Verkauf von Gold (alter Schmuck) - wer kennt sich aus?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von kitty1979 10.02.11 - 19:39 Uhr

Hallo zusammen!

Ich habe mal eine Frage. Ich habe ein Set aus Armband und Kette von einer Großtante. An den Stücken liegt mir nix, darum habe ich überlegt sie zu verkaufen.

Wenn ich jetzt zum Juwelier gehe, wie läuft das ab? Ich habe im I-net mal gestöbert und Seiten gefunden wo z.B. ein Preis (bei 750er Gold) von 22,20 €/Gramm steht. Wie muss ich mir das vorstellen, ich gehe jetzt also los, der Juwelier wiegt das Teil, und den Wert bekomme ich dann mal den Preis pro Gramm ausgezahlt?? Mir kommt das so wahnsinnig viel vor, aber ich bin mir auch sicher, dass der Schmuck echt ist.

Klar werde ich mal hinfahren müssen, aber ich bin jetzt schon so neugierig ;-)

Lg Nicole

Beitrag von mami05-08 10.02.11 - 20:09 Uhr

Mein Mann ist Goldschmied und Arbeitet in einer Edelmetallscheide Anstalt,
dort kann man auch Schmuck und Gold Gegenstände hinbringen.

Da ist es so, das du dich erst mal Ausweisen musst. Dann wird der Schmuck von allen nicht Gold Gegenständen entfernt (Steine usw) danach wird er mit Säure an einer unsichtbaren Stelle bearbeitet um zu sehen ob der Schmuck echt ist und um welches Gold es sich handelt. Danach wird er gewogen und dann wird das mit dem Tagesgold preis berechnet. Wenn du mit dem Wert einverstanden bist bekommst du ein Vertrag den du unterschreiben musst, bekommst dann dein Geld und das Gold wird später eingeschmolzen.


Falls du noch etwas wissen möchtest melde dich einfach per PN


LG

Beitrag von kati543 10.02.11 - 20:11 Uhr

Im Großen und Ganzen ist es so. Du musst natürlich einen Juwelier finden, der das zahlt. Dann wird er das Gold untersuchen auf Echtheit und Fremdmetallanteil und dir dann einen Preis sagen.

Beitrag von kitty1979 10.02.11 - 20:22 Uhr

Danke für Deine Antwort.

Na dann bin ich ja mal gespannt....vielleicht hatte ich hier ja nen kleinen "Schatz" liegen und wusste es gar nicht ;-)

Lg NIcole

Beitrag von sophielogie 10.02.11 - 21:31 Uhr

hallo,

kleiner tipp,

goldpreise vergleichen!!!

Steigen oder nehmen ab, derzeit bekommt man ganz gut Geld dafür!

beispiel, mein Ehering:
letztes jahr im mai: 80 euro- war mir zu wenig
im November letzten jahres: 120 euro.

Bei uns geht sowas auch ohne personalien.

kommt auch immer auf den "Käufer" an, also nicht gleich dem ersten Schmuckhändler verkaufen- da gibt es doch grosse unterschiede, trotz gleichem Goldpreis.

grüsse
heike

Beitrag von claudia.1970 10.02.11 - 23:57 Uhr

Hallo

Also heutzutage kann man das eigentlich bei fast jedem Juwelier machen.
Zumindest wirbt bei uns in der Stadt jeder zweite Laden damit das die alles mögliche an Altgold zu Höchstpreisen ankaufen.

Meine 15 jährige Tochter hatte vor einiger Zeit mal von einem Onkel 3 Ringe bekommen, 2 davon 333 Gold und einer 585 Gold.
Da sie die Ringe erstens hässlich fand und nie angezogen hätte selbst wenn sie ihr gepasst hätten und sie auch so keinerlei Bezug dazu hatte fragte sie mich ob sie sie wegeben kann.
Mir wars egal da es ja ihre waren.

Sie ist dann allein zu einem Juwelier in die Stadt gegangen, hat die Ringe dort abgegeben und 55 Euro dafür bekommen.

Also so kompliziert scheints nicht zu sein. Zumindest wurde sie nicht nach einem Ausweis oder sonstwas gefragt.

lg
Claudia

Beitrag von cinderella2008 11.02.11 - 07:15 Uhr

Hallo,

wir haben vor einiger Zeit auch Gold verkauft.

Ich kann Dir nur raten, Dir verschiedene Angebote einzuholen. Lass Dein Gold nicht gleich beim ersten Juwelier/Goldschmied.

Wir haben uns Zeit gelassen und letztendlich fast 600 Euro mehr bekommen als beim ersten Juwelier, dem wir den Schmuck angeboten haben.

LG, Cinderella