Jetzt ist er weg...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von yvi1082 10.02.11 - 11:51 Uhr

... fuer ein ganzes Jahr. Ich sitz hier und versuche stark zu sein, aber wem bitte will ich das denn vorspielen??

Ich weiss, das wir uns ganz bewusst fuer seinen Beruf entschieden haben, um unseren Kindern ein besseres Leben zu ermoeglichen. Und meist klappt das ja auch.

Ich weiss auch, dass es wieder leichter wird, die ersten Tage sind immer verdammt schwer.

Trotz all der Probleme, die wir die letzten paar Jahre hatten, ich wuensche mir nichts mehr, als das er nicht haette gehen muessen.
Ich versuche krampfhaft, nicht ueber die gesamte Zeit auf einmal nachzudenken, das erscheint so endlos.

Oh man, er fehlt mir jetzt schon.

Genug gejammert, musste mich nur mal ein bisschen ausheulen. Der Kinder wegen reiss ich mich jetzt wieder zusammen. Und mit der Zeit wird es ja auch einfacher. Es ist nicht das erste Mal, das er so lang weg ist, und auch nicht das letzte. Man gewoehnt sich schnell dran. Ich mach jetzt lieber mit den Zwergen was zum Mittag, das gibt uns allen was zu tun.

LG, Yvi

Beitrag von mumpelkopf 10.02.11 - 12:47 Uhr

OO Für ein ganzes Jahr ???


Oh wei :( das ist hart, leide mit Dir !

Beitrag von redrose123 10.02.11 - 12:55 Uhr

Wo ist er denn hin? Hört sich mies an beschäftige dich gleich mit den Kidies damit du auf andere Gedanken kommst....

Beitrag von cinderella2008 10.02.11 - 13:30 Uhr

Hallo,

ein Jahr ist schon sehr lang. Kommt er denn zwischendurch mal heim auf Urlaub? Oder kannst Du ihn mit oder auch ohne Kinder zwischendurch mal besuchen? Oder ist die Reise zu weit?

Es ist zwar nur ein schwacher Trost, aber eine Kollegin, deren Mann immer lange Zeit im Ausland ist, hat JEDEN Abend Kontakt mit ihm über Skype. So können sie sich wenigstens sehen, hören, miteinander den Alltag besprechen. Bei den beiden ist diese Stunde am Abend inzwischen zum Ritual geworden.

Vielleicht ist das auch eine Möglichkeit für Euch?

LG, Cinderella

Beitrag von falkster 10.02.11 - 19:50 Uhr

genauso habe ich das mit meiner (mittlerweile) Frau im letzten Jahr auch gemacht, als ich aus England nach Berlin zurückgekehrt bin zwecks Arbeitssuche und Organisation des Umzugs.
Meine Frau blieb wegen ihres Jobs ein knappes halbes Jahr länger in England und skype war das Einzige was blieb (plus ein - zwei Besuche natürlich)...

Wir haben da mit einem gewissen Abstand sogar über sehr viele Dinge richtig reden können, die im Alltag sonst untergingen.

Also Chancen nutzen und Dinge von der positiven Seite angehen... :-)

Man kann das schon schaffen.

Beitrag von falkster 10.02.11 - 19:51 Uhr

ganz vergessen!

Kamera ist wichtig! so konnte ich dann sogar beim Wachsen des Babybauchs zusehen... :-)

Beitrag von ..meinbeileid.. 10.02.11 - 17:51 Uhr

Hallo,

also Eure Beziehung muss dann schon sehr stark sein, damit ihr das übersteht.

Ich könnte es nicht, mir würde es nicht reichen, nur mit meinem Freund zu telefonieren. ich würde mit der zeit immer nur trauriger werden. Ich glaube ich würde daran kaputt gehen und mit der zeit entfernt man sich ja auch irgendwie voneinander.

Aber das ist meine Meinung, dass heisst ja nicht, dass es nicht gutgehen kann. Ich würde aber wohl nur sehr schwer klarkommen, wenn mein freund mich für 1 Jahr "verlassen" ..

LG und Alles Gute