Frage zur Akkupunktur und Himbeertee

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winniwindel 10.02.11 - 19:18 Uhr

Huhu,

ich habe am 22.2 das Gespräch im KH zur Anmeldung der Geburt. Der ET ist der 3.7....
Mir wurde am Telefon gesagt das mir dann auch unter anderem die Akkupunktur abgeboten wird....
Ist das dann nicht schon zu spät dafür?? Sind dann ja gerade noch 2 Wochen bis zum ET.


Und wie sind eure Erfahrungen mit Akkupunktur? Bringt es euch wirklich was? Ich kann mir erlich gesagt nicht vorstellen, dass das was bringen sollte....



Und ich habe heute meine FA gefragt, was er von dem Himbeertee hält . Er hat nur gemeint, wenn mir den niemand persönlich empfohlen hat, brauch ich den nicht trinken...
Würdet ihr ihn trotzdem trinken?
Ich hab echt Angst vor nem Riss da unten. Daher würde ich schon irgendwie gern was machen... Mit der Dammmassage komme ich nämlich garnicht klar.#zitter

Beitrag von ju.ja 10.02.11 - 19:26 Uhr

Hallöchen,
also di eakupunktur fängt sonst 4 Wochen vorher an, keien Ahnung ob dasd dann noch was bringt, aber Schaden tut's auch nicht!
Himberblättertee (nein kein Himbertee!), schadet auch null, ist gesund und gibt einem wenigstens das Gefühl etwas "zu tun"...ich mag ihn sogar mit etwas Honig...schmeckt irgendwie nach Heu!

....ach ja die Dammassage...

auf jedefall alles gute.....ach ja du meintes bestimmt 7.3 oder???...meiner ist der 8.3.!
Lg
ju.ja

Beitrag von winniwindel 10.02.11 - 19:45 Uhr

HUPS JA NATÜRLICH DER 7.3.11!!! :-D:-D

Beitrag von bijane 10.02.11 - 20:28 Uhr

Hey,
hab am 9.03 ET :-D
Meine Hebamme sagte den Himbeerblättertee kann ich literweise trinken. Muß sagen, mir schmeckt er auch gut.
Gehe morgen auch zum ersten Mal zur Akkupunktur.
Ruf doch noch mal an und frag, ob du die Akkupunktur nicht schon jetzt bekommen kannst. Soweit ich weiß, soll man mindestens 4 Sitzungen machen, damit es was bringt.

Alles Gute!
Gruß
Bijane

Beitrag von mien 10.02.11 - 20:33 Uhr

Huhu!
Also ich fange nächste Woche mit der Akupunktur an.Ich bin dann in der 36.ssw.

Wenn du das mit der Dammassage nicht hinbekommst kannst du auf jeden fall auch Heublumensitzbäder machen.
Für 100g habe ich 1,50 in de Apo bezahlt.

LG Mien

Beitrag von collina82 10.02.11 - 20:40 Uhr

Kommt mir irgendwie alles sehr bekannt vor. :-D Ich habe bei meiner ersten Schwangerschaft alles probiert, was ich je irgendwo gelesen oder gehört habe. Akupunktur hab ich mitgenommen, Damm-Massage versucht (das ging aber so gar nicht) und Himbeerblättertee getrunken. Um den Dammschnitt bin ich trotzdem nicht drum herum gekommen. Aber lass dir gesagt sein, ich hab's nicht mal gemerkt. War alles halb so schlimm wie vorgestellt. Auch hinterher mit Wundheilung und so.

Mach dich nicht verrückt. Ich dachte damals es hätte was gebracht, aber jetzt weiß ich, dass es nicht so war. Aber mir hat es ein sehr gutes Gefühl gegeben, weil ich nichts unversucht gelassen habe. Also wenn dir dein Gefühl sagt, dass du etwas machen sollst, dann tu es. Schlauer bist du erst hinterher. Ich weiß nur, dass ich dieses mal alles locker angehen lasse und einfach schaue was passiert - inzwischen weiß ich ja was auf mich zukommt ;-) Und davon abgesehen: mein Kleiner hatte nen Kopfumfang von 37cm, da hätte wahrscheinlich die beste Damm-Massage nichts gebracht.

LG Collina + Ben an der Hand & #ei 6. SSW