Die Bekannte meines Mannes

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von waswürdetihrtun??? 10.02.11 - 20:42 Uhr


Guten Abend,

wenn ich jetzt nicht schreibe gehe ich an meinen Selbstzweifeln zugrunde. Also schreibe ich.

Mein Mann mit dem ich seit 1 1/2 Jahren verheiratet bin und mit dem ich einen Sohn habe, 1 1/2 Jahre , insgesamt aber schon fast 10 Jahre zusammen bin hat ne große Clique die alle in einem Dorf wohnen.
Mein Mann ist zu mir in ein anderes Dorf gezogen und hat zwar schon noch Kontakt, aber nicht mehr soooo eng. In der Clique gibt es auch eine Frau, Birgit, die er seit dem Kindergarten kennt und mit der er immer gut auskam. Sie ist auch so ein bisschen der Angelpunkt der Clique, bei ihr und ihrem Freund trifft man sich. Wenn mal was gemeinsam unternommen wird, muß es nach ihr gehen, sie entscheidet über Geburtstagsgeschenke usw. ...
Nun war ich mit ihr nie wirklich dicke, aber es hat schon so gepaßt.

Nun ist aber vor einem jahr etwas vorgefallen was uns nicht gerade näher zusammen gebracht hat. Man hat sich bei denen am Wochenende mal getroffen ( mein Mann war arbeiten) und eine andere Freundin von mir meinte, ich solle doch auch da hin kommen - allerdings war ich von Birgit nicht persölich eingeladen. Nun bin ich halt trotzdem hin, weil ich dacht, da treffen sich ja alle.
Dorthab ich aber gleich gemerkt, dass ich von Birgit nicht willkmmen war. Ein Kumpel, zu dem ich nen recht guten Draht hab, erzählte mir ein paar Tage später, dass sie mich für arrogant hält und mich deshalb bewußt ausschließen wollte.

OK, das hört sich nach pillepalle an, hat mich aber ganz schön getroffen!

Sie hat das dann natürlich mit bekommen und redet seitdem mit dem Kumpel kein Wort mehr. Er brauche sich bei ihr nicht mehr blicken lassen!

Ja, und bei mir hat sie sich seitdem nie richtig entschuldigt.

Welches Verhalten würdet ihr nun von eurem Mann erwarten?

Bei meinem ist es so, dass wenn die Birgit nicht da ist, erzählt er mir, dass er das scheiße findet, dass sie mich arrogant findet und das gar nicht versteht weil ich ja überhaupt nicht arrogant bin und dass das ne blödeKuh ist, aber wenn wir sie dann beim Spazieren gehen mal treffen ist er sehr nett zu ihr, als wäre nie was gewesen.

Das schlimmste ist, dass die ganze Familie von meinem Mann Birgit ganz arg toll findet und sie auf jeder Familienfeier eingeladen ist! Seit sie das von dem Streit wissen noch mehr. Für mich ist das dann immer sehr blöd. Wir sind die einzigen mit kleinen Kindern und die spielen dann natürlich miteinander sodass man automatisch allein miteinander in einem raum ist. Ich weiß dann nie, wie ich mich verhalten soll...

Naja, heut waren wir bei meinen Schwiegereltern draußen und auch spazieren. Mein Mann un die Schwiemu haben sie ganz arg nett begrüßt, Smalltalk und dann: Wir sehen uns ja nächste Woche!!
Nächste Woche hat die Uroma meines Mannes Geburtstag...also irgendwie komm ich mir ganz schön verarscht vor. Habe das Gefühl, dass innerlich alle Birgit rechtgeben und mich für arrogant halten - was ich wirklich sowas von gar nicht bin ,eher das Gegenteil. Mein Selbsbewußtsein ist sehr stark angeknackst seit einiger Zeit... auch weil die Familie meines Mannes mich nie wirklich akzeptiert hat, den Sohn gestohlen hat usw. ...

Wie soll ich mich weiterhin verhalten. Im Moment bin ich an dem Punkt, dass ich sage, ich geh da morgen einfach nicht hin.

Vielen Dank fürs zuhören.
Waldfee

Beitrag von sonntagsmalerin 10.02.11 - 21:03 Uhr

Warum suchst du nicht mal das Gespräch mit Birgit, vielleicht auch gemeinsam mit deinem Mann? Es scheint ja so zu sein, dass du ihr wohl oder übel noch öfter über den Weg laufen wirst - da würde ich versuchen das hinzubiegen, dass man gut miteinander klar kommt.
Wenn man Dinge offen anspricht, entwickeln sie sich oft positiver. Und beste Freundinnen müsst ihr deswegen ja trotzdem nicht gleich werden!

