Unwahrscheinlich das sie nichts wusste!

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von holy_cow 10.02.11 - 14:10 Uhr


Hola,

ich meine, da missbraucht ein Vater ueber viele Jahre, eigne und Stieftochter wie Stiefsohn, bietet diese Kinder auch noch anderen Maennern an und zeugt mit einer von ihnen 8 Kinder und die Ehefrau bekommt nichts mit?
Ist die taub, blind, schwerst geitig behindert?
Den Nachbarn faellt auch nichts aufs, ausser, dass die Kinder alle dem Vater so aehnlich sehen? Ja wem denn sonst!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,744745,00.html

Saludos

Beitrag von snailshell 10.02.11 - 14:14 Uhr

Na, das ist ja ein super Statement.

Aus der Ferne lässt sich toll über andere urteilen, stimmt's?

Dein "ist die taub..." ist übrigens ein Schlag in das Gesicht aller Gehandicapten, die tatsächlich damit leben müssen.

Daumen runter.

Beitrag von holy_cow 10.02.11 - 19:42 Uhr

Hola,

ja, aus der Ferne und selber betroffen. Zudem arbeite ich in einem Buero ehrenamtlich fuer Opfer von sexuellen Gewalttaten.

Ich habe nichts gemerkt, nie was gehoert ( war auf das taub " bezogen ) bekommt man so oft erzaehlt. Spaeter aber stellt sich herraus, dass es viele Anhaltpunkte gab, selbst wo die Kinder nicht gesprochen haben.

Sorry, wie kann meine Tochter 8 Kinder bekommen und der Vater ist jedesmal unbekannt! Es wird ja so gerne weggeschaut! Ist ja unbegreiflich dass es in der eignen Familie passiert und passieren kann. Immer nur den anderen!

Warum deckt man immer so schnell die Taeter und Mittaeter und verliert ueber die Opfer kaum mehr ein Wort.
Ich habe es selber erlebt, wenn dein eignes Kind missbraucht wurde. Sie hat auch nichts erzaehlt, aber ich merkte sehr schnell dass etwas nicht stimmt, nur nicht genau was. Habe aber gehandelt!

Saludos

Beitrag von babygirl2010 10.02.11 - 20:18 Uhr

Sehe ich genauso! Wenn meine Tochter 8 Kinder bekommt und der Vater immer unbekannt ist... sorry aber da merkt jede Mutter, dass was nicht stimmt!

Außerdem lebte sie im selben Haus!!

Ich gebe dir absolut recht!!
#pro

Beitrag von wirsindvier 10.02.11 - 14:21 Uhr

Hallo

Du vergißt, daß die Kinder sehr eingeschüchtert sind und Angst haben / hatten.
Sie rennen nicht gleich zu jemanden und sprechen sich aus.
Wenn dies nochdazu von klein auf passiert ist, somit die Kinder von klein auf schon in sich gekehrt sind, schüchtern etc. muß es ( kann aber ) einer Mutter nicht auffallen.
Ein Täter ( Täter aus familiären Verhältnissen ) hat zudem viele Möglichkeiten unauffällig zu sein.

Du weißt nichts über die Mutter.
Ob diese Berufstätig war / ist etc.
Du weißt nicht, wo er sich an den Kindern vergangen hat.
Es muß nicht unbedingt zu Hause gewesen sein.
Es reicht ein Urlaub, es reicht, wenn der "Vater" die Kinder zum Sportunterricht, Training etc fuhr.

Also spar Dir lieber dein Kommentar, von wegen Taub etc!

vg

Beitrag von holy_cow 10.02.11 - 19:53 Uhr

Hola.

wieso sollte ich das vergessen haben? Wo habe ich geschrieben dass die Kinder sich sofort anvertrauen? Unterstelle mir bitte nichts was auch nicht dort geschrieben steht!

Meine Tochter bekommt 8 Kinder und der Vater der Kinder ist jedes Mal unbekannt? Glaubst du im ernst, missbrauchte Kinder entwickeln sich normal?
Du scheinst recht naiv zu sein.
Ich bin selber betroffen und arbeite in diesem Bereich ehrenamtlich.
Du hast keine Ahnung wie viele Eltern einfach nur die augen verschliessen und klare Anzeichen einfach ignorieren, verdraengen und nicht wahrhaben wollen.
Glaubst du es ist einfach sich mit dem Thema auseinander zu setzen? Entschuldigt das, dass ich nichts unternehme?
Der Vater hat ueber Jahre alle drei Kinder missbraucht und anderen Maennern angeboten!

