mein sohn - 2 jahre - will plötzlich nicht mehr in sein bett...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von scarlett1605 10.02.11 - 13:58 Uhr

hallo ihr lieben,

wir hatten bisher nie probleme mit dem einschlafen. ich hab den kleinen fertig gemacht und einfach in sein bettchen gelegt, spieluhr an, fertig. er hat nie was gesagt und sofort geschlafen. jetzt seit einigen tagen schreit er schon, sobald ich nur sein zimmer betrete und krallt sich bei mir fest und brüllt ohne ende. er will nur noch mit mir zusammen auf der matratze in seinem zimmer schlafen, ich weiß keinen rat mehr. kann mich doch jetzt nicht jeden abned um 20 uhr mit ihm auf die matratze legen? mittags ist es komischerweise gar kein problem, da geht er ohne murren in sein bettchen. könnt ihr mir tipps geben. ich werde sonst echt noch verrückt, zumal bald noch ein baby kommt.

lg von silke

Beitrag von scura 10.02.11 - 14:36 Uhr

Ich finde das in dem Alter nicht ungewöhnlich. Ist bei uns auch so. Ich bleibe auf jeden Fall da bis sie schläft. Ist am stressfreiesten. Momentan schläft sie auch am liebsten auf den Gästematratzen. Okay, ich lass sie da. Scheint Zeit für ein grosses Bett zu werden...,.

Beitrag von germany 10.02.11 - 18:33 Uhr

Hallo,

unser Sohn hatte das in dem Alter auch. Nach ewigem hin und her tragen, vorsingen, wieder versuchen hinziulegen ect. habe ich ihn eines abends ins unser Bett gepackt, weil ich einfach nicht mehr konnte. Und, was war? Nach nichtmal einer Minute war er eingeschlafen!


Das ganze ging knappe 3 Wochen so und so lange hat er bei un sgeschlafen. Plötzlich ging das einschlafen in seinem Zimmer wieder problemlos. Die Phase ging so schnell wie sie gekommen ist. Keine ahnung was das war.


Halte durch! Lange dauert sowas nicht!




lG germany

Beitrag von muffy83 10.02.11 - 20:42 Uhr

Huhu,

wir haben das Problem momentan auch und das schon seit fast 2 Wochen. Wenn ich mit ihm in sein Zimmer gehe brüllt er wie am spieß, hält sich bei mir fest und weint ganz arg.
Dachte zuerst das er von irgendetwas angst hat aber anscheinend ist das nicht so.

Mittags hatten wir auch kein Probleme da ging er ohne mucken ins Bett, aber seit 1 Woche will er auch da nicht mehr ins Bett.

Mittags lass ich ihn jetzt wach, weil er einfach nicht müde ist.
Und abends leg ich mich mit ihm ins Bett, warte bis er eingeschlafen ist und dann schleich ich mich raus.

Solche Probleme hatten wir nie. Ich hab ihn sonst in Bett gelegt, Spieluhr an, Bussi und bin raus und er schlief ein, aber auf einmal mag er nicht mehr.

Ich weiß wie du dich fühlst. Bei uns ist auch ein Baby unterwegs.

Ich denk das ist eine Phase und ich hoffe das es bald vorbei ist.

Lg