Habe Ergebnis vom Bluttest und bin nicht immun gegen Ringelröteln

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schachti2005 10.02.11 - 19:23 Uhr

Hallo!


Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich mit hoher Wahrscheinlichkeit Kontakt zu einem Kind hatte, welches Ringelröteln hatte. (In dem Ort gehen seit mehreren Wochen die Ringelröteln rum. Nur wusste ich nix davon.)
Nun gehen in den Kreis (Mutter-kind-Kreis) auch viele Kinder, welche in den Kindergarten gehen wo die Ringelröteln sind.
Auch mein Bruder und meine Nichte hatten in der Klasse Fälle davon.
Und wir hatten regelmäßig Kontakt zur Verwandtschaft.

Daher habe ich mich am Montag testen lassen und hoffte, dass ich diese Ringelröteln schon hatte.
Pustekuchen. :-(
Heute habe ich erfahren, dass zwar keine Infektion vorliegt, was ja auch gut ist. Allerdings habe ich auch keine Immunität. :-(
Das zieht mich so runter.

Ich hatte im September einen MA in der 10.SSW und diesmal sieht alles super aus und nun dass! :-(
Ich habe mich gefreut die 12 Wochen bald überstanden zu haben und nun muss ich, wenn man einigen Berichten bei Google glaubt, bis zur Geburt zittern dass ich mir den Mist nicht hole.

Könnte nur noch heulen und kann die Schwangerschaft jetzt garnicht geniessen, wobei ich echt so froh war, nächste Woche die gefährlichste Zeit überstanden zu haben.

Sorry, aber dass musste jetzt raus.


LG Sandy

Beitrag von happy13.08.2011 10.02.11 - 19:41 Uhr

ohhh man... :-(
ich hatte ja schon geschrieben, dass ich auch nicht immun bin gegen Ringelröteln. kann dir auch nur zum teil deine angst nehmen. Gefährlich für dein Baby ist es "nur" bis zur 20 woche und danach nicht mehr(laut meinem Arzt).
Versuch einfach all den kranken aus dem weg zu gehen und pass auf dich auf!!
Sorry mehr kann ich dir auch nicht sagen...

Lg Happy

Beitrag von schachti2005 10.02.11 - 19:59 Uhr

Ja, da sitzen wir beide in einem Boot.
Im Kindergarten habe ich ja schon bescheid gegeben, dass sie mir sagen wenn ein Fall auftritt. Da kann mein Sohn dann mal daheim bleiben.
Nur wenn es in der Schule ist, kann ich ja meine Tochter nicht einfach mal ein paar Wochen raus nehmen...
Den Mutter-Kind-Kreis meide ich erstmal, ist ja nicht sooo wichtig.

Wenn ich bedenke, ich habe ja schon 2 Kinder und in den Schwangerschaften war ich der Gefahr also auch ausgesetzt, wusste es nur nicht und es passierte auch nix.

Werde wohl jetzt in den nächsten Wochen nochmals auf einen Test bestehen (auch wenn ich den selbst bezahlen muss) nur um sicher zu gehen.

Werde meine FÄ auf die akute Gefahr gemäß der SSW auch nochmal ansprechen.



LG Sandy

Beitrag von taumelkaefer 10.02.11 - 19:55 Uhr

hey, fühl dich mal gedrückt. hab mich heute auch testen lassen. ergebnis weiß ich aber noch nicht. ich hab auch soo bange, dass ich das noch nich hatte. ich kann mich ja nicht von meiner tochter die nächsten 13 wochen fern halten oder sie nicht mehr in die krippe bringen. einen rat kann ich dir leider auch nicht geben. versuch positiv zu denken. vielleicht steckst du dich nicht an und wenn, dann gibts ja auch noch eine berechtigte chance, dass der virus nicht auf den krümel übergeht. ne freundin von mir hatte sich mit cytomegalie angesteckt und sie dachte bis zum schluss sie bekommt ein behindertes kind und dann wurde alles gut weils der virus nicht durch die plazenta geschafft hat. ich glaube in den meisten fällen wirds die natur schon so einrichten, dass man trotz aller möglichen viren trotzdem ein gesundes muntres kind zur welt bringt.


lg

Beitrag von schachti2005 10.02.11 - 20:07 Uhr

Danke!

Ich weiß ja eigentlich auch dass die Gefahr, dass es schlimm endet sollte man sich anstecken, sehr gering ist, aber die Angst sitzt einem trotzdem im Nacken.
Wir versuchen jetzt die Gefahr der Ansteckung so gut wie möglich zu verringern und können nur hoffen.

Da hoffe ich bei dir auf ein besseres Ergebnis!



LG Sandy

Beitrag von melli0327 10.02.11 - 20:01 Uhr

im Kindergarten bei meiner Tochter waren auch Ringelröteln als ich ss war.
Habe mich testen lassen u. war auch nicht immun.
Ich habe mich da verngehalten u. Fabienne 1 Woche aus dem Kindi genommen.
Linus ist gesund zur Welt gekommen u. ich hatte mich nicht angesteckt.
Halte dich ein bisschen fern von Kindergärten.

Es wird schon nichts passieren.