sie schreit seit 1 Stunde - was können wir tun???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lilu79 10.02.11 - 13:53 Uhr

Hallo,

meine Frau ist gerade bei unserer Tochter die seit 1 Stunde schreit....

Sie hat nach mehrfachem Auffordern nicht gehört - sie sollte sich die Hände waschen - und dann haben wir gesagt, wenn sie jetzt nicht hört, dann kommen einige Teile des Kaufmannsladen weg. Sie hat nicht gehört, die Sachen sind weg und nun schreit sie seit 1 Stunde sie wolle die Sachen wieder haben. Ich muß dazusagen, wie hört überhaupt nicht mehr. Sie läßt sich auch überhaupt nicht beruhigen - meine Frau glaubt, sie hat sich weggeschriehen.

Was sollen wir tun? Vielleicht auch für die Zukunft????


DANKE

Beitrag von taeboginger 10.02.11 - 13:59 Uhr

Hallo

schwierige Situation, die wir zum Glück noch nie so hatten.

Ich würde folgendes Versuchen
a) Nerven behalten
b) nicht alleine lassen
c) Jacken anziehen und gemeinsam raus an die Luft = vielleicht hilft ein Ortswechsel zum "runterkommen"

Würde beobachten, ob sie sowas öfters macht um ggf mal mit jemanden sprechen, um in so einer Situation richtig reagieren zu können.

Viel Glück

Beitrag von sausi72 10.02.11 - 14:00 Uhr

Hallo,
ich wuerde versuchen, sie fest in den Arm zu nehmen und ganz leise auf sie einzusprechen, vielleicht was singen. Alles Andere wird wahrscheinlich nicht mehr funktionieren. Bei meinem Sohn ist dies der einzige Weg ihn wieder runter zu bringen.

LG Sausi

Beitrag von inka2312 10.02.11 - 14:01 Uhr

Hmm,ich habe 2 Mädels und die ticken auch ab und an mal so aus.
Ich lasse sie dann erstmal gehen. Sie kommen dann auch schnell wieder zum "Normalsein" zurück.
Es ist halt manchmal nicht leicht in Sachen Erziehung das richtige zu machen oder zu raten.
Versucht einfach einen guten Weg zu finden.

Viel Glück

Beitrag von blackcelebration 10.02.11 - 14:04 Uhr

Bleibt weiterhin konsequent! DAs ist das Wichtigste.

und wegen dem Schreien: nehmt sie einfach in den Arm. Auch wenn sie sich erstmal wehrt, sie wird sich dann beruhigen. einfach nur in den Arm nehmen und mehr nicht.

Beitrag von tenea 10.02.11 - 14:05 Uhr

Hallo,

für mich ist spontan die Logik der von euch gewählten Konsequenz nicht erkennbar und für eure Tochter wahrscheinlich auch nicht. Was hat der Kaufmannsladen mit schmutzigen Händen zu tun? Da würde ich mich auch einfach nur willkürlich "bestraft" fühlen und rebellieren.

Würde sich meine Tochter z.B.weigern, vor dem Essen ihre schmutzigen Hände zu waschen, käme das bereits fertige Essen erst dann auf den Tisch, wenn die Hände sauber sind. Da sie das aber wiederum schon vorab weiß, weil logisch nachvollziehbar, gab es deswegen auch noch nie Probleme.

Deshalb kann ich auch nur raten, immer auf die Logik und Nachvollziehbarkeit der Konsequenz zu achten.

LG Tenea

Beitrag von lilu79 10.02.11 - 14:12 Uhr

sie wollte nach der Toilette nicht die Hände waschen - was hättest du da gemacht....

Beitrag von thea21 10.02.11 - 14:18 Uhr

Na, aber was hat der Kaufmannladen d amit zu tun?

Logischer wäre gewesen:

"Du darfst erst wieder spielen, wenn du deine Hände wäschst, sonst sind deine Spielsachen schmutzig"

Beitrag von nudelmaus27 10.02.11 - 14:19 Uhr

Sollte regulär weiter gespielt werden? Dann finde ich es richtig ihr zu sagen, dass sie so mit ungewaschenen Händen kein Spielzeug anfassen kann und würde ihr angefasste Sachen wegnehmen.

Sollte sie jedoch nach dem Toiligang essen gehen, ja dann gibt es erst was zu essen, wenn die Hände gewaschen sind, dann finde ich persönlich Sachen wegnehmen doof, weil das in keinem direkten Zusammenhang steht und unlogisch ist für das Kind.

Ansonsten sieht man mal wieder wie schnell bei Kindern eine Mücke zum Elefanten wird. Das nächste Mal sag doch zu ihr, komm wir gehen jetzt nochmal schnell Hände waschen, mal gucken wer zuerst am Wasserhahn ist, da gibt es garantiert keinen Streit ;-).

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von lilu79 10.02.11 - 14:22 Uhr

ja, da hast du recht - is jetzt auch logisch - sind wir in dem Moment nicht drauf gekommen

Beitrag von nudelmaus27 10.02.11 - 14:27 Uhr

Ihr seit halt auch nur Menschen.

In solchen Situationen habe ich auch schon mal meinem Kind gesagt, dass mein Verhalten auch bissel doof war und ich es doch schöner finden würde wenn sie auf mich hört und dann nicht so eine unschöne Sache passiert. Dann haben wir uns alle gedrückt und die Sache war erledigt.

Also los gehts, #liebdrueck

Beitrag von lilu79 10.02.11 - 14:32 Uhr

auf sowas wie mit ekelfinger darf dann nicht mehr gespielt werden - komme ich in dem Moment dann auch nicht. Aber es ist je logisch....

