Nur noch 4 Wochen bis zum ET & schon kommen die schlechten Nachrichten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny21313 10.02.11 - 17:53 Uhr

Hallo Mädels,fühle mich so scheisse...

Am WE fing es an,unsere Wohnung stand unter Wasser (3geschossig)war sehr stressig von Oben kam das ganze Wasser runter gelaufen und das nicht wenig(von der Heizung)

doch gottseidank ist mein Verlobter Versichert,und wir kriegen das Laminat in der Wohnung ersetzt und Wände werden auch gestrichen,Möbel sind alle heil,wird alles noch vorm ET gemacht werden!

Doch mein Verlobter hatte natürlich das Heiße Wasser abgekriegt und mussten zum Notarzt,da seine Hand verbrannt war,und halt die Haut an den Fingern geschmolzen ist &rohes Fleisch zusehen war...

Naja ihm gehts aber gut und es heilt gut

Und jetzt ist auch noch sein Papa im KH

Er hatte Blut gespuckt und hatte schon seid längeren Schmerzen & auch sein Herz tat ihn weh

Nun liegt er da seid 2 Tagen erst hieß es Lungenödem da er Wasser in der Lunge hat,und heute kamen weitere ergebnisse von den Untersuchungen

Und ja was soll ich sagen``er hat Lungenkrebs``(Tumor):-(
und die sagen das es vom Rauchen kommt#zitter

Wer kennt sich damit aus,kann das geheilt werden???
Er ist erst 60jahre alt,und mein Verlobter ist echt fertig mit dem Nerven
Was ich auch verstehe:-(mich nimmt das ganze auch mit
denn soviel Pech aufeinmal kann ja nicht normal sein

Denn mein Papa (62)hatte vor 2 Wochen auch einen Autounfall,Auto total schaden und er musste rausgezogen werden,aber ihm ging es gottseidank gut,aber hätte schlimmer kommen können:-(

Ach mensch bin echt gestresst hoffe es wird alles wieder gut denn sonst wüsste ich echt nicht was ich machen soll,immerhin würde mein Verlobter auch nur noch daran denken,und sich bestimmt nicht mehr freuen können
& nie mehr Glücklich sein,was ich naürlich auch verstehe,aber mich würde das ja auch fertig machen
wenn ihr versteht was ich meine:-(???

Denn wir sind auch noch da und brauchen ihn,habe Angst das er nur noch Trauern würde und nicht mehr klar kommen wird
Klar ist das jetzt alles nicht schön die Situation,ich weiss wie ich mich gefühlt hätte wenn meine Eltern betroffen wären,wäre bestimmt auch am Boden zerstört,aber hört das nach ner Zeit auf???

Meint ihr das der Papa das schafft und das er geheilt wird,wer kennt sich mit sowas aus und hat ähnliches erlebt,bitte um liebe Worte und das ihr mich auch beruhigen könnt#gruebel

Danke,grüsse jenny anfang 36ssw

Beitrag von cucina3 10.02.11 - 17:56 Uhr

Oh Du Arme !!! #liebdrueck
Sowas braucht wirklich keine Bald-Mami die kurz vorm ET steht.

Diagnosen können wir hier natürlich nicht stellen.
Aber sag Dir, dass er in guter ärztlicher Behandlung ist und alles medizinisch mögliche getan wird um ihm zu helfen. Und viel positiv Denken und Daumendrücken.

Es tut mir leid, dass ihr jetzt noch soviel Stress u. Ärger habt.
Dafür werdet ihr in ein paar Wochen mit neuem Leben entschädigt !

Bitte halt durch.
Ich drücke fest die Daumen

Beitrag von elame 10.02.11 - 18:01 Uhr

Hallo Jenny,

fühl dich erstmal #liebdrueck Das ist wirklich sehr traurig, wo ihr doch eigentlich total glücklich sein solltet.
Das mit dem Vater von deinem Verlobten tut mir auch sehr leid, ich kenne das nur zu gut... leider sind die Heilungschancen bei Lungenkrebs sehr schlecht :-(
Ich wünsche euch trotzdem alles erdenklich gute und viel Kraft

Ela

Beitrag von heson 10.02.11 - 18:02 Uhr

Hallo, du Pechvogel!

Es tut mir echt leid... man, das ist ja alles hart.
Genau kenne ich mich damit auch nicht aus. Aber ich kenne jemand, der den Lungenkrebs besiegt hat. Die Lunge besteht (wußte ich vorher nicht) wohl aus fünf Teilen, und man kann dann befallene Teile entnehmen. Meine Mutter hat im März 10 Brustkrebs diagnostiziert bekommen und jetzt ist schon fast wieder alles gut. Stellt euch der Aufgabe und euren Gefühlen, zusammen werdet ihr (die Familie!) es schaffen. Ich denke an euch!

Beitrag von hexe12-17 10.02.11 - 18:04 Uhr

Oh je soviel Pech auf einmal. Manchmal bricht da eine Welt zusammen.
Kenne solche Situationen nur zu gut. Wenn es kommt dann ganz dicke.

Wegen deinem Schwiegervater. Prinzipiell kann der Tumor auf der Lunge entfernt werden. Mein Onkel hatte auch Lungenkrebs und hat jahrelang noch mit einem Lungenflügel gelebt. Leider hat ihn der Krebs wieder eingeholt und ist dann auch gestorben.

Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft.

LG Hexe12-17

Beitrag von jinebine 10.02.11 - 18:09 Uhr

hallo,

och du arme, dass tut mir leid für euch.

