Tipps und Tricks! Wie funktioniert das mit den Finanzen....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 77pippilotta 10.02.11 - 12:28 Uhr

wenn das Baby mal da ist.

was braucht man alles. Erstausstattung?

womit muss man rechnen. was kosten z. B. Windeln? wer gibt einem da Tipps, was man braucht und was Unsinn ist.

z. B.
braucht man eine Babywanne oder geht auch baden in der Badewanne?

oder

Aldi Windeln oder die teuren von Pampers?

oder

Strampler neu kaufen oder Kinderbasar



danke für alle Ratschläge

Beitrag von omnes 10.02.11 - 12:42 Uhr

hallöchen,

also, was so ein baby kostet, hängt auch von deinen eigenen vorstellungen ab. genügen gebrauchte sachen oder müssen es neue sein. genügen "normale" sachen oder muss es markenware sein. was ist dir wichtig und wo machst du kompromisse.

das ganze fängt bei der ausstattung für das kinderzimmer an und hört bei windeln und ggf. milchpulver auf.

wir haben damals die ausstattung für das kinderzimmer, kinderwagen und kindersitz für´s auto neu gekauft. anziehsachen haben wir günstig gebraucht gekauft. windeln holen wir günstig beim windel-lkw und wenn doch ein mehrbedarf besteht, dann die eigenmarken von irgendwelchen drogerieketten (da mußt du dich dann durchprobieren). milchpulver haben wir dann nicht gebraucht - hab gestillt und den ersatz wollte die maus nicht.

lg. omnes

Beitrag von papapagena 10.02.11 - 12:42 Uhr

Hallo! Also prinzipiell würde ich sagen, das musst du bei verschiedenen Dingen erst mal ausprobieren. Zum Beispiel was die Windeln anbelangt. Da habe ich auch verschiedene ausprobiert und bin dann doch wieder bei Pampers gelandet, weil ich die einfach gut finde. Außerdem bekommst du immer mal Gutscheine, wenn du dich dort anmeldest. (4€ für eine Packung)
Eine Babybadewanne würde ich schon empfehlen. Aber willst du jedes mal so viel Wasser in die große Badewanne einlassen.
Und bei den gebrauchten Stramplern musst du wissen, ob es dich stört, wenn sie vorher schon von einem anderen Kind getragen wurden. Also ich persönlich hab auch einige gebrauchte Sachen, weil ich mir sicher war, dass sie schon einige Male gewaschen wurden und keine Schadstoffe mehr drin sind. Da mein Sohn Probleme mit der Haut hat, pass ich da schon auf, auch was das Waschmittel anelangt. Ansonsten ergeben sich im Alltag viele keine Dinge, von denen du noch nicht mal weist das man sie brauchen könnte. Geht mir jedenfalls so.

Beitrag von speedy80 10.02.11 - 12:43 Uhr

Hallo,

auf eine Wanne haben wir zum Beispiel am Anfang verzichtet und die kleine immer in der Wanne gebadet, war aber sehr unbequem und ich hatte das Gefühl, dass sie sich nicht wohl fühlt. Wir haben dann eine Wanne mit "Babyhalterung" (Einsatz für Wanne, damit das Baby gut sitzten kann) gekauft. Dieses verwenden wir aber erst seit die kleine vier Monate ist.
Alternative wäre mit der Kleine zusammen in die Wanne steigen, machen wir auch manchmal.
Wir benutzten zu Beginn die Windeln vom DM und ab Größe 2 die von Pampers. Ich empfinde sie als angenehmer, da sie seh "weich" sind.
Die Pampers Windeln gibt es des öfteren in Sparpacks im Angebot, bei zum Beispiel Real oder Kaufland. Auch Lidl hat gute Angebote.
Die ersten Strampler habe ich ebenfalls bei DM gekauft. Sie haben zum größten Teil ein Ökozeichen und sind zudem sehr günstig.
Wir haben kein Spukkind und benötigen nicht viele Strampler oder Bodys.
Also nicht zu viel kaufen am Anfang. Diese Ratschläge man müsste mindestens 10 Strampler haben halte ich für Quatsch.
Ein Sterilisator ist wichtig, aber auch da gibt es günstige, zum Beispiel für die Mikrowelle.

Hoffe ich konnte ein wenig helfen.

Grüße
Speedy

Beitrag von thalia.81 10.02.11 - 12:44 Uhr

Das kommt ganz auf eure Ansprüche und eure finanziellen Möglichkeiten an.

