Kind beschuldigt meine Tochter des Diebstahls. Was tun?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von bks2403 10.02.11 - 18:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Wir haben mal wieder ein Problem mit unserer Tochter.
Ich fange am besten mal von vorne an, damit ihr wisst mit wem ihr es zu tun habt:

Also, meine Tochter (7) geht in die 2. Klasse. Ich möchte ganz offen zu euch sein: meist nimmt sie es mit der Wahrheit nicht so genau und hat auch schon ab und an einen Stift von einem anderen Kind in der Mappe. Ob verwechselt oder geklaut weiß ich nicht so recht. Sie weicht immer aus, wenn ich sie frage. Habe vor längerer Zeit schon mal hier gepostet zu diesem Thema. Da hatte sie eine ganze Stiftebox von einem anderen Kind geklaut. Die Lehrerin hat dies bemerkt und hat die Sache mit meiner Tochter geklärt. Seitdem ist auch nichts auffälliges mehr passiert.

So, nun zur eigentlichen Sache: Heute hat bei uns ein Junge aus ihrer Klasse hier auf den Anrufbeantworter gesprochen, hat sich als Schulleiter ausgegeben und gesagt, er würde unsere Tochter von der Schule werfen, weil sie klaut und zankt.
Habe dies erstmal als Jux-Anruf abgetan. Aber die Tatsache, daß sie scheinbar bei diesem Jungen den Ruf als Diebin weghat, stört mich ungemein. Lt. meiner Tochter sei wohl heute eine Schokolade weggekommen. Sie schwört, daß sie es nicht gewesen ist.
Ich weiß einfach nicht, ob ich ihr glauben soll. Mein Mann tut es.
Sie hat uns leider schon so oft angelogen, daß ich ihr irgendwie nicht glauben kann. So leid es mir tut....
Sie hat in ihrer Klasse sowieso einen schweren Stand, hat kaum Freunde dort, nur in der Parallelklasse. Ich habe echt Angst, daß sie es sich mit den Kindern in ihrer Klasse total verscherzt. Wer hat schon gerne eine Diebin zur Freundin.

Wie würdet Ihr euch verhalten?

Bin immer noch total geschockt von dem Anruf und weiß einfach nicht was ich machen soll.

Lg

BKS #blume

Beitrag von claudia1500 10.02.11 - 22:45 Uhr

Hallo,

nun ja aber das der Junge sich als Schulleiter ausgibt und solche Sachen auf euren AB quasselt ist aber auch nicht ohne #kratz. Würde den Jungen schon drauf ansprechen, warum er das macht.
Ok deine Tochter hat mal was mitgehen lassen, ist nicht schön, aber die Sache hat sich geklärt. Sie aber jetzt für alles was verschwindet verantwortlich zu machen finde ich nicht gut.
Wie gesagt ICH würde den Jungen bzw. die Eltern anrufen.

VG Claudia

Beitrag von bks2403 11.02.11 - 08:19 Uhr

Hallo Claudia!

Danke für Deine Antwort.

Mittlerweile hat sich herausgestellt, daß meine Tochter doch mal wieder was gemopst hat. Sie hat es mir gestern abend beim Zubettgehen gesagt. Sie hat eine kleine Tafel Schokolade aus dem Schrank der Lehrerin genommen :-[
Ich habe ihr zum X-ten mal gesagt, daß sie nichts nehmen darf, was ihr nicht gehört usw. usw.
Ich bin so enttäuscht von ihr :-(

Ob der Junge beobachtet hat, wie meine Tochter die Schokolade nahm, oder ob´s ein Zufall war, daß er gestern hier angerufen hat weiß ich nicht. Ich denke eher, er hat sie beobachtet. Ich hoffe nun für meine Tochter, daß der Vorfall in ihrer Klasse nicht die Runde macht.

Ich bin echt traurig, daß ich meiner Tochter einfach nicht vertrauen kann :-(

Lg

BKS #blume

Beitrag von claudia1500 11.02.11 - 08:33 Uhr

Hi,

oh je das tut mir sehr leid für dich. Kann mir vorstellen, dass es kein schönes Gefühl ist.

Es müßte doch irgendwelche Gründe geben, warum sie das macht. Auf lange Zeit gesehen, verliert sie ja dadurch alle Freunde. Leider kann ich dir da auch gar keinen Rat geben, außer es wirklich mal zu Hinterfragen bzw. professionelle Hilfe dazu holen.

Alles Gute
Claudia

Beitrag von scrollan01 11.02.11 - 12:00 Uhr

Warum habt ihr nicht schon das erste Naheliegende getan - nämlich das Kind in die Parallelklasse zu packen, wenn sie doch DA ihre Freunde hat????

Kein Kind klaut aus Spaß!

Ich vermute einfach, sie ist einsam!

Entäuscht brauchst Du nicht sein! Ich hätte mir nur schon längst Gedanken gemacht und dann aber auch gehandelt!

LG

Beitrag von heike74 11.02.11 - 17:10 Uhr

Es hagelt bestimmt gleich Steine auf mich. Trotzdem:

Habt ihr eurer Tochter schon mal was "geklaut"? Sicher nicht, oder? Versuch es mal. Nimm etwas, was ihr wichtig ist und was sie sicher vermissen wird, ohne ihr Wissen weg. Lass sie die Sache suchen, lass sie die Trauer um den Verlust und die Verzweiflung spüren. Nicht zu lang, du sollst sie ja nicht sinnlos quälen, aber eben doch ein wenig, dass sie sich in den Bestohlenen hineinversetzen kann.

Sprich dann mit ihr darüber. Frage sie, wie sie sich gefühlt hat.

Versuche dann, wenn du meinst, sie hat es wirklich begriffen, ihr einen Neuanfang durch einen Wechsel in die Parallelklasse zu ermöglichen.

Wenn du alles schon durch hast, kann vielleicht nur ein Psychologe helfen.

LG Heike