Also so direkt kann ich dir nix dazu sagen, nur zum Thema Krebs allgemein. Also die ärzte tun wirklich alles mögliche und ob es geheilt werden kann,kommt darauf an, wie weit der Tumor fortgeschritten ist.

Bei meinem Opa wurde im Sep.`09 Krebs festgestellt. Alles schien gut. Doch dann im Okt`10 ging es berg ab. Und im Nov.`10 ist er gestorben. Am ende haben wir erfahren,dass sein ganzer Körper "zerfressen" war vom Krebs, er hatte allerdings viele Metastasen.

Ich wünsche euch alles alles gute und ganz viel Kraft und vorallem das dein Schwiegervater bald wieder fit ist.

LG Janine mit Krümel 17ssw

Beitrag von babyleo2005 10.02.11 - 18:25 Uhr

Hallo!

Ach Mensch, so viel Pech ist ja unglaublich!!! Du Arme#liebdrueck!

Ob man den Krebs heilen kann, hängt sicher davon ab in wechem Stadium er ist. Wenn er früh entdeckt wurde, dann besteht bestimmt Hoffnung auf Heilung!

Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war ist mein Opa gestorben und bei meiner Mutter wurde Brustkrebs diagnostiziert. Sie wurde operiert und mit Chemo und Bestrahlung behandelt. Heute gilt sie als geheilt. Mein Baby hat ihr und uns allen die nötige Kraft gegeben.
Dann ist vor 3 Jahren mein Vater mit 59 an einem Herzinfarkt gestorben. Kurze Zeit später wurde ich schwanger. Mir hat die SS geholfen, um über seinen Tod hinwegzukommen und deinem Partner wird es ähnlich gehen. Ich bin trotzdem glücklich auch wenn ich ihn unheimlich vermisse:-(

Ich wünsche Dir und Deiner Familie (vor allem dem werdenden Opa) alles
Gute, LG Saskia (37.SSW)

Beitrag von mick68 10.02.11 - 18:40 Uhr

hi jenny,

dein beitrag treibt mir grad die tränen in die augen. ich bin auch so weit wie du und in der letzten zeit mega-depressiv.

vielleicht liegt es auch daran, dass ich meinem daddy sein enkelkind nicht zeigen kann. er hatte auch lungenkrebs, ist mit 54 jahren gestorben. das ist jetzt 6 jahre her. allerdings war er nichtraucher.

ein kollege konnte geheilt werden, er hatte auch lungenkrebs. so unterschiedlich ist das. ich hoffe, dass es dein schwiegervater schafft! ich drück die daumen.

vergiss nicht bei dem trubel, auch an dich zu denken, auch wenn sich das jetzt nicht so schön anhört, aber du trägst da grad ne große verantwortung in deinem bauchi.

ich wünsche dir jedenfalls alles erdenklich gute und auch deinem schwiegervater.

glg mick

Beitrag von myry 10.02.11 - 18:59 Uhr

Hallo Jenny !

Das ist ja wirklich viel auf einmal :-(
Also ich kann dir was zu der Verbrennung sagen.... ist bei uns ähnlich gewesen und meine Tochter hat sich damals ziemlich verbrannt sie war 8 Monate. Im KH wollten sie gleich operieren und Haut transplantieren. Ich hab abgelehnt und wir sind zum Spezialisten. Wir mussten dann alle 2 Tage zum Kinderarzt den Verband wechseln und Heute sieht man nix mehr, nicht mal eine kleine Narbe :-)
Als ich die Beschreibung derSympthome des Vaters deines Freundes gelesen habe war mir sofort klar was das bedeutet :-( mein Schwiegervater erkrankte auch daran. Das schlimmste an Lungenkrebs ist mitunter, dass man ihn oft spät erkennt. Sucht euch eine gute Erfahrene Klinik. wir haben damals auch verschiedene konsultiert.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.


Alles Gute dir

Beitrag von jenny21313 10.02.11 - 19:40 Uhr

Danke für die lieben Worte...

Aber Mein partner ist nur noch am Heulen,und ich heule auch nur noch mit,der tut mir so leid:-(und kann ihn nicht helfen,

Die Ärzte denken das der Krebs schon zerstreut wäre

Nächste Woche werden wir es wissen,och menno warum denn gerade jetzt

Die Mutter ist auch im KH zusammengebrochen und wurde nach hause gebracht und will alleine sein:-[

nicht das ihr auch noch was passiert#zitter

alles scheiße,Der eine Geht und die andere Kommt oder was....:-( mache mir schon vorwürfe!!!

Beitrag von mick68 13.02.11 - 18:03 Uhr

ach mensch jenny, mach dir keine vorwürfe. du kannst doch nix dafür. es liegt doch nicht in deiner hand, krankheiten zu verteilen. das hat auch nix mit deiner ss zu tun. es passt nur mal wieder zu dem spruch: ein leben kommt, ein leben geht.

meine omi hat das früher auch immer gesagt und es hat so auch gestimmt, aber wenn wir ständig darüber nachdenken würden, wären wir wohl schon ausgestorben, weil sich keiner mehr kinder anschaffen würde, aus angst, dadurch einen anderen geliebten mensch zu verlieren.

ich weiß genau, was du jetzt durchmachst und wünsche dir ganz viel kraft für die schwere zeit mit deinem schwiegervater, aber auch schöne zeit mit dem neuen nachwuchs. beide werden sich zum glück kennenlernen :-)

fühl dich lieb gedrückt, mick #klee #herzlich