Baden=Schreien... Bitte Tipps!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von blubberwasser 10.02.11 - 20:46 Uhr

Hallöchen Leute,
mein Kleiner badet ca. 1Mal die Woche. Und immer schreit er, sobald er die Füßchen nur drin hat. Wir haben schon alles ausprobiert, Temperatur wärmer, kälter, mit Schnulli, ohne, langsam oder schneller usw.
Wir haben eine Babybadewanne. Wir haben bislang noch nicht ausprobiert, wie es ist, wenn einer von uns mit ihm in die Große geht. Das wird als nächstes folgen.
Kann ich mir davon was erhoffen??
Wie war denn das bei euch?
Blubber

Beitrag von lilalaus2000 10.02