Wir haben für die komplette Erstausstattung knapp 4.000€ ausgegeben, dennoch kaufe ich Windeln von Aldi oder die DM Eigenmarke.
Wir haben alles neu kaufen müssen und uns dann für gute Sachen entschieden, z.B. echte Möbel im Kinderzimmer, nen teuren Wagen, ne gute Autoschale, ein BabyBay... Wir wollen aber definitiv auch mehr Kinder, somit haben wir lieber gut und teuer gekauft.

Kleidung kaufe ich viel gebraucht, jedoch ab und zu auch mal neue Teile.

Vieles ist Unsinn, das merkt man aber später erst ;-) Unsinn ist z.B. auch, dass mein Sohn in Größe 62 etwa 15 Hosen hat und daheim doch nur Strumpfhose trägt und er im Kinderwagen im Fußsack liegt :-p trotzdem kaufe ich Kleidung wie 'ne Irre #schein

Überflüssig finde ich z.B. spezielle Windeleimer, Babywippen, Türhopser, Unmengen an Spielzeug, unzählige Pflegeprodukte...unverzichtbar hingegen einen Heizstarhler, den viele andere Mamas überflüssig finden.

Beitrag von omnes 10.02.11 - 12:52 Uhr

genau, meine maus mag keine heizstrahler - ist ihr einfach zu warm. Sie hat im kkh und beim kinderarzt immer die krise bekommen wenn das ding an war. :-D

omnes

Beitrag von boochan 10.02.11 - 12:47 Uhr

Hi

Vorneweg wir habens ganz gut. und wir müssen nicht unbedingt sparen. deswegen nehm ich die Pampers. Die von DM hab ich mal probiert, weil hier immer so von geschwärmt wird. Aber letzendlich waren die mir bisschen zu steif und rochen bisserl nach Chemie. Aber ihren Zweck haben sie erfüllt :-)

Babybadewanne hab ich einmal mit der Hebamme benutzt. Danach bin ich oder mein Mann mit ihm in die Wanne gestiegen. Fand ich aber unpassend mit Hebamme daneben, deshalb die babywanne hehe

Kleidung kriegt man am Anfang eh geschenkt. Ich glaub ich musste mit 3 Monaten das erste mal einkaufen :D aber da nehm ich auch die "billigsten" Also Basar oder gebraucht im Internet ist völlig ok.

Sonst hab ich nix gekauft
Er schläft bei uns. Gewickelt wird da wos grad geht inklusive den einmal Wickelunterlagen von DM. Und sonst braucht ein Baby nicht viel in den ersten Wochen

Den Rest haben wir nach und nach gekauft wenn wirs denn dann auch gebraucht hatten..
Und so würd ichs immer wieder machen...

Die blödeste Investition war der Kinderwagen, da er ihn hasst. Aber ich hoffe noch auf die Buggy Saison dass er sich gelohnt hat :)

Alles Liebe

Boochan

Beitrag von bunny2204 10.02.11 - 12:49 Uhr

Huhu,

ich kaufe für meine bald 4 Kinder 90% der Kleidung auf den Basaren 2x im Jhar.

Windeln würde ich ausprobieren, ich bin ein Pampersfan, meine Söhne kamen nur damit klar, meiner Tochter zieh ich auch andere Windeln an und sie läuft nicht aus. Nachts nehmen wir immer billigwindeln.

Eine Babybadewanne haben wir nicht, wir haben einen Badeeimer (3,00 Euro auf dem Babybasar)

Wir kaufen wie gesagt so gut wie alles auf dem Babyflohmärkten, ausser dem MaxiCosi. Da kann man nicht reinschauen und einen "innerlichen " Defekt wollten wir nie riskieren.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von binipuh 10.02.11 - 12:54 Uhr

Hallo!

Also an Erstausstattung hatten wir nicht soooo viel.
6 Bodies, 6 Strampler, 1 Jacke, 2 Strumpfhosen und 3 paar Söckchen.
4 Bettlaken, 4 Moltonunterlagen, 2 Schlafsäcke, 1 Babydecke, 2 Kapuzenhandtücher

Die Sachen wasche ich bei unserer normalen Wäsche mit und hänge sie auf.
Sind von einem auf den anderen Tag trocken und zur Not hätten wir einen Trockner.
Die Strumpfhosen hab ich erst 2 mal angezogen, als es wirklich bitterkalt war.
Decken haben wir mittlerweile 3, da er sie als Kopfunterlage haben will und sonst nicht ins Bett geht.

Dazu halt Bettchen, Babyphon, Wickelkommode, Windeleimer., Maxi Cosi...

