weiß nicht..

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von **PiLlE** 10.02.11 - 12:16 Uhr

hallo

ich weiß nicht, ob es das gibt. aber viell kann mir jemand von euch helfen.

wenn man ungeplant/ungewünscht/ungewollt ( wie auch immer) schwanger geworden ist, und es um die fälligkeit der periode bemerkt, gibt es dann ne pille, die die mens auslöst und so alles beendet??(die man vom frauenarzt bekommt?)

oder muss man dann automatisch eine abtreibung in der klink machen?

lg

Beitrag von marienkaefer1985 10.02.11 - 12:44 Uhr

Also es gibt sicher keine Pille, die die Mens auslöst.

Du kannst eine Abtreibung mit Pillen machen (am Anfang), aber die brauchst du 1.) vom Arzt und 2.) musst du auch da zu einer Schwangerschaftskonfliktberatung und dich informieren und darfst diese Pillen erst 3 Tage später unter Aufsicht des Arztes einnehmen ;-)

Einfach mal so in die Aptheke gehen, die Pillen holen und einnehmen geht nicht!

Beitrag von ?????????? 10.02.11 - 12:55 Uhr

Ich bin damals(mit 16) zum FA gegangen weil ich meine Mens net bekommen habe...dachte ich bin ss!
Sie fragte mich ob ich mir ein Kind wünsche und hab Nein gesagt, allerdings nur wegen meinem Alter damlas.
Sie hat dann US gemacht, meinte ich wäre nicht ss und hat mir Tabletten gegeben die meine Mens auslösen sollen....und so war es auch!!!
Allerdings bin ich mir bis heute nicht sicher ob ich nicht doch ss war :o((

Beitrag von salida-del-sol 10.02.11 - 13:31 Uhr

Hallo Du,
ich gehe davon aus, dass Du die Abtreibungspille Mifegyne meinst, die bis zum 61. Tag nach der Zeugung genommen werden kann, um die Schwangerschaft zu beenden.
Da mußt Du ein Beratungsgespräch wahrnehmen, und zwischen Beratungsgespräch und Abtreibung müssen 3 Tage liegen. Diese Frist hat der Gesetzgeber eingebaut, damit die Frau noch einmal alles durchdenken kann. Nutze diese Zeit gut.
Ich persönlich kann Dir eine Abtreibung mit Mifegyne nicht empfehlen. Denn es kann zu vielen Nebenwirkungen kommen wie z.B.: Erbrechen, Schwindel, Bauchkrämpfe, unkontrollierbare Blutungen. Für manche Frauen ist es auch psychisch belastend, alles bei vollem Bewußtsein über einen so langen Zeitraum mitzubekommen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von **PiLlE** 10.02.11 - 19:09 Uhr

danke für eure antworten... ihr ward mir eine große hilfe!