Fester Stuhl - warum soll Stillen schuld sein?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von mordilla 10.02.11 - 20:17 Uhr

Hallo!

Für mich stellt sich mittlerweile eh nicht mehr die Frage - mein Kleiner bekommt ab morgen Laevolac, also ein Milchzuckerpräparat, weil so kann's auch nicht weitergehen.

Er hat so einen festen Stuhl, dass er nachts oft wach wird, weil's ihn so drückt. Kackt er tagsüber ist er vorher 1 - 2 Stunden komplett durch den Wind. Er hat richtig Bauchschneiden und das schon ne ganze Weile. Und das obwohl ich ihn stille (meiner Meinung nach genug Milchzucker, er brav trinkt und ich einiges an Lebensmitteln probiert habe.)

Mein Kinderarzt meinte nun, es kann sein, dass das Stillen schuld ist, aber warum, hat er mir nicht erklärt. Konnte mir bis jetzt keiner erklären. Jemand eine Antwort für mich?

LG
Andrea & Markus (15 Monate)

Beitrag von littlelight 10.02.11 - 20:26 Uhr

Hm, weil stillen an allem schuld ist #kratz

Ich halte es auch für Quatsch, mein Sohn hat zmso dünneren/weicheren Stuhl, je mehr er stillt. Reiner MuMi-Stuhl ist sehr dünn. Warum sollte MuMi auf einmal stopfend wirken?

LG littlelight

Beitrag von zwillinge2005 10.02.11 - 21:20 Uhr

Hallo,

um zu wissen, warum Dein Sohn festen Stuhlgang hat müsste man wissen, was er ausser Muttermilch trinkt und isst.

Dass das Stillen zu festem Stuhlgang führt sieht man ja bei allen Voll und ausschliessslich gestillten Kindern #rofl

Bei uns setzte der festere Stuhlgang erst beim ersten Löffel Beikost ein....

LG, Andrea