Darf ich dich erinnern als letztens eine Mutter in Familienleben gepostet hat, wegen ihrer Tochter und sie wurde fast gelynscht und schriftlich bedroht, weil sie man ihr unterstellte, sie haette es doch merken muessen und warum sie nichts unternommen hat!

Warum werden Mittaeter so in Schutz genommen?

Die beruehmten drei Affen! Das ist Realitaet und sehr traurige dazu.

Lese doch mal in den Foren wo Betroffen erzaehlen und berichten, wie die Mutter nichts unternommen hat, ihre eignen Kinder geopfert hat, damit der Mann sie nicht verlaesst!

Sitze du mal 2 x die Woche in einem Buero und hoere dir all die Geschichten an, begleite die Opfer zur Staatsanwaltschaft, zu Pani und all die anderen Aemter, dann wirst du so schnell nicht mehr ueber mich herfallen! Ich stehe auf der Seite der Opfer.


Saludos

Beitrag von bensu1 10.02.11 - 14:22 Uhr

hallo,

ich kann's mir zwar auch nicht vorstellen, wie man das nicht merken kann, aber es gibt doch einige solche fälle (wie z.b. fritzl in österreich, der seine tochter in den keller gesperrt hat und unzählbare male vergewaltigt hat), wo niemand etwas ahnte.

meist handelt es sich doch um fürchterliche despoten, die mittel und wege finden, damit keiner nachfragt.

traurig traurig...

lg
karin

Beitrag von holy_cow 10.02.11 - 20:08 Uhr

Hola,
im Fall Frizl war die Tochter eingesperrt und der Vater erzaehlte der Mutter, sie sei ausgerissen, oder habe die Enkel vor die Tuere gesetzt.
Die Mutter dort hatte keinen Kontakt zu ihrer Tochter.

Wenn man sich das Taeterprofil durchliest, von dem Mann der seit 10 Jahren gesucht wird, der Jungs z.B. aus Jugendherberbergen entfuehrt, missbraucht und getoetet hat, wird als durchschnittlicher unausfaelliger Menschen beschrieben, der seinen Alltag lebt. Da ist es noch schwieriger den Taeter zu finden, eben weil sie nicht zu Hause missbrauchen und toeten. Die Opfer sind zufaellig.

In diesem Fall waren es gleich 3 Kinder in einem Haushalt und eine Tochter davon bekam 8 Kinder die alle in der Familie aufwuchsen.

Saludos

Beitrag von bensu1 10.02.11 - 21:39 Uhr

hallo,

ich habe den fall verfolgt, allerdings war auch davon die rede, dass fritzl ein despot war und ein strenges regiment (mir fällt kein besseres wort ein) innerhalb der familie geführt hat.

auch in der nachbarschaft wurde von seinem herrischen wesen berichtet. also auch kein "heititeiti toller familienvater", seine frau wurde als sehr schüchtern und zurückgezogen lebend beschrieben....

Beitrag von vogelscheuche 10.02.11 - 15:49 Uhr

Hammer, wie Ihr hier reagiert.


Schnauzt die Ta an und nehmt die Geisteskranken Eltern in schutz??!!!


Krass!!!!

Beitrag von snailshell 10.02.11 - 17:33 Uhr

Niemand nimmt hier irgendjemanden in Schutz.
Es ist nur immer sehr einfach, über jemanden aus der Ferne zu urteilen, den man nicht kennt, dessen Lebensumstände usw.

Krass finde ich nur, dass hier so oft so vorschnell vorverurteilt wird, bevor überhaupt genau feststeht, was genau passiert ist, wer Täter, Mitwisser o.ä. ist.

Hauptsache, es werden grundsätzlich ALLE im Umfeld der Tat als taub, blind, geistenkrank hingestellt. #augen

Beitrag von snailshell 10.02.11 - 17:35 Uhr

Tausche das "n" gegen ein "s".

