vielleicht angesteckt....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von blume88 10.02.11 - 14:00 Uhr

hallo,

toll,ich hab grade nen anruf bekommen von meiner handballtrainerin gut momentan spiele ic ja nicht....
war aber am sonntag bei den und hab beim spiel zugeguckt und sagte meine trainerin gerade das eine spielerin von uns neben der ich gesessen habe die ringelröteln hat...das hat sich heute herausgestellt und sonntag war sie noch ansteckend.....
na super man kann sich noh nicht mal neben ne erwachsene person setzen echt am besten zu haiuse bleiben kommst wenigstens nch mit anderen in kontakt....
und ich in nicht imun dagegen.....
muss nun erstmal um 15uhr beim meinem arzt anrufen.....
wenn ich mih nun angesteckt haben sollte is das sehr schlimm?

lg blume88 20ssw

Beitrag von francie_und_marc 10.02.11 - 14:20 Uhr

Hallo!

Wirklich schlimm ist die Erkrankung von der 8. bis zur 22. SSW. Die hast du ja fast erreicht, ich hoffe das das jetzt nicht mehr so schlimm ist. Lass dich engmaschig überwachen.

Hier sagen sie wieder bis zur 20. Woche also unterschiedlich. Kopiere ich dir mal rein.

Das hängt entscheidend von dem Zeitpunkt der Erkrankung ab. Bei einer Infektion bis etwa zur achten Schwangerschaftswoche kommt es meist zu einer spontanen Fehlgeburt. Besonders problematisch sind Infektionen der Schwangeren zwischen der 8. und 20. Schwangerschaftswoche. Dann kann es etwa vier bis zehn Wochen nach der Infektion der Mutter zum Hydrops fetalis beim Kind kommen. Etwa drei bis neun Prozent der Kinder von Müttern, die in dieser Zeit eine akute Parvovirus-Infektion durchmachen, sind davon betroffen. Anders als bei den Röteln kommt es bei den Kindern nicht zu angeborenen Schädigungen: Sie sterben entweder im Mutterleib oder sie kommen gesund zur Welt.
Frauen, die nach der 20. Schwangerschaftswoche erkranken, brauchen kein Risiko mehr für ihr Kind zu fürchten.

Quelle: http://www.gesundheit.de/familie/schwangerschaft/krankheiten-in-der-schwangerschaft/ringelroeteln-in-der-schwangerschaft

Alles Gute Franca

Beitrag von katjas2005 10.02.11 - 14:24 Uhr

Hallo Blume,

Röteln sich sehr ansteckend und es wäre schon sehr schlecht wenn man sie in der SS bekommt, bist du nicht geimpft worden? Oder nicht mehr immun?

Ich würde mit meiner FÄ Kontakt aufnehmen, man wird aber wahrscheinlich abwarten müssen, ob du dich angesteckt hast oder nicht.

Ich drück dir ganz fest die Daumen das du dich nicht angesteckt hast. #liebdrueck

Katja + #ei SSW 35+3 und Andreas (4 Jahre)

Beitrag von blume88 10.02.11 - 14:25 Uhr

doch hatte mal meine mama gefragt und sie sagte ich bin geimpft worden dagegen und hatte sie aber auch schon.....
ja muss noch bis 15uhr warten denn dann haben sie erst wieder geöffnet und die zeit vergeht so langsam...mach mir echt sorgen...

Beitrag von minitouch 10.02.11 - 16:37 Uhr

hallo!
ringelröteln und röteln sind verschiedene erkrankungen und erreger.
gegen ringelröteln kann man sich nicht impfen lassen - man ist aber, wenn man eine infektion durchmacht - in der zukunft geschützt...

wirst sehen: alles kommt in ordnung!
alles gute

Beitrag von lena1a 10.02.11 - 16:42 Uhr

Hi,

es geht dochn hier um Ringelröteln und nicht um Röteln und dagegen kann man sich nicht impfen lassen.

LG lena