Vorwürfe, schlechtes Gewissen.

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von fiete97 10.02.11 - 16:57 Uhr

Ich bin zwar noch etwas jung aber ich habe auch schon probleme. ich lebe bei meinem vater und meinem bruder, seit meine mutter ausgezogen ist. meine mutter denkt jetzt sie hat anspruch auf die gegenstände die mein vater noch beim umzug hat. sie wollte nie etwas davon. sie hat mich sogar belogen heute und gesagt sie hätte ein schreiben um die betroffenen gegenstände mitzunehmen. hatte sie nicht. dann bekomme ich ein schlechtes gewissen eingeredet, dass das rührgerät ihr vater der gestorben ist sie von ihm zum geburtstag bekommen hat und das ist ihr erinnerungsstück. mein vater sieht nicht ein dass sie zu uns kommt und dann ärger bereitet. das will er nicht er will unser bestes. das einzige was sie will sind ein paar gegenstände aber mein vater will das ganz genau wissen was sie mitnimmt. wenn man bedenkt dass sie unseren tisch und unsere stühle einfach mitgenommen hat, obwohl sie sich eine bereits eingerichtete wohnung in einem hochhaus mit einem trunkenbold teilt, wo alles vorhanden ist was man zum leben braucht. sie hat das nur aus trotz getan. sie hat aber auch unsere ganzen alben wo ich, mein bruder noch jung waren alle mitgenommen und wir durften davon nichts behalten weil sie denkt diese gehören ihr. jetzt hat sie im endeffekt nur gesagt dass sie das rührgerät doch nicht haben will und wird es auch nicht abholen. da ich ein netter mensch bin der schnell ein schlechtes gewissen und zwar für viele jahre hat, würde ich gerne wissen was ich jetzt noch machen kann. ich bin am rande meiner nerven angelangt und weis nichtmehr was ich machen soll. ich werde das gefühl nicht los dass sie mich nurnoch anruft um mir ein schlechtes gewissen einzureden. sie redet mich auch komisch an ich bin der einzige in der 3köpfigen familie, der noch überhaupt an ihre anrufe drangeht. und das anscheinend auch nur selten; naja ich kann halt nicht mitten im unterricht dran gehen janee is klaar. aber nicht für sie sie weis das ganz genau. ich brauche dringend hilfe dabei, ich kann mir nicht mehr weiterhelfen. :-(

Beitrag von kugelsabs 10.02.11 - 17:30 Uhr

Abgrenzung ist das Zauberwort!
1. Die Probleme deiner Eltern sind nicht Deine!!!
2. Sie sind die Eltern und du das Kind, du musst dich überhaupt nicht verantwortlich fühlen.
3. Deine Mutter benutzt dich, weil sie genau weiß, dass du ein schlec´htes Gewissen bekommst, wenn sie emotionalen Druck ausübt.
Ich kann dir nur raten, geh nicht ans Telefon und wenn doch, dann verweise darauf, dass du damit nichts zu tun hast und deine Eltern das unter sich ausmachen sollen.
Es tut mir wahnsinnig leid, dass du in der Situation bist, aber schütze dich selbst und grenz dich ab!
LG

Beitrag von neofee 17.02.11 - 02:11 Uhr

Hallo es ist immer wieder schade das wenn eine Ehe kaputt geht die Kinder immer leiden müssen. Und ja die Eltern sind dafür verantwortlich die Kinder raus zu halten, doch es ist einfaches den ex über die Kinder zu verletzen. Ich bin selbst ein Scheidungs Kind ich war 4 und bin heute 27. Früher hatte ich meinen Vater als Vorbild genommen doch mit 26 habe ich erst sehen wollen das er es eben doch nicht ist. Seelisch hat er mir früher viel angetan mir Schule zugewiesen wo ich eigentlich nichts damit zu tun habe,heute macht eres immer noch er Mag die ex Frau seiner neuen Frau ihr Sohn mehr als mich. Mir wurst ich brauche den nicht. Nimm abstand von deiner Mutter die ist wohl verzweifelt. Wenn du so sehr darunter leiden tust mache eine terapie, ist nicht schlimm da wird dir geholfen damit um zu gehen.habe kein schlechtes gewissen wegen deiner Mutter nimm abstand wenn nötig schlag ihr die Tür vor der Nase zu. Sprich mit deinem Vater darüber das dich das ziemlich belastet. Kopf hoch