Psyche

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von heliozoa 10.02.11 - 16:46 Uhr

Hallo Leute,

ich wollte mal etwas loswerden und wollte Euch fragen, wie es Euch so beim Üben geht. Wir sind gerade im 4.ÜZ und bisher war alles ziemlich normal und entspannt. Ich hab mir auch nicht zu viele Hoffnungen gemacht, da es oft gar nicht geklappt hat, dass wir um den ES herum Bienchen setzen konnten.

Letztes Mal war alles anders. Also während des Zyklus hab ich mich normal gefühlt...war ein bisschen am hibbeln, da meine Kurve triphasisch war. Also dann die Mens kam, folgte der totale Zusammenbruch.
Ich saß im Bad auf dem Boden und hab den ganzen Abend lang nur geheult. Jetzt gehts mir schon wieder besser (bin grad ZT8)....hatte das Gefühl, dass es einfach nur raus mußte.

Jetzt weiß ich gar nicht, wie ich weitermachen soll. Ich denke eigentlich nicht, dass ich mich zu sehr hineinsteigere....zumindest merk ich davon nichts. Umso geschockter war ich von meinem Gefühlsausbruch vor ner Woche, der ganz plötzlich kam und mir irgendwie zu denken gibt, ob es mich evtl doch mehr mitnimmt als gedacht.

Dabei hab ich schon ein Kind (damals hat es recht schnell geklappt) und soooo lang sind wir jetzt auch noch nicht am üben. Ich hatte keine FG (jedenfalls nicht dass ich wüsste) ich hab jedesmal nen ES.....ich weiß gar nicht, was mir eigentlich anscheined so zu schaffen macht.

Wie macht ihr das....bzw geht es Euch auch manchmal so?

Liebe Grüße,
Eva

Beitrag von apassionada 10.02.11 - 16:55 Uhr

Bin gerade im selben stadium, gerade der 4 ÜZ vorbei,(denke morgen, da ich heute schon SB habe) und mir geht es im moment auch so dass ich heulen könnte...Hatte eine FG in Oktober letztes jahr, hatte mich davor auch nie so reingesteigert wie nach der FG...der Wunsch ist einfach sooo riesig...Ich habe auch schon zu mir selbst gesagt, ich kann froh sein das ich einen regelmässigen ZK habe mit ES usw...und das wir noch nicht so lange üben, aber es hilft kaum, kommt die mens und ich bin am boden!
Frage mich 100x WARUM?? warum klappt es nicht, es ist zum kotz...
Aber das bringt auch nix...wir müssen stark bleiben, und weiter machen...positiv denken, und wieder aufstehen, daran glauben das es bald passiert!!
Ich wünsch dir viel glück!!

Beitrag von heliozoa 10.02.11 - 17:03 Uhr

danke :-) irgendwie ist es schön, nicht ganz allein mit diesem ganzen gefühlschaos zu sein....auch wenn ich natürlich allen wünsche, dass es bald klappt. es ist schon komisch......dass man immer wieder gehört hat, dass man unbedingt verhüten muss, wenn man nicht schwanger werden möchte.
ich hab mir damals sogar manchmal die pille danach geholt, weil etwas schief gelaufen ist. da denkt man doch....also wenn man in den fruchtbaren tagen ungeschützen verkehr hat,....das man dann sofort schwanger werden müsste......aber PUSTEKUCHEN. und irgendwann beginnt man dann zu denken, dass irgendwas nicht stimmt mit einem selbst.

irgendwie brauch ich diesen zyklus mal ne pause, glaub ich. hab bis jetzt auch noch nicht so oft gemessen.
ich wünsch dir auch viel glück und danke nochmal für die aufmunternden worte :-)

LG Eva

Beitrag von luzylu.31 10.02.11 - 17:01 Uhr

Hallo,
ich kenn das nur allzu gut. Habe schon zwei Kinder, allerdings von einem anderen Mann. Möchte mit meinem jetzigen Mann auch ein Kind- sind schon bestimmt im 20 ÜZ!!! Habe aber psyisch so durchgehangen, das ich antidepressiva genommen habe. #zitter
Jetzt seit 3 Monaten bin ich beim Heilpraktiker und seitdem gehts mir richtig gut und bin auch viel gelassener, habe mich vorher unbewusst zu sehr in jeden Zyklus reingesteigert. Fange daher auch nicht an meine Tempi zu messen...#stern
Nimmst Du denn irgendwelche ES Auslöser oder so?
LG #winke

Beitrag von heliozoa 10.02.11 - 17:08 Uhr

Ja, die Befürchtung hab ich auch.....dass ich mich unbewusst reinsteigere. denn ich versuche so normal wie möglich zu leben. um den es herum signalisiere ich meinem partner auf dezente weise, dass es jetzt ganz günstig wäre sich lieb zu haben ;-).
nein, ES auslöser nehm ich nicht. Ich nehm eigentlich nur SD Tabletten, die hab ich aber vor meiner ersten SS auch schon genommen und es hat trotzdem gleich geklappt. Und jetzt bin ich halt ziemlich desillusioniert, dass es anscheinend doch nicht so reibungslos geht.
ich hoffe ich komme um die antidepressiva herum, werde mich jetzt auch ein bißchen zurücknehmen....hab auch erst 3 mal gemessen diesen Zyklus. Vielleicht gehts mir dann wieder etwas besser!
Danke und liebe Grüße Eva

Beitrag von majleen 10.02.11 - 17:23 Uhr

Ich bin gelassen wie nie, obwohl wir schon seit Januar 2009 üben. Klar gibt es Probleme bei mir und bei ihm, aber zur Zeit bin ich einfach nur gut drauf. Vielleicht liegts auch an den SD Hormonen :-p

viel Glück #klee

Beitrag von heliozoa 10.02.11 - 17:27 Uhr

Hi Majleen,

ja ich dachte auch, dass ich gelassen wäre, war ich aber anscheinend nicht :-(. Ja die Schildrüsenwerte waren letztes mal nicht so rosig, nehm jetzt aber schon seit 2 Monaten ne höhere Dosis. Naja, ich wollt eigentlich nur wissen, ob ihr das mit dem Gefühlschaos auch manchmal habt, oder ob ich mich gleich am besten in die Klapse einliefern lassen soll :-P :-)
Naja vielleicht kommt die Gelassenheit mit den Übungszyklen......

LG Eva

Beitrag von majleen 10.02.11 - 18:13 Uhr

Vor 2 Jahren war's für mich viel schlimmer. Jetzt geht's mir richtig gut #huepf