Beitrag von holy_cow 10.02.11 - 20:01 Uhr

Hola,

ein Richter kennt auch keinen persoenlich und muss sich an Fakten halten. Genau das habe ich getan. Es ist recht ausfuerlich beschrieben worden, dass die Kinder ueber Jahre missbraucht wurden, eine Tochter 8 Kinder hatte und diese Kinder sind von dem leiblischen Vater. Das macht die Mutter nicht stuztig, dass in 8 Faellen der Vater unbekannt ist?
Die Kinder waren nicht im Keller versteckt. Die Mutter hat mit ihnen gelebt!
Kinder die so etwas erleben sind aufaellig und traumatisiert. Zeigen Stoerungen auf die man aufmerksam werden muss.
Vor allem ueber so einen langen Zeitraum hinweg. Kinder vertrauen sich trotz der Angst an, in irgendeiner Form, sie suchen HILFE und senden Zeichen.
Viele glauben einfach nicht ihren Kindern, schieben es auf " zu viel Fanatsie " oder darauf, dass das Kind die Eltern manipulieren moechte.

Ich muss doch nicht anwesend sein, die Menschen kennen, die ein Verbrechen begehen um mir eine Meinung zu bilden!

Saludos

Beitrag von haferfloeckchen 10.02.11 - 21:33 Uhr

#pro seh ich auch so

Beitrag von agostea 10.02.11 - 15:58 Uhr

Lässt sich schwer beurteilen. Aber ich gebe dir insofern recht, als das ich mir das nicht vorstellen kann, das Niemand - weder die eigene Mutter/Ehefrau, noch das sonstige, dörfliche! Umfeld, was gemerkt haben will.

Klassischer Fall von: Ich schau halt mal weg, betrifft mich ja nicht.

Da hat sich nicht nur der Vater Schuld aufgeladen.

Abartig.

Gruss
agostea

Beitrag von manavgat 10.02.11 - 16:47 Uhr

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Kind dem Opa ähnlich sieht.

Gruß

Manavgat

Beitrag von alkesh 10.02.11 - 17:51 Uhr

Nur blöd das die Mutter der Kinder adoptiert ist von ihm!

Allerdings streht es noch nicht fest ob er der vater ist und deshalb sollte man sich auch kein Urteil drüber erlauben!

Beitrag von manavgat 10.02.11 - 17:58 Uhr

und das weiß auch jeder?

Gruß

Manavgat

Beitrag von alkesh 10.02.11 - 18:15 Uhr

Das sie adoptiert ist? Stand doch im Artikel!

Beitrag von wirsindvier 10.02.11 - 18:32 Uhr

aber in dem artikel ( vorher - jetzt ist ein anderer text )

stand doch das bei 7 kinder die proben entnommen und bestätigt sind und beim 8ten nicht da bereits verstorben #gruebel

Beitrag von alkesh 10.02.11 - 19:21 Uhr

Vorher hab ich nicht gelesen!

Beitrag von yarists 10.02.11 - 19:18 Uhr

mein Sohn sieht echt 1:1 aus wie Opa!!!

Beitrag von holy_cow 10.02.11 - 20:21 Uhr

Da gebe ich dir Recht.
Mein Sohn sieht meinem Vater aehnlich.
Ich denke es ist aber auffaellig wenn alle 8, bezw. 7 Kinder dem Grossvater der ja nicht mal der leibliche Vater der Mutter war aehnlich sehen.
Wie im Artikel steht, hatte das Jugendamt einen Verdacht, konnte aber nicht eingreifen, da es keine direkte Beschuldigung gab.

Saludos

Beitrag von sassi31 10.02.11 - 17:07 Uhr

Hallo,

ich finde eher bedenklich, dass eine 28-Jährige sich nicht aus der Gefahrenzone begibt, sondern sich weiter mißbrauchen lässt.

LG
Sassi

Beitrag von babygirl2010 10.02.11 - 20:25 Uhr

Weißt du wie es in ihr aussah? Wie Angst sie hatte? Wie kaputt eine Seele nach so etwas ist?

Sorry aber darüber sollte man erst gar nicht urteilen!

  • 1
  • 2