Beitrag von atarimaus 10.02.11 - 21:15 Uhr

Hallo Waldfee,

als erstes würde ich mir die gute Birgit mal vorknöpfen, ihr sagen, dass sie gern ihre Meinung über dich haben kann, aber diese bitte für sich behalten soll.

Und als zweites würde ich mal mit deinem Mann reden. Wer dir den Rücken nicht stärkt und gegenüber einer alten Freundin nicht klar äußert, dass er es Scheiße findet, wie Birgit über dich denkt... also der Mann hätte echt ein Problem mit mir!

Gruß
Beate

Beitrag von gh1954 10.02.11 - 21:18 Uhr

Menschen, die von Hause aus eher schüchtern oder zurückhaltend sind, werden häufiger als arrogant angesehen (Wieso redet die nicht mit uns? Meint die, sie ist was Besseres?).
Kann das bei dir zutreffen?
Diese Birgit scheint der Platzhirsch zu sein, was sie reichlich auszunutzen scheint undda sie vielleicht nicht an dich herankommt, stempelt sie dich (aus eigener Unsicherheit?) als arrogant ein, das ist natürlich nur eine Vermutung.
Das Verhalten deines Mannes finde ich nicht so ganz in Ordnung, das von dieser birgit schon gar nicht.
Aber so ist das in "alten" (Dorf)-Cliquen.

Beitrag von milquetoast22 10.02.11 - 21:27 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten.
Mußte grad heulen als ich das gelesen hab, weil ich jetzt weiß das das Verhalten meines Mannes nicht okay ist.
Ich hab schon mit ihm geredet. Leider sagt er zu mir nur immer dasselbe von wegen wie doof die ist. Un wenn sie da ist, ist er soooo nett zu ihr, dass ich mich fast links liegen gelassen vorkomme. Gibt auch immer ihr recht und so.

Ich weiß nicht was ich tun soll.

Soll ich auf den Geburtstag?

Beitrag von sonntagsmalerin 10.02.11 - 21:46 Uhr

Aber klar sollst du zu dem Geburtstag! Du wirst dir das doch nicht wegen einer Frau verderben lassen - und außerdem bist du die Frau an der Seite deines Mannes, nicht sie!

Lass dich nicht unterkriegen! Du musst an deinem Selbstbewusstsein arbeiten - je selbstsicherer du bist, umso weniger juckt dich das Verhalten dieser Birgit!
Und wenn sie sich dir gegenüber komisch verhält - ich würde sie echt darauf ansprechen, freundlich aber bestimmt... da kann sie sich dann nicht rauswinden, und vielleicht bewirkt es ja was!

Beitrag von bensu1 11.02.11 - 11:07 Uhr

#pro

Beitrag von super_mama 11.02.11 - 07:18 Uhr

Hallo Waldfee,

also ich sehe nur eine Möglichkeit um das Ganze mal ins reinere oder sogar Reine zu bringen; mit ihr reden, allein, ohne deinen Mann dabei denn er steht, auch wenn es blöd ist für dich, zwischen den Stühlen (auch wenn er sicher eher auf deiner Seite ist, trotzdem eine blöde Situation für ihn) !

Es ist fast kinder-Getue, sehr unreif und dumm, aber manchmal ist es eben so.
Ich hatte, mit 16/17 (!) eine ähnlich gestrickte Situation, inzwischen kann ich darüber lachen, aber damals war es schlimm für mich - allerdings habe ich mit den Leuten von damals nichts mehr zu tun ausser Smalltalk wenn man sich mal beim Einkauf trifft.

Dennoch, ich habe damals die Jenige eingeladen und mich in Ruhe mit ihr unterhalten.

Dadurch das du auf Abstand gehst, macht es für sie vlt erst Recht den Eindruck das du arrogant bist, also tu das Gegenteil, geh auf sie zu, rede mit ihr und wenn es sich danach nicht bessert, dann kannst du nichts tun ausser darauf warten das es sich von allein erledigt oder der Kontakt abbricht.

LG

Beitrag von diebina 11.02.11 - 10:25 Uhr

liebe waldfee, eins mal vorab:

ich werde auch öfter als arrogant bezeichnet und finde, dass es weit schlimmere Dinge gibt. Jeder der mich (oder Dich) gut kennt, findet das total lächerlich.

