Wer noch: Diagnose Oligoasthenoteratozoospermie?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von almala 10.02.11 - 10:52 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wir haben bereits ein Kind, er ist 2 Jahre, arbeiten am zweiten. Das aktuelle Spermiogramm meines Mannes (Februar 2011) sagt Oligoasthenoteratozoospermie, III. Grad, nur 5% eingeschränkt und verformte bewegliche Spermien.

Wer hat eine ähnliche Diagnose und wie wurdet ihr behandelt?

Ich habe Endometriose und das PCO Syndrom, bin bereits im Kinderwunschzentrum in Behandlung, mache derzeit eine Hormonstimulation.

Nach dem Ergebnis des Spermiogrammes wird es wohl auf eine IVF/ ICSI hinauslaufen...oder?


Viele Grüße
Sabine

Beitrag von sheila06 10.02.11 - 11:04 Uhr

Hall Sabine,

habe gerade mal gegoogelt, was das genau ist. Zwar hat mein Mann nicht diese genaue Diagnose bekommen, aber seine Spermiogramme passen genau zu dem, wie soll man sagen, "Krankheitsbild" III. Grades.
Das erste Spermiogramm (2009) war sehr gut, (ich bin auch damals schwanger geworden, leider FG) die letzten beiden waren sehr schlecht.

Wie hat man denn bei dir Endometriose festgestellt? Bzw. was machst du dagegen?
Ich habe nächste Woche ein Termin im Krankenhaus, zum Aufklärungsgespräch wegen einer Bauchspiegelung.

Liebe Grüße

Beitrag von almala 10.02.11 - 11:08 Uhr

Hallo sheila06,

ich hatte vor der ersten Schwangerschaft eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung. Da ist die Endometriose erst aufgefallen, so sieht man sie ja nicht. Ich hab nur immer heftigste Schmerzen bei meinen Tagen gehabt.

Mir wurde damals gesagt, dass eine Schwangerschaft die Endometriose heilen kann, bzw. austrocknet. Das war aber wohl bei mir nicht der Fall. Wir haben fürs erste Kind schon fast 3 Jahre gebraucht, im ersten Zyklus gleich nach der Bauchspiegelung hats dann geklappt.

Ich würde mir jederzeit wieder die Bauchspiegelung machen lassen, weil man eben viel mehr feststellen kann und weil es bei uns letzten Endes ja auch zum Erfolg geführt hat.

Alles Gute!


LG Sabine

Beitrag von lanni2010 10.02.11 - 12:26 Uhr

Hi Sabine,

mein Mann hat auch OATIII.
War erst einmal ein Schock vor einem halben Jahr, aber nun können wir nach über 2 Jahren KiWu endlich weiterkommen.

Wir sind bzgl. des Ergebnisses ICSI Kandidaten und ich stecke gerade mittendrin in der Stimu. Werde wohl nächste Woche PU und TF haben.
Ich selber habe nur ganz leicht PCO, bin aber ansonsten gesund.

Kann Dir leider noch nciht sagen was die ICSI bringt, hoffe zwei #schrei

Ich habe hier schon gelesen, dass Frauen hier SS geworden sind, obwohl der Mann OATIII hat. Das ist aber wirklich ein absoluter Ausnahmefall.
Ich selber möchte nicht soooo lange warten ;-)


Wünsche Dir ganz viel Glück und Kopf hoch #liebdrueck
Lanni

Beitrag von sassi31 10.02.11 - 16:32 Uhr

Hallo,

mein Mann hat OAT III. Ich bin aber ok. Wir haben bereits 2. ICSI und 1. Kryo hinter uns. Auf natürlichem Wege schwanger zu werden, wird wohl nicht klappen. Also bleibt nur eine weitere ICSI.

Gruß
Sassi

Beitrag von tasmania 10.02.11 - 18:53 Uhr

Hallo Sabine,

ich habe erst mal Deine VK angesehen, weil ich tatsächlich überlegt habe, ob mein Mann sich hier heimlich angemeldet hat. Denn Deine Geschichte deckt sich 100% mit meiner.

Sohn 2 Jahre, Spermiogramm Feb 2011 selbe Diagnose, ich habe Endometriose, evtl. leichte PCO.

Jedenfalls starte ich gerade mit Behandlung für ICSI (mit Glück IVF). Wir sind beide etwas schockiert, dass das Spermiogramm nun so schlecht ist. Unser Sohn ist ein IVF-Kind (1. Versuch) und das Spermiogramm war immer ok.

Die Endometriose ist aber wohl idR kein so großes Problem wie das schlechte Spermiogramm, da man verschlossene Eileiter, funkktionseinbußen eines Eierstockes ja mit IVF, ICSI umgehen kann.

Würd mich freuen, wieder von Dir zu hören und viel Erfolg.

Gruß,
tasmania