Der Preis ist natürlich abhängig vom Geschäft.
Allerdings würde ich für die ersten Sachen nicht so viel Geld ausgeben, da sie ja nicht ewig halten müssen.
Haben den Großteil bei C&A gekauft.

Wir haben im KH Produktproben und als "Willkommensgeschenk" von Freunden und Bekannten so viele Pflegeprodukte bekommen, dass wir wahrscheinlich bis zu seinem Auszug nie wieder etwas kaufen müssen.
Dazu gabs dann natürlich noch mehr Strampler, Handtücher und Schmusetücher...

Ob Du neu kaufst oder gebraucht hängt von Dir ab.
Wir haben sehr viel neu gekauft, aber auch viele gebrauchte Sachen von Freunden bekommen.
Von Fremden würde ich nichts anziehen, also mache ich es bei dem Kleinen auch nicht.
Ist aber meine persönliche Entscheidung, aber wenn jemand Second Hand kauft, ist es auch ok.

Wir benutzen Pampers. Hatten eine Probe DM-Windeln. Die waren aber sehr dick und recht hart.
Mußten sehr lange Größe 1 nehmen, da unser Kleiner gut 3 Wochen zu früh dran und entsprechend klein war.
Die kosten natürlich.
Es kommt auch darauf an wie häufig Du wickeln musst/möchtest.
Wir wickeln zum Beispiel nachts gar nicht, es sei denn, er riecht etwas streng :-)
Ansonsten brauchen wir so zwischen 4 und 6 Windeln im Schnitt.

Jetzt sind wir mittlerweile bei Größe 3. Die gehen preislich dann schon, da es größere Pakete gibt. Jumbopakete kosten so um die 16 Euro im Drogeriemarkt, Mega- oder Gigapakete gibts da nicht immer, aber die liegen bei gut 20 Euro.

Ich war ganz froh, dass wir eine Babybadewanne haben.
Da unser Zwerg sehr gerne badet, fände ich es mehr als unbequem, mich für die ganze Zeit in die Badewanne runter zu beugen, um ihn festzuhalten.
Wir haben, da wir eh eine Abstellfläche im Kinderzimmer brauchten, einen kleinen ausrangierten Küchentisch genommen.
Darauf kommt dann die Wanne und man kann bequem daneben stehen.

Falls Du nicht stillen kannst kommt noch Nahrung dazu.
Der Preis hängt da natürlich auch wieder vom Produkt und Geschäft ab.
Beba HA Pre gibts bei uns in der Gegend für 10, 65 Eur, aber auch für 12,75 Eur oder noch teurer.
Da gehen schon einige Pakete durch #mampf

Viele Grüße

Bini

Beitrag von mausi6375 10.02.11 - 13:01 Uhr

huhuu,

ich hab fast alle babysachen vom basar.
a) sind die schdstoffe dann rausgewaschen
b) grad die kleinen sachen werden ja kaum getragen, da sind die ja schneller raus wie der blitz
c) spart man wirklich richtig richtig geld!

windeln muß man ausprobieren. fakt ist das pampers eigentlich am kleinsten ausfallen, deshalb habe ich die ersten zwei wochen pampers gekauft. jetzt nehm ich die von dm und merke keinen großen unterschied.
aber wenn du dich bei pampers anmeldest schicken sie dir auch gutscheine zu, dann wird s auch günstiger. pampers kosten ca 4,95 euro. wenn ichs noch richtig weiss sind da 26 stück drin.

ich bade den kleinen in seiner badewanne. badewannen bekommst du auch auf m basar, oder in neu so 15-20 euro. denk mal, wenn du die große wanne mit wasser voll machst, ist das auch geldverschwendung. außerdem soll ich den kleinen laut hebamme in sahne und olivenöl baden und das ist richtig sauerei in der großen badewanne:-)))

so, hoffe konnte dir helfen
lg
maren mit leo

Beitrag von caitlynn 10.02.11 - 13:46 Uhr

Aaaalso:
Ich habe unglaublich viel second hand gekauft da die minis am anfang sowieso alle paar wochen die kleidergröße wechseln lohnte sich für mich die neuanschaffung nicht aber das musst du selber entscheiden.

