber bei Dir ist es ja noch "blöder". 11 1/2 Wochen hätte ich niemals ausgehalten...drück Dir die Daumen, dass alles gut geht


LG Klene

Beitrag von 3aika 10.02.11 - 11:35 Uhr

warum fährtst du nicht sofort in ein krh? die könnten doch versuchen die wehen auf zuhalten, ich bekam auch in der 29 ssw wehen und mein mumu war 4 cm auf und trotzdem haben wir bis zur 35+ssw durchgehalten.

an deiner stelle würd ich ins krh fahren und dort alles dafür tuen das sie noch drinne bleiben

Beitrag von klene0203 10.02.11 - 11:40 Uhr

Hallo,

bei meiner Entlassung letzte Woche haben sie gesagt, dass sie die beiden nun nicht mehr aufhalten würden. Ich habe die Zeit im KH auch nicht auf die Wehenhemmer angesprochen, weder Adalat noch Partusisten...
Auch gestern haben sie gesagt, dass die 2 kommen könnten. An eine weitere Wehenhemmung habe ich gar nicht gedacht.
Aber Du hast Recht, ich werde mal anrufen und nachfragen...

Lieben Dank

Klene

Beitrag von leahmaus 10.02.11 - 13:32 Uhr

Sorry,aber ich finde es unverantwortlich von dir,dass du nicht direkt ins Kh fährst!
Alle 5Min.wehen????
Da wäre ich schon längst gefahren!
Wenn du es nicht für dich tust,dann tu es bitte für deine Babys.

Und die Ärzte verstehe ich auch nicht!27SSw und die wollen die SS nicht aufhalten????
Hallooo??Jeder Tag in Mamas Bauch ist ein gewonnener Tag.

Also,pack deine Koffer und fahr bitte.

Ansonsten alles alles Gute.



Beitrag von klene0203 10.02.11 - 13:57 Uhr

Hallo erstmal!

Also, erstmal bin ich in der 34. Woche und nicht in der 27.
Und zweitens war ich gestern Abend ja schon im KH, da waren die Wehen auch im Abstand von 5 Minuten. Abstand und Intensität haben sich nicht geändert.

Ich habe vorhin meine Koffer gepackt und fahre nachher in die Klinik.
Mein Mann möchte auch lieber, dass ich in der Klinik bin.

Danke Dir,

Klene

Beitrag von hannah.25 11.02.11 - 08:23 Uhr

Hallo,

ich würd auf jeden Fall nochmal ins KH fahren und alles abklären lassen. Natürlich denke ich nicht, dass die Geburt noch aufgehalten werden würde. Aber ich denke, dass du mit deinen beiden Bauchmäusen besser aufgehoben bist, sollte es jetzt wirklich losgehen.

Natürlich ist das Gewicht und die Woche schon mal sehr, sehr gut für die beiden. Ich denke, dass sie mit allem, was du auch bekommen hast, einen guten Start haben werden.
Wissen kann man das natürlich nicht, da jedes Kind eben anders ist und manche haben ein paar kleine Startschwierigkeiten und manche gar nichts.

Unser Sohn kam bei 30+2 mit 2170g und musste nur eine Nacht intubiert werden und hatte 3 Tage eine Atemhilfe. Danach hat er das selbst geschafft. Außer einen Neugeborenengelbsucht, was oft auftreten kann, einer leichten Hüftdysplasie und einer Trinkschwäche hatte er allerdings keine große Probleme, worüber wir natürlich sehr froh sind.
Er durfte nach 4 Wochen heim, musste aber nach 2 Tagen wegen einer Bronchitis nochmal 3 Wochen ins KH.
Nun sind wir aber zu Hause und er entwickelt sich prima.

Ich wünsch euch alles Gute und viel Glück! Vielleicht hältst du ja doch noch ein bisschen durch. Ich hab seit der 18.ssw immer wieder Wehen gehabt und hab auch länger durchgehalten.

Liebe Grüße
Hannah mit Niklas und Sarah fest im Herzen und #baby Per ganz fest im Arm (30+2, 14 Wochen alt)