Aber was sagt das über Birgit aus? Sie findet Dich arrogant. Sie findet also, dass Du über den Dingen stehst (auch über ihr?), dass Du Deine Nase zu hoch trägst (wahrscheinlich siehst Du besser aus als sie, oder hast einfach DEN Mann bekommen, den sie gern hätte)

also einfach nicht aufregen - sieh es als verstecktes Kompliment der kleinen, neidischen Birgit ;-)

ich finde die ganze Geschichte echt Kinderkacke. Dadurch, dass sie aber so intensiven Kontakt zu Deiner Schwiegerfamilie pflegt, hast Du es natürlich schwer.

Entweder Du schaffst es, Deine Nase NOCH höher zu tragen :-) und sie einfach zu belächeln oder Du sprichst nochmal mit Deinem Mann, dass Du - seine FRAU - ein ernsthaftes emotionales Problem hast und seine Unterstützung brauchst.

Ob Du oder Ihr dann mit Birgit sprecht, könnt ihr ja zusammen beschliessen. Vielleicht ist es aber auch einfach damit getan, dass er auf Feiern allen demonstrativ zeigt
"DAS hier ist meine tolle Frau, die beste von allen!" :-)

alles liebe für Dich :-)
die bina

was mich noch interessieren würde: wie alt ist Birgit?

Beitrag von klara001 11.02.11 - 10:49 Uhr

Natürlich gehst du auf den Geburtstag! Du wirst dich doch nicht vertreiben lassen, das wäre doch genau das was sie will.

Ich hätte damit auch ein riesen Problem. Mein Mann reagiert aber auf solche Situationen ähnlich. Er gibt mir zwar zu Hause recht, lässt sich aber dann in der Öffentlichkeit nichts anmerken und gibt den Freundlichen.
Was er aber schon tut (ich hatte mal eine ähnliche Situation), ist dass er sich von dieser Person dann distanziert.
Wenn du dabei bist und ihr trefft sie - spiel genauso auf freundlich. Sie darf nicht merken dass du verletzt bist.
Ist schwer, ich weiß, aber das einzige Wirkungsvolle. Lass dich nicht vertreiben, zeig ihr wie verliebt ihr seid und dass das dein Mann ist. Und sei so nett wie nur irgend möglich. Das ärgert sie viel mehr.
Ich habe dazu mal ein sehr passendes Sprichwort gehört welches sich zu einem meiner Leitsätze entwickelt hat:
Wenn du den Feind nicht besiegen kannst, dann erdrücke ihn mit deiner Liebe. ;-)

Beitrag von seelenspiegel 11.02.11 - 12:46 Uhr

Rede ALLEINE mit ihr so, dass sie sich nicht gleich angegriffen fühlen kann, aber doch so, dass sie darüber nachdenken MUSS.

Anhand der Reaktion darauf würde ich dann für mich selbst festelegen, wie ich mich künftig ihr gegenüber verhalte.


Im übrigen kann es mit der Freundschaft Deines Mannes nicht weit her sein, wenn er ihr (deutlich gesagt) aus Bequemlichkeit in den Arsch kriecht.

Richtige Freunde scheuen eine Auseinandersetzung bei der auch mal nicht nur Fetzen- sondern richtige Brocken fliegen nicht. Und danach wenn alle darüber nachgedacht haben verträgt man sich auch wieder.

Beitrag von frieda05 11.02.11 - 15:30 Uhr

Holla die Waldfee.

Ich frage mich zwar, wie Birgit das mitbekommen hat, daß der Kumpel indiskret gewesen ist, doch ist das wohl zweitrangig. (btw. der Typ ist ganz schön dusselig, sich zwischen die Fronten zweier Frauen zu wagen, die sich nicht besonders riechen können - oder aber sehr mutig...#rofl)

Wie darf ich mir ihr jetziges Verhalten denn konkret vorstellen? Ignoriert sie Dich, oder ist sie artisch kühl?

Merkwürdig finde ich, daß sie scheinbar auf jeder Familienfeier eingeladen ist (scheint ein recht kleines Dorf mit hoher Inzestrate zu sein, oder wie?) und das man sich dauernd beim Flanieren über den Weg rauscht.

Zu Deiner Frage:
Ich würde meinen Mann da jedenfalls raushalten und auch nicht erwarten, daß er die Dame ignoriert, nur weil die mich für arrogant hält. Man kann schließlich niemanden zwingen, den anderen zu mögen. Wenn sie Dir nicht aufs Fell gucken kann, dann eben nicht. Sie mag Dich nicht, Du erscheinst uneingeladen auf ihrer Scholle und sie läßt Dich spüren, daß sie dies als Ungezogenheit empfindet. Natürlich hätten die Regeln des Anstandes geboten als Gastgeberin auch einen nicht geladenen Gast höflich zu behandeln, doch - seufz - diese Höflichkeiten sind nicht mehr bei allen in Mode. Nun kamst Du auch noch ohne den eigentlichen Grund der Verbindung, nämlich Deinen Mann. Da wird die Dame gedacht haben, "#kratz... - hä? Was will die denn hier?"

