Neurodermitis! Auf HA umstellen? Und Beikostfrage!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von fruitycocktail 10.02.11 - 12:55 Uhr

Hallo zusammen,

ich komme gerade mit Luis (14 Wochen) vom Hautarzt und wir haben nun tatsächlich die Diagnose Neurodermitis! Ich hab damit schon gerechnet, da wirklich alle typischen Anzeichen zeigt...
Kurz die Geschichte:
Hab Luis 6 Wochen voll gestillt, in der Zeit bekam er schon Milchschorf und hatte Babyakne... Als ich dann komplett auf Pre Nahrung umgestellt hatte, wurde seine Haut fast zeitgleich schlechter! Er hatte nen richtigen Schorfpanzer auf dem Kopf, den haben wir aber nun im Griff, und er hatte trockene juckende Haut...

Hab den Hautarzt heut gefragt, ob er evtl. irgendeine Unverträglichkeit hat, aber das wird nicht der Grund sein laut Arzt!

Nun wollte ich wissen, ob ich nun besser auf HA Nahrung umstellen soll oder ob die HA ehr vorbeugend gegeben wird?
Und we ist es denn nun mit dem Beikoststart? Volle 6 Monate abwarten? Das ist zumindest mein letzter Wissensstand...

Am 17.2. haben wir nen Termin zur U4 beim KIA, da werd ich meine Fragen auch nochmal stellen, aber vielleicht könnt ihr mir auch schon einmal helfen :-D

Lieben Gruß,
Fruity #sonne mit klein Luis

Beitrag von muffin357 10.02.11 - 13:05 Uhr

HA ist nur vorbeugend, - also jetzt für euch schon zu spät...

und in diesem Fall würd ich tatsächlich die vollen 6 Monate abwarten, um sicherzugehen, dass der Darm wirklich beikostreif ist ...

Karotte ist allergen - das würd ich vielleicht anfangs auch mal weglassen...

#winke Tanja

Beitrag von littlelight 10.02.11 - 13:11 Uhr

Die Umstellung auf HA-Nahrung ist meines Wissens nach nun nicht mehr sinnvoll, es würde nichts bringen, da du bereits normale PRE gegeben hast.

Mit Beikost würde ich starten, wenn dein Baby beikostreif ist. Wann das ist, kann man vorher nicht sagen. Viellicht ist es mit 5 Monaten so weit oder mit 6 oder gar erst mit 8 oder 10. Richte dich nach deinem Kind. Was ich meiden würde (auch später)) sind säurehaltige Lebensmittel, darauf reagiert fast jeder mit Neurodermitis, also beim Obst und Gemüse drauf achten.

Was noch helfen könnte: viele Neurodermitiker vertragen keine Kuhmilch und Kuhmilchprodukte. Vielleicht wird die Haut besser, wenn du Flaschmilch auf Basis anderer Tiermilch gibst (ich glaube da gibt es was auf Ziegenmilchbasis? Genau weiß ich es aber nicht.) Die gängige wird ja aus Kuhmilch hergestellt.

Ich wünsche euch, dass ihr die Hautprobleme in den Griff bekommt!

LG littlelight

Beitrag von schwilis1 10.02.11 - 21:31 Uhr

wenn die haut mit pre schlagartig schlechter wurde, dann hoert sich für mich alles nach kuhmilchunverträglichkeit an. probiere es aus und bitte euren kia oder irgendeinen anderen arzt dir neocate zu verschreiben. oder dir zumidnest ne probepackung zu geben. (kostet 37 euro in der apo)
ich hab eine da und ich würd sie dir sofort schicken, da ich ne stillmama bin. aber die ist nun angebrochen.

schmeckt ekelhaft aber wenn eshilft!.