Schwangerschafsvergiftung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mine212 10.02.11 - 19:27 Uhr

hat jemand von euch schon erfahrung mit schwangerschaftsvergifung?

wenn ja wie ging es euch so?

welche anzeichen hattet ihr?

also ich muss morgen ins kh zur kontrolle....

problem ich habe ein viel zu hohen blutdrück ( 154/ 105) und eiweiß im urin...

mir gehts sonst aber gut...

war schön öfter im kh wegen wehen...
muttermund schon 3 cm auf...
gebärmutterhals weg...

mir gehts gut aber wegen anzeichen einer evtl schwangerschaftsvergiftunng morgen ist kh...
evtl wird geburt eingeleitet...

entbindung wäre sonst nächste woche freitag...

danke mine...

Beitrag von semasw 10.02.11 - 19:34 Uhr

habe mal gelsen das bei einer ss vergiftung

der oberbauch schmerzt

und das deine augen flimmern

Beitrag von semasw 10.02.11 - 19:36 Uhr

schau mal wird dir bestimmt weiter helfen

http://www.suite101.de/content/die-schwangerschaftsvergiftung-a63904

Beitrag von klara4477 10.02.11 - 20:44 Uhr

Augenflimmern muss nicht sein, Oberbauchschmerzen nur wenn sich ein Hellp-Syndrom entwickelt.
Es gibt auch eine andere Form der SS-Vergiftung: Präeklampsie. Bluthochdruck, Eiweiss im Urin, Ödeme... kann sich zu einer Eklampsie entwickeln, heisst die Mutter bekommt einen Krampfanfall. Beste Therapie: Entbindung.
Das sich eine Eklampsie draus entwickelt passiert zum Glück nicht so sehr häufig wenn man vorher gut genug überwacht wird.

Beitrag von dusty1 10.02.11 - 19:54 Uhr

hallo mine,
ich hatte eine ss vergiftung.leider hat man dies erst bei der geburt festgestellt.mir war schon eine woche vor geburt immer mal schlecht.essen konnte ich nicht mehr und im oberen rücken hatte ich wahnsinnige schmerzen.konnte keine nacht mehr schlafen.im oberbauch tat mir nichts weh.
dafür hatte ich nach der geburt probleme weil ja alles schnell gehen musste und kein kaiserschnitt mehr gemacht werden konnte da kopf schon da war.
sei froh wenn sie es rechtzeitig feststellen und sofort handeln können.wünsche dir für morgen viel glück
lg anja

Beitrag von fiona.2 10.02.11 - 20:20 Uhr

Hallo,
ich hatte bei meinem sohn vor ca 13 Jahren ne Schwangerschaftsvergiftung,
war bei mir das HELLP-Syndrom,in der 34.SSW.
Beschwerden waren bei mir Schmerzen im Oberbauch,waren nicht zum aushalten. Bin deshalb damals noch in der selben Nacht ins Krankenhaus und kam erst 4 Wochen später wieder Heim,mit Baby.
Im Krankenhaus wurden erhöhte Leberwerte festgestellt,leider wurde auf die Blutgerinnung nicht geachtet,erst 2 Wochen später,nachdem ich Wehen hatte und der Muttermund 1cm geöffnet war. Dann gings auch sofort ab in die Uni mit Blaulicht. War damals alles nicht so schön,aber gottseidank alles gut gegangen. Mein Sohn wird dieses Jahr 13 und man sieht Ihm heute nicht mehr an,das er ein Fliegengewicht war.
Sorry für mein #bla
Ich denke das im KH vielleicht nur alles überwacht wird,wegen Blutdruck und Eiweiss im Urin und da nächste Woche schon ET wäre,überlegt man vielleicht ob eine Einleitung am sinnvollsten wäre.
Bei mir war leider wegen des HELLP-Syndroms keine normale Entbindung möglich.
Warte die morgigen Untersuchungen ab,dann weisst Du mehr.
Ich denke,wenn Deine Werte zu schlimm wären,hätten sie Dich sofort ins KH geschickt. Vielleicht beruihgt Dich das etwas.
Wünsche Dir alles Gute für morgen.
LG