Ich würde diese Person nicht darauf ansprechen, ihr freundlich, vielleicht milde lächend entgegentreten und ihr damit den Wind aus den Segeln nehmen wollen. Sprichst Du sie an, wird sie losziehen und Dich als paranoide Psychobraut hinstellen oder sonstiges.

Sollte diese Art versagen, könnte man dann immer noch bei Gelegenheit (man pudert sich das Näschen auf der Sanitären..etc) mal ganz beiläufig (und darauf solltest Du Wert legen) fragen: "Sag mal Schätzchen, hast Du ein Problem mit mir?"

Und: Sei besonders nett zu ihren Kindern! Das meine ich echt ernst. Selbst wenn das Panzen erster Klasse sind.

und nicht das Feld räumen

GzG
Irmi

Beitrag von kenn ich 11.02.11 - 17:55 Uhr

Hallo Waldfee,

früher und auch heute noch (manchmal) habe ich ähnliche Diskrepanzen mit meiner Schwägerin #augen - um diese Dame komme ich auch nicht herum, daher kann ich dir nachfühlen - es nervt.
Irgendwann hatte mich dann auch mal der Hafer gestochen und ich war der Meinung, ich müsste ein Gespräch mit ihr führen #klatsch.
Es war völlig sinnlos.
Ich hatte ihrer Meinung nach alles falsch verstanden,
sie mag mich ja soooo sehr und kann sich meine Empfindung gar nicht erklären.
Aha, danach rannte sie zu Papa und heulte sich über mich aus...
Gut, in meinem Fall hat zumindest ein Teil der Familie eine ähnliche Wahrnehmung wie ich und mein Mann hat kein Problem sich mit seinem Schwesterlein zu zoffen.
Das reicht mir für mein persönliches Seelenheil.

Ich würde mir das Gespräch ehrlich gesagt verkneifen. Bei mir hat es zumindest nichts gebracht.

Sei nett und versuch dir nichts anmerken zu lassen.
Irgendwann legt sich das wieder.

Beitrag von milquetoast22 11.02.11 - 21:33 Uhr

Guten Abend!

Eure Antworten sind super, haben mir sehr geholfen die Sache nochmal von anderen Seiten zu sehen. Naja, was soll ich sagen.

Waren vorher bei meinen Schwie-eltern, mußte um halb neu gehen wegen meinem Kleinen (der liegt jetzt totmüde im Bett). Mein Mann ist noch da un übernachtet dort auch, hat schon einenüber den Durst getrunken.
Gerade als ich weggefahren bin, hab ich noch gesehen wir Birgit geklingelt hat.

Nun sitz ich hier, alleine, und will mir gar nicht vorstellen, wie nett die heile Familie grad zusammen sitzt, lacht und trinkt. Mich vermißt natürlich keiner. Und mein Mann...weiß auch nicht...merke gerade dass ich gar kein Vertrauen in ihn hab. Bin mal gespannt ob er mir morgen überhaupt erzählt, daß Birgit da war.

Heute mittag haben wir nochmal darübe geredet. Er hat gemerkt dass was nicht stimmt und ich hab ihm dann gesagt, daß ichs nicht mag, daß er mit ihr so nett umgeht als wär nie was gewesen. Er meinte, ich solle mir keinen Kopf machn, er stehe zu mir.

naja, und jetzt bin ich wieder außen vor...

Ich will nicht mehr, am liebsten würde ich der ganzen Familie AufNimmerWiedersehen sagen. Habe eh nie wirklich dazu gehört...

Muß mich irgendwie ablenken...

Waldfee

Beitrag von asimbonanga 11.02.11 - 22:06 Uhr

Hallo,
irgendwie merkwürdig das Birgit dort um diese Uhrzeit auftaucht, zufällig wenn du gerade gehst und dein Mann dort übernachtet.#kratz

L.G.

Beitrag von milquetoast22 11.02.11 - 22:11 Uhr

Mußtest du das jetzt sagen?

Och menno, könnt echt heulen.... schonwieder...:-(

Beitrag von asimbonanga 11.02.11 - 23:03 Uhr

Sie ist wohl eine sehr gute Bekannte deiner Schwiegereltern und /oder deines Mannes.