Ah Mensch, ich drehe bald durch. Wer kann mir Helfen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von liebbin 10.02.11 - 11:30 Uhr

Hallo,

ich kann wircklich nicht mehr ständig haben meine Kinder starken Husten.

Meine große 4 Jahre hat seit mehr als einem Jahr ständig husten, manchmal mit Fieber. Es gab vielleicht im Sommer ein Monat wo sie husten frei war.

Und jetzt hat meine kleine 6 Monaten seit 3-4 Monaten das gleich, aber der husten ist bei ihr viel schlimmer, sehr schleimig, sie gurgelt was damit, bekommt immer Fieber. Hatten schon antibiotika hinter uns was nach 2 tagen auch gut angeschlagen hat. Aber jetzt geht es von vorne los#heul

Ich höre wie schwer sie Atmet, weint immer beim Husten, wenn ich meine Hand auf die Brust von ihr lege spüre ich wie es brummt da drin. Wir haben Mucosolvan Hustensaft bekommen, aber habe so ein gefühlt das es dadurch noch schlimmer geworden.

Wie kann ich ihr selber Helfen?

LG liebbin

Beitrag von tosse10 10.02.11 - 11:34 Uhr

Hallo,

mit Husten an sich kenne ich mich nicht aus, zum Glück haben wir da keine Probleme mit. Aber es wäre interessant zu wissen warum deine Kinder denn immer wieder husten bekommen/haben? Ist es einfach Veranlagung? Ist vielleicht was mit eurer Wohnsituation (Schimmel muss man z.B. nicht immer sehen) nicht ganz in Ordnung? Leiden sie vielleicht unter einer Allergie? So schön es wäre die Symptome zu lindern, ich würde auf jeden Fall auf Ursachensuche gehen und wenn irgendwie möglich diese Ursachen abstellen.

LG

Beitrag von 110385 10.02.11 - 11:50 Uhr

kann da meiner vorschreiberin nur recht geben.
Meine Tochter hatte auch mal ein Jahr lang Dauerhusten. Bei uns wurde ein Allergietest und Bluttest gemacht. War aber alles in Ordnung und es lag einfach am Kindergarten. Dort hat sie sich den Husten immer geholt.

Vielleicht ist es ja bei euch genau so. Aber sicherheitshalber würde ich auch mal einen Allergietest machen und ein Blutbild. Oft haben Kinder eine Staub- oder Milbenallergie. Es gibt so vieles.....

Sprech mal mit eurem Kiarzt drüber!

Beitrag von liebbin 10.02.11 - 11:59 Uhr

Ist bei Allergien der Husten auch schleimig und mit Fieber? Und würde da Antibiotika einschlagen?

Wir sind vor 1 1/2 Jahren aus einer sehr verschimmelte Wohnung ausgezogen.

Das mit dem ständigen Husten ist schlimmer geworden seit dem Kindergarten, aber wieso ist sie so schnell anfällig.

Und die Kleine ist dann immer mit Krank, obwohl dieses mal hat die kleine zu erst angefangen zu Husten.

Kann man da nichts machen? Ich habe Angst das es Chronisch wird.

Danke euch!!

LG liebbin

Beitrag von thalia72 10.02.11 - 12:59 Uhr

Hi,
netterweise habe ich meinem Großen (evtl. auch Kleinen) meine anfälligen Atemwege vererbt. Justus hat im 1.LJ (ca. 9 Monate) eine Kur mit Singulair bekommen, das hat super geholfen. Inhalieren ist auch besser als Saft (Wirksamkeit ist umstritten). Warst du schon beim Lungenfacharzt?

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von liebbin 10.02.11 - 13:06 Uhr

Hallo,

mit Inhalieren haben wir auch probiert, die große Inhaliert momentan. Die kleine hat auch davor 5 Wochen lang inhaliert und es wurde nicht besser und sobald sie das gerät sieht schreit sie schon los, es klappt zurzeit garnicht mit ihr zu inhalieren :-(


Nee beim Lungenarzt waren wir nicht, kann ich da ohne Überweisung hin? Und muss er nicht extra für Kinder sein?

LG liebbin

Beitrag von thalia72 10.02.11 - 17:43 Uhr

Hi,
das mit der Überweisung weiß ich leider nicht, aber das sollte doch kein Problem sein, wenn deine Kinder so anfällig und so oft krank sind.
Es gibt spezielle Kinderpneumologen und ein guter KiA hat auch Fachärzte an der Hand. Wir bekommen von unserem immer Empfehlungen und die Visitenkärtchen.

vlg tina

Beitrag von ina175 10.02.11 - 13:09 Uhr

Marius (4) hatte auch ständig Husten und Bronchitis. Letztes Jahr im November kam beim Allergietest raus, dass Marius eine Hausstaubmilbenallergie hat.

Wenn die Bronchien ständig damit gereizt werden können sich Viren und Bakterien bilden und die machen den Schleim und das Fieber. Die Bronchien sind dann anfälliger.

Ich würde euch ein Allergietest empfehlen oder wendet euch an einen Kinderlungenfacharzt.

Gute Besserung.

LG, Ina mit Marius (4) und Julia Amalia (*14.12.2010)

Beitrag von freno 10.02.11 - 13:10 Uhr

Hallo

Bei einem Bakannten hat das Kind (allerdings schon 13 Jahre) immer Husten gehabt und man hat festgestellt, dass es durch einen ausgerenkten Wirbel kam. Als der wieder drin war hat es noch eine Weile gedauert und dann war alles gut..

Freno