Jeden Abend Bauchweh,wenn sie schlafen soll...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sarah05 10.02.11 - 11:42 Uhr

Vielleicht habt ihr ja eine Idee was ich machen kann....
Selina klagt seit einiger Zeit über Bauchschmerzen,vorallem Abends,wenn sie isn Bett soll,aber auch zwischendurch mal.
Ich war mit ihr beim Kinderarzt und bei meinerm Arzt und kein Arzt kann irgendwas finden,es ist also wohl psychisch :-(
Gestern Abend war wieder so eine Situation,sie kam immer wieder runter,als sie im bett war und meinte sie hat halsschmerzen und Bauchschmerzen.
Ich habe sie dann immer wieder hoch gebracht,sie durfte schon in meinem Bett schlafen.
Das ging dann so lange bis ich schliesslich mit ihr ins Bett gegangen bin,damit sie schläft.
Das kann aber ja nicht jeden Abend so gehen...
Was würdet ihr denn machen?
Ich weiss ja nun,dass ihr nichts fehlt,nehme die Bauchschmerzen dennoch sehr ernst.
Ich rede mit ihr und Frage,ob sie irgendwelche Sorgen hat etc,aber sie sagte nein.
Ich versuche schon so gut es geht mich um sie zu kümmern,aber es ist ja leider ganz normal,dass sie nun etwas zurück stecken muss durch ihre Schwester.
Habt ihr eine Idee wie man das zu Bett gehen besser gestalten kann,damit sie keine Bauchschmerzen hat?
Ich mache sie fertig,lege mich mit ihr hin und wir lesen noch etwas und kuscheln kurz und dann gehe ich raus...
Vielleicht habt ihr eine Idee?
Liebe Grüsse Sarah

Beitrag von langer.sa 10.02.11 - 11:51 Uhr

Huhu,

das hatte ich mit meiner Großen auch. Unser Kia meinte auch, das wäre eher Seelisch, hat uns aber trotzdem noch zum Ultraschall geschickt. Ergebniss: war nichts
Kiara schlägt manches im warsten Sinne des Wortes auf den Magen. Darüber sprechen kann sie aber nicht. Oft weiß sie selber nicht warum bzw. wird es auch wirklich gar nicht wissen. Bei mir ist das auch so. Stress, Aufregungen etc und ich hab Magenbeschwerden.
Wir haben Arnica Daheim. Das hat sie dann immer bekommen und ist brav ns Bett gegangen. Nach einiger Zeit war der Spuk vor bei und es ist nur noch selten.

LG
Sadnra

Beitrag von sarah05 10.02.11 - 11:58 Uhr

Das ist eine gute Idee mit den Globulies,das werde ich mal versuchen.
Stimmt,jetzt wo du es sagst,mir schlägt auch alles auf den Magen.
Liebe Grüsse

Beitrag von zahnweh 10.02.11 - 12:13 Uhr

Hallo,

"Ich mache sie fertig,lege mich mit ihr hin und wir lesen noch etwas und kuscheln kurz und dann gehe ich raus... "

vielleicht braucht sie zur Zeit ein bisschen länger Kuscheln?
Meine braucht Mama manchmal bis sie eingeschlafen ist. Manchmal reicht es ihr, wenn sie sagt "ich bin müde", sie in ihr Bett geht und ich ihr über den Kopf streichle.

Was isst sie denn abends?

Ich selbst vertrage z.B. kaum Obst. In geringen Mengen in Ordnung. Tagsüber krummelt halt der Bauch, fällt aber nur auf, wenn ich es in größeren Mengen gegessen habe. Esse ich aber vor dem zu Bett gehen einige Weintrauben. Dann rumpelt es im Bauch und mir zieht es alles zusammen.
Testen lassen hab ich mich noch nicht, könnte aber eine leichte Furctoseintoleranz sein.
Die Uhrzeit macht bei mir nichts aus wegen der letzten Mahlzeit. Nur das was.

Ist dir da zufällig mal ein Zusammenhang aufgefallen?

Sonst würde ich sie evtl. etwas länger ins Bett begleiten. Mehr Zeit dafür einplanen oder so. Vllt bedrückt sie auch noch etwas, das sie so einfach nicht aussprechen kann. Das muss dann eben wörtlich noch verdaut werden.

Beitrag von blackcelebration 10.02.11 - 14:10 Uhr

Hallo Sarah,

ja, gibt ihr das Gefühl das Du sie ernst nimmst.
Wie wäre es denn, wenn Du ihr vorbeugend schonmal abends einen Kamillentee mit einem kleinen Löffel Honig gibst? Und dann würde ich ihr eine Wärmflasche mit ins Bett geben. eine schöne Geschichte und bisschen Zuneigung. Bei meinem sohn hilft das auf jeden Fall immer.
Er braucht nur das Gefühl, daß wir für ihn da sind und ihn ernst nehmen.

Meist steckt da nichts anderes hinter als nicht alleine sein oder ins Bett gehen wollen.

Viel Glück.

Beitrag von sarah05 10.02.11 - 20:37 Uhr

Danke für eure Anworten.
Ich kuschel natürlich nicht immer nur kurz mit ihr.
Wir erzählen auch noch im Bett etc.
Sie bekommt schon immer ein Kirschkernkissen mit ins Bett und es hilft auf jeden Fall,dass ich sie ernst nehmen,das merkt man....
Das könnte ich mal versuchen mit dem tee,danke für den Tipp :-D