Frage wegen Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunflower2010 10.02.11 - 18:38 Uhr

Hallo,

ich weiß ich bin spät dran meine Elternzeit zu beantragen. Aber beim ersten Kind brauchte ich das nicht und nun schon.

Welche Bewandtniss hat es mit der Elternzeit.

Ich arbeitete in einer Praxis, meinen Job bzw. einen gleichwertigen muss mein Chef mir nicht freihalten (gilt erst ab 15 Angestellten). Also rechne ich nicht damit das ich dort wieder anfangen kann.
Ich möchte bzw. muss auch nach 1 Jahr wieder wieder-egal wo.

Was hat es nun mit der Elternzeit auf sich. Hat es was wegen der Rente zu tun? Oder??

Ist es sinnvoll 3 Jahre Elternzeit zu nehmen und dann nach 1 Jahr für ca. 20-25 Stunden wieder arbeiten zu gehen??

Hoffe ihr versteht dieses WirrWarr... und könnt mir das mal ein bissle erklären.

Danke

sunni... (die ein Brett vorm Kopf hat#kratz

Beitrag von getmohr 10.02.11 - 19:51 Uhr

naja, wenn du woanders arbeiten gehen würdest wäre für den neuen Arbeitgeber die Regelung der Elternzeit mit deinem neuen Arbeitgeber ohnehin nicht relevant....

Der Sinn besteht ja eigentlich darin, dass dir dein Arbeitsplatz erhalten bleibt und du während der Elternzeit stundenreduziert arbeiten kannst und trotzdem deinen Anspruch auf eine stundenmäßig gleiche Beschäftiung wie vor der EZ hast.

Wäre es vielleicht möglich mit deinem Arbeitgeber eine Elterzeit mit stundenreduzierung zu vereinbaren, dass du beispielsweise nur einen tag arbeiten kommst und das dann aber wieder nach dem Mutterschutz, vielleicht könntest du so deinen Arbeitsplatz erhalten und für den einen Tag eine Betreuungsmöglichkeit für dein baby finden (z.B. Großeltern).