Beim nächsten mal und das kommt bestimmt ;-)

Danke

Beitrag von tenea 10.02.11 - 14:24 Uhr

...ihr zuerst ruhig und kurz erklären, WARUM nach einem Toilettengang die Hände gewaschen werden sollten und sie dann als logische Konsequenz (und ohne viel Aufhebens um das Thema) damit zusammenhängende Dinge wie z. B. Lebensmitteln hantieren, den Schnuller ihres kleinen Bruders berühren usw. nicht machen lassen, bis sie die Hände gewaschen hat.

Manchmal muss man etwas nach einer nachvollziehbaren Konsequenz "suchen", aber es lohnt sich!

LG Tenea

Beitrag von nashivadespina 10.02.11 - 15:10 Uhr

dem stimme ich ZU!

Beitrag von josa27 10.02.11 - 14:05 Uhr

Hallo,

wie alt ist denn Eure Tochter?

Wenn Du schreibst,sie hört überhaupt nicht mehr-vielleicht
sind es ja Trotzreaktionen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen,viel Reden hilft nicht,
wenn sie sich reingesteigert hat.

Wartet mal ein bisschen,sie beruhigt sich bestimmt.
Und drohen(Spielsachen wegnehmen usw.) verstärkt
den Wutanfall erstmal.

Und wenn gar nix mehr hilft,fragt Euren Kinderarzt.

Alles Gute,josa

Beitrag von lilu79 10.02.11 - 14:14 Uhr

sie wird 3Jahre....

jetzt sind es nicht mehr die Sachen vom Kaufmannsladen zurück - jetzt möchte sie ein Eis, Auch die Erklärung, dass das Eis ein Art Belohnung ist - läßt sie nicht gelten....

In den Arm nehmen läßt sie sich nicht....

Beitrag von taeboginger 10.02.11 - 14:21 Uhr

versucht es mit Tapetenwechsel, mit Argumenten geht da wohl gerade nichts

Beitrag von nudelmaus27 10.02.11 - 14:14 Uhr

Hallo!

Das kenne ich von unserer großen Tochter auch. Sie kann schreien, da wird die Zeit zur Ewigkeit und es hilft kaum was.

Wenn es bei uns ganz schlimm wird, dann gehe ich zu ihr rede ruhig und nehme sie fest in die Arme.
Mittlerweile hat sie gelernt ihren "Bock" ins Klo zu spucken, da geht sie jetzt schon immer von selbst hin.

Fakt ist je lauter ihr werdet, desto schlimmer wird die Sache und ganz wichtig bleibt bei eurer Konsequenz und knickt nicht ein in dem ihr das eingezogene Zeugs wieder raus rückt, sonst seit ihr unglaubwürdig.

Sie merkt halt, dass sie selbst Mist gebaut hat, ist frustiert darüber und weiß nicht wohin mit ihrem Frust, das muss ein Kind auch erstmal lernen zu verarbeiten!

Alles Gute,
Nudelmaus im Zickenhaus :-p

Beitrag von thea21 10.02.11 - 14:16 Uhr

Was hat das Händewaschen mit dem Kaufmannsladen zu tun? #kratz

Beitrag von taeboginger 10.02.11 - 14:19 Uhr

Naja, wenn man nach dem Toilettengang die Händewaschen soll aber stattdessen wieder wie vorher mit seinen Sachen spielt ergibt sich da schon ein Zusammenhang

Beitrag von lilu79 10.02.11 - 14:19 Uhr

das hat gar nichts mit dem Kaufmannsladen zu tun - nur sie liebt ihren Kaufmannsladen über alles und wir haben gedacht das sie dann hört, wenn wir ihr das androhen - aber leider hat es nicht geklappt---

Wir wußten uns nicht anders zu helfen ...

Beitrag von nudelmaus27 10.02.11 - 14:24 Uhr

hmm war blöd :-(

Denkt immer dran, eine Konsequenz muss was mit dem "Vergehen" zu tun haben. Ihr Sachen wegzunehmen die ihr lieb sind, weil sie sich nicht waschen will, ist echt ungünstig.

Meine Große wollte sich heute morgen auch nicht ausziehen und waschen, da habe ich ihr gesagt, wenn ich von der Toilette komme und sie ist noch nicht ausgezogen, dann geht sie heute im Schlafanzug zum Kiga und glaube mir sie wäre im Schlafanzug losgegangen ;-).

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von thea21 10.02.11 - 14:24 Uhr

Händewaschen sonst darf nicht gespielt werden....mit Klofingern das Spielzeug anfassen ist ekelig.

Das ganze garniert mit Wetthändewaschen, oder "Wer bekommt mehr schaum auf die Hände"

Beitrag von lilu79 10.02.11 - 14:25 Uhr

sie ist gerade bei meiner frau auf dem Arm eingeschlafen .

Danke für eure Hilfe. Beim nächsten mal werden wir das Problem dann anders angehen. logisch fürs Kind angehen

nochmals DANKE

Beitrag von findus-mama 10.02.11 - 14:30 Uhr

Einfach im Zimmer lassen, Tür zu und gut ist.

Irgenwan hört sie auf zu brüllen!
Kinder machen das gerne um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Unsere Tochter kann das auch gut, sie hört sich bekommt dann ihre strafe und schreit dann mal locker 1 Stunde.

Wir schicken sie dann ins Zimmer und lassen sie ausbrüllen;-)

  • 1
  • 2