Nassfutter oder Trockenfutter? Welche hochwertige Marken für Katzen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von mavios 10.02.11 - 20:35 Uhr

Hallo zusammen,

nachdem ich gestern schonmal gefragt habe, ob Sheba&Co dick machen und erstmal die Augen geöffnet bekam, dass ich meinem Kater wohl zu viel zu futtern gebe#gruebel , möchte ich heute nochmal genauer wissen, was denn nun das allerbeste Futter ist.

Als ich meinen Oskar bekam, habe ich im Tierfachgeschäft den Rat bekommen, nur Trockenfutter zu geben, da Nassfutter zu viel Wasser enthielte, was die Nieren schädigt. Darauf habe ich mich erstmal verlassen und Royal Canin gefüttert.

In den Antworten gestern hieß es dann u.a., dass Trockenfutter zu viel Zucker enthält und nur als Snack gegeben werden sollte. Also lieber nur Nassfutter gefüttert werden soll.

Kennt jemand vielleicht die "richtige" oder zumindest fundierte Antwort?

Und meine zweite Frage:
wenn Nassfutter: welche ist die allerbeste, hochwertigste Marke?
wenn Trockenfutter: welches ist hier das allerbeste?
Es kommt mir da echt nicht auf den Preis an!

Vielen Dank im Voraus für Eure Tipps!

LG Viola mit Oskar#katze

Beitrag von -0815- 10.02.11 - 20:39 Uhr

Genau andersrum Trockenfutter schädigt (bzw kann) die Nieren, da die meisten Katzen ihre Flüssigkeit fast nur über die Nahrung beziehen und kaum trinken.


Es gibt nicht DAS ultimative Futter. Man kann Sorten bzw Marken zwar empfehlen, aber es kommt auch darauf an wie gut die Katze es verwertet und annimmt. Auch mögen manche Katzen z.b. kein Rind oder Fisch. Das muss man ausprobieren.

Wie alt ist der Dicke denn?


Ich würde interessehalber mal ein Blutbild machen.

Was das zu dick betrifft..... Achte darauf dass er langsam abnimmt,sonst drohen Leberprobleme (Zu schneller Fettabbau überschwemmt die Leber mit Fett - > Fettleber -> Leberprobleme -> Leberversagen)

Beitrag von -0815- 10.02.11 - 20:41 Uhr

Oft empfohlener Link


http://www.savannahcats.de/katzenernaehrung.html

Beitrag von mavios 10.02.11 - 20:42 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!
Oskar ist 2,5 Jahre alt, recht groß und wiegt etwa 6 Kilo. Der Tierarzt sagt, für den Winter ist es ok, aber im Sommer sollte er mal etwas kürzer treten. :-)

Was meinst Du, kann man am Blutbild erkennen? Zu hohe Fettwerte oder sowas?

LG

Beitrag von -0815- 10.02.11 - 20:47 Uhr

Ok mit 2 1/2 und 6 Kilo bei großer Katze dürfte er keine Probleme haben.


Leber und Nierenwerte erkennt man im Blutbild, was bei Jahrelanger schlechter Ernährung und zu viel Trockenfutter Sinn machen würde.
So würde ich ihn umstellen und mal abwarten.

Beitrag von mutschki 10.02.11 - 20:47 Uhr

huhu

ich hab dir ja auch unten schon geantwortet.

also nafu ist 100 % das bessere! denn durch trofu können katzen nierenprpobleme bekommen da katzen nicht so viel trinken und durch das nafu genug flüssigkeit bekommen.
das beste nafu hat mind,. 60 % fleischanteil und kein getreide,zucker,karamel.
ich kenne mich da auch noch nicht sooo gut aus (hab erst seit ende nov 2010 katzen,bin aber in einem extra katzenforum wo das alles steht)
was gut ist ist grau,schmusyroyal canin oder so ähnlich,das chachet select aus dem aldi ist auch ok,aber nur die 200 g dosen,die hab ich auch.
aber es gibt noch bessere,hochwertigere marken als ich jetzt aufgeführt hab,nur fallen sie mir grade nicht alle ein...hmm zb Orijen, Pronature oder 1st Choice ebenfalls,Petnatur und Real Nature,Acana und Applaws Select Gold, Animonda und Miamor.

lg carolin

Beitrag von celi98 10.02.11 - 20:58 Uhr

hallo,

meine katze istt das lux vom aldi. das ist unter billigfuttern das beste, weil es einen hohen fleischanteil hat. gibt auch noch bessere, aber die muss man bestellen. außerdem gibt es regelmäßig fleisch und fisch. leider mag sie es nicht roh, ich muss es kochen. aber du kannst durchaus mehrmals in der woche eine mahlzeit durch rohes rinderhack, hühnerherzen, seelachs oder ähnliches ersetzen. nur kein schwein bitte. katzenmilch braucht keine katze. dne meisten reicht wasser. meine mietze trinkt nichts und geht trotzdem dreimal am tag auf klo. sie hat keinerlei nierenprobleme.

lg sonja

Beitrag von marlyn 10.02.11 - 21:42 Uhr

Wir füttern morgens eine halbe Dose Opticat Geflügel von Lidl, enthält 60 % Fleisch und ist fast das einzige Nassfutter, welches unser Kater auch frisst. Abends bekommt er 150 "Hundewurst" (auch für Katzen geeignet, heisst nur so) vom Metzger meines Vertrauens, da ist nur Fleisch und "Schlachtabfall" drin, die für die Tierernährung geeignet sind. Im Laden ist das explizit aufgelistet. Dann hat er Purina One zum Knabbern stehen, wird in nicht erwähnenswerten Mengen gefressen. Und zwischendurch "barft" sich der Herr nach Lust und Laune mit ner Maus oder nem Vogel ;-) Er ist weder zu dick noch zu dünn, hat schönes Fell und erfreut sich auch sonst bester Gesundheit. Scheint ihm so ganz gut zu tun.

LG Marlyn

Beitrag von pechawa 10.02.11 - 23:10 Uhr

Schau mal hier, all diese Nass - Futtersorten sind hochwertig und zu empfehlen, da musst du schauen, was deinem Kater am besten schmeckt
http://www.sandras-tieroase.de/Katzen/Nassfutter/
Außerdem bietet Fressnapf ein Nassfutter an, der Marke "Real Nature" - das ist auch zu empfehlen,

LG Pechawa