Wie Hebi suchen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lucccy 10.02.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

wie findet man eigentlich eine Hebamme?

Ok, man kann die diversen gängigen Suchmaschinen bemühen, eine anrufen und gucken ob es passt.

Aber gibt es irgendwelche Kriterien, die einem das suchen erleichtern?
Hier scheint es keine Beleghebammen zu geben, die Krankenhäuser und das Geburtshaus hier haben Hebammenteams, die auch Vorsorge, GVK, Nachsorge, etc. anbieten. Geht man dann schon früh zur Besichtigung und guckt mal, ob einem eine Hebamme sympathisch ist? Oder macht man ein Hebammen-Casting und sucht nach den Kennenlerngesprächen eine aus?

Gruß Lucccy

Beitrag von shiningstar 10.02.11 - 12:06 Uhr

Mir wurde eine empfohlen, die habe ich angerufen, mich mit ihr getroffen und es passte. Sie macht jede zweite VU und später die Nachsorge. Leider geht sie nicht mit ins Krankenhaus, aber im Kreißsaal ist es mir auch egal wer mir da zwischen die Beine schaut, hauptsache mein Mann ist dabei. Da fühle ich mich sogar wohler, wenn ich die Leute aus dem Krankenhaus nicht kenne und nie wieder sehe ;o)

Hier ist auch eine gute Übersicht:
http://www.hebammensuche.de/

Beitrag von lucccy 10.02.11 - 12:21 Uhr

Hallo,

vielen Dank für den Link.

Gruß Lucccy

Beitrag von hexe12-17 10.02.11 - 12:07 Uhr

Huhu

ich habe vom FA eine Liste mit Hebammen aus dem Umkreis bekommen. Die befinden sich in einer Hebammenpraxis. Ich habe einfach mal eine mail hingeschrieben und es hat sich auch eine gemeldet. Denke das die das so machen wer eventl. noch Plätze frei hat....

Werde auch einfach mal sehen ob mir die Person zusagt und wenn nicht suche ich weiter :-). Soll ja schon ein harmonisches Gespräch aufkommen.

Viel Glück

LG Hexe12-17

Beitrag von lucccy 10.02.11 - 12:23 Uhr

Hallo,

ja, die eigene FÄ ist sicher eine gute Quelle. Mal gucken, was die dazu sagt.

Gruß Lucccy

Beitrag von sarah2706 10.02.11 - 12:10 Uhr

Hast du nicht in der Nachbarschaft oder Bekanntenkreis ein paar Frauen, die vor kurzem entbunden haben und dir eine empfehlen können? So habe ich das gemacht und ich bin superzufrieden mit meiner.
Ansonsten würde ich es doch mit Suchmaschinen versuchen. Viele Hebammen haben auf ihrer Homepage einen Steckbrief, wo sie alle Angebote nennen. Nun kommt es halt darauf an, was für dich wichtig ist. Z. B. ob sie Babymassage anbietet, Akkupunktur, GVK´s, Nachsorge, ob sie speziell über stillen Fortbildungen besucht hat, ob sie Massagen für dich anbietet? Da gibt es so viele Möglichkeiten, nach denen du filtern kannst.

Viel Glück bei der Suche nach einer passenden Hebamme für dich#klee

Sarah (ab heute 38. SSW) und Krümeline*

Beitrag von lucccy 10.02.11 - 12:19 Uhr

Hallo,

leider sind die dann schon wieder so weit weg, dass die Hebi weit fahren müsste und quasi für ein anderes KH zuständig ist. Und das möchte ich der Hebi nicht zumuten, schließlich gibt es genug für diese Region, glaube ich.
Und die anderen Frauen haben halt schon große Kinder (über 10 Jahre) oder basteln erst am Kind.

Gruß Lucccy