Öhem Erstausstattung hier mal unsere Liste:

6-7 Bodys (Größe 56 oder 62 weil John schon 55cm bei der geburt war konnten wir uns größe 50 sparen)
6-7 Oberteile Baby-Langarmshirts oder leichte Pullis
6 Strampler (Größe 56 oder 62)
2-3 Paar Söckchen und nochmal soviele Strumpfhosen
3-4 einteilige Schlafanzüge (Größe 56 oder 62)
1 Stubenhäubchen
2 Jacken + Mützen + Fäustlingen (je nach Jahreszeit aber wir hatten ein Winterkind also alles warm einpacken)
Decken zum draufliegen und einkuscheln
dann natülich Mullwindeln, wir brauchten an die 20 stück weil spuckkind und an jeden strategisch günstigen punkt in der wohnung eine hingelegt
dann noch schlafsäcke 2 stück und auch nochmal 2-3 bettlaken weil siehe oben: spuckkind :)
1. Badetuch

Insgesamt so um die 150 Euro für die komplette Erstausstattung Anziehsachen


Stubenwagen 50 euro
Kinderzimmer mit Kinderbett, Wickelkommode und schrank zusammen 400 euro
1 Wickelauflage 30 euro
1 Babyfon 100 euro
wickeltisch-heizstrahler 50 euro
kleinteile: 20 euro

also summa summarum 650 euro kinderzimmer und da sind anstreichfarben und vorhänge und so nicht drin die braucht ein kind ja im prinzip auch nicht.

Kinderwagen: 1500 Euro
MaxiCosi Cabrio Fix (nagelneu ersteigert) 80 euro
IsoFix Autostation nochmal 80 Euro
Fußsack für MaxiCosi 50 Euro
Manduca 80 euro

Soviel zu meiner Erstausstattung

Dann windeln: Wir haben alle durchgetestet und sind bei Babylove (DM eigenmarke) hängengeblieben die sind zwar etwas dicker als pampers aber halten superdicht und sind viiiel preiswerter.
Feuchttücher auch von Babylove und eigentlich alles andere auch wie Duschgel...creme usw...


Windeln kosten monatlich 48 euro (ein Paket mit 84 windeln kostet 24 euro)
Feuchttücher monatlich 10 euro
Milchnahrung (optional: fällt weg bei stillen) Bebivita Pre 4 euro pro packung und am anfang hielt ne packung ne woche also 12 euro monatlich stetig steigend

also kostete mein kind am anfang etwa 70 euro im monat nur grundbedürfnisse stillen und das ist mit dem kindergeld locker gedeckt... klar kommen da noch etliche dinge dazu die das kind zwar nicht braucht aber man als elternteil uuuunbedingt haben möchte :-)

Gebadet haben wir zusammen in der großen Wanne ich hab dann die Beine angewinkelt und John lag auf meinen Beinen und konnte mit den Füßen planschen und fand das total toll... zwischendurch hatte er eine badefreie zeit weil er nur gebrüllt hat dann hat Papa ihn mit unter die Dusche genommen und wasser von oben war noch viel toller als von unten.

Mittlerweile ist er 13 Monate alt und mampft alles mit aber ich kaufe immernoch gerne seine Größe 86 Klamotten auf dem Kinderbasar oder Flohmarkt denn die Sachen sind nie schäbig oder abgetragen weil die Kids die einfach nicht lange genug anhaben bis sie wieder rausgewachsen sind. Klar kaufe ich im Kaufrausch auch mal 1-2 Teile neu weil ich die uuunbedingt haben muss aber grundsätzlich kaufe ich gebraucht.

Jetz habe ich einen Roman geschrieben und hoffe ich konnte dir helfen :-)

Alles Gute!

Cait mit John schon 13 monate alt (oje die zeit vergeht)







Beitrag von trymybest 10.02.11 - 20:33 Uhr

hmmm... was du dir sparen kannst, sind meiner meinung nach feuchttücher. Die benutzen wir nur unterwegs. Daheim Tücher (zb. IkeaWaschlappen 10 Stück für 1,99€) mit warmen Wasser. Schont Po und Geldbeutel #pro

Kein Windeleimer, Wippe, Türhopser, Gehfrei etc.

Ehm, was du dir in einer "normalen" Wohnung sparen kannst, ist das baby phone. In unserem haus ist alles auf einer Ebene, dh. ich höre, wenn sie schreit. Außerdem schläft sie sowieso im babybay, da bin ich ja immer in reichweite, wenn sie Hunger hat. #verliebt
Jedenfalls ´kannst du mit dem babyphone kaufen warten, bis und ob du es brauchst. Am anfang sicher nicht.

Babybasare sind super: bekommt man gut erhaltene (auch Marken-)kleider zu Spottpreisen. Die nächsten 3 Wochen sind schon verplant :-p

Was ich meiner Maus nie anziehe, ok doch..zum Schlafen, sind Strampler. Sie hat viele bequeme Stoffhosen und kleine Pullis drüber, find ich viel schöner und praktischer.

Liebe Grüße#winke