Antidepressiva Amitryptilin

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von majapw 10.02.11 - 20:18 Uhr

Hallo zusammen,

bei mir ist es ähnlich. Ich nehme seit zwei Wochen das Anitdepressivum Amitryptilin. Und bin ca. in der 4. Woche ungeplant schwanger geworden.
Inwieweit schade ich dadurch dem Fötus? Ich kann mir eine Abtreibung noch nicht wirklich vorstellen. Kennt sich jemand von euch aus?

Beitrag von sasula 10.02.11 - 20:32 Uhr

Hi,

ich würd dir raten, morgen noch deinen Arzt anzurufen um mit das mit ihm zu besprechen. Der kann dir dann, falls es nötig ist ein anderes Medikament geben.

Suse

Beitrag von kitty0311 10.02.11 - 20:37 Uhr

Wie schon in dem anderen Beitrag geschrieben, war ich bei dieser Ärztin für Humangenetik und die hielt Amitryptilin für "relativ" unschädlich und meinte ich könnte es wieder nehmen, falls nötig.

Aber frag doch mal bei Deinem Psychiater bzw. dem Arzt, der Dir das Mittel verschreibt.

Alles Gute für Dich

LG

Beitrag von hoffnung2011 10.02.11 - 20:40 Uhr

www.embryotox.de die besten ansprechpartner

Beitrag von charlotte818 10.02.11 - 20:43 Uhr

Hallo!

Keine Sorge, Amitryptilin ist unschädlich. Bin Medizinstudentin kurz vor dem Staatsexamen und habs eben noch mal im dicken Arzneimittelbuch gecheckt. Amitryptilin ist in der Schwangerschaft sogar 1. Wahl, wird also bevorzugt eingesetzt. Problematisch kann es nur um die Geburt herum werden, weil das Kind dann im Zweifelsfalls Entzugssymptome bekommen kann.
Grundsätzlich ist es aber sicher am besten auf soviel Medikamente wie möglich zu verzichten - Antidepressiva aber bitte nicht einfach absetzen, sondern in Rücksprache mit dem Arzt, da sie häufig langsam nach Reduzierung der Dosis abgesetzt werden sollten.

Ich hoffe Du kannst nun beruhigt schlafen - und ich habe nebenbei auch wieder etwas für´s Staatsexamen und für´s anschließende Berufsleben dazugelernt ;-).

Charlotte

Beitrag von majapw 11.02.11 - 08:50 Uhr

Hallo Charlotte,

vielen lieben Dank für deine kompetente und schnelle Antwort. Meine Frauenärztin hat es mir genauso bestätigt wie du gesagt hast. Volle Punktzahl- ich glaub du kannst beruhigt in deine Examensprüfung gehen :-).

Nochmals vielen vielen Dank!!!!

Beitrag von casbada 21.03.11 - 23:05 Uhr

hi #winke

ich habe während der #schwanger amineurin genommen ( 50 mg ) und habe nach 39 wochen und 6 tagen einen gesunden, kernigen kleinen mann bekommen. auch hinterher ging es mir oder meinem baby nicht schlecht. ich bin wirklich glücklich, dass ich diesen schritt gewagt habe.
liebe grüße, nicola