gegen Abend weint meine Kleine immer

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von minchen32 10.02.11 - 20:06 Uhr

Huhu

ich wollte mal nach Tips fragen

Tagsüber ist meine Kleine eigentlich immer zufrieden schläft viel oder blabbelt vor sich hin aber gegen abend so wie jetzt weint sie ist unruhig und ich bekomme sie gar nicht ruhig. Essen will sie nicht und den Schnuller lehnt sie auch ab. Was kann man machen???



LG Yasmin mit Navleen 10 Tage #verliebt

Beitrag von 2911evelyn 10.02.11 - 20:10 Uhr

hi
es könnte sein, dass sie nachmittags/abends die vielen eindrücke verarbeitet, ist nichts ungewöhnliches und bei eigentl. fast allen babys der fall, vorallem bei noch so winzig kleinen..

laura mit schlafendem goldschatz#verliebt (5monate)

Beitrag von hardcorezicke 10.02.11 - 20:15 Uhr

Hallo

da hilft nichts ausser tragen kuscheln tragen

deine maus verarbeitet alles was sie am tag erleben... sie schreien es quasi aus... es vergeht aber da musst du durch.

LG

Beitrag von woelkchen1 10.02.11 - 20:56 Uhr

Das haben viele Babys.

Meine beiden Töchter auch. Bei mir klappt immer ganz schnell: ins dunkle, kalte Schlafzimmer, ins Bett legen, Baby in den Arm nehmen. Dann kommt sie runter, zur Ruhe und schläft auch irgendwann. Dauert aber.

Durch schaukeln, laufen, singen, streicheln ect. wurde es bei uns nur noch schlimmer- noch mehr Eindrücke, die zu verarbeiten sind...

Beitrag von jd83 10.02.11 - 21:55 Uhr

Hallöchen,

mit 10 Tagen ist die Welt doch noch völlig neu für deine Maus. Du bist ja gerade erst paar Tage zuhause...und sie muss sich doch erst richtig eingewöhnen. Vorher im Bauch, dann im KH, nun wieder neue Umgebung...

Hab Geduld, das wird schon. Und nicht vergessen: weinen gehört zum Baby dazu, bei dem Einen mehr als beim Anderen. Grundsätzlich verarbeiten die meisten Babys abends alle Tageseindrücke, so dass sie einfach aufgewühlt sind und sich durch schreien befreien (müssen). Das ist nix unnormales. Gib ihr Nähe oder die Brust (auch wenn du sie ständig anlegst)...so hab ich es mit Louis auch gemacht...und die Weinabstände wurden immer größer. Denn er wußte: Mama ist da, wenn ich sie brauch...und die Brust auch ;-) und was man bekanntlich ohne Weiteres haben kann, wird irgendwann nciht mehr sooo interessant sein #schein

Urvertrauen schaffen, das ist meiner Meinung nach das Wichtigste bei Babys. Schreien lassen niemals! Denn wenn es uns schlecht geht, wollen wir auch getröstet werden...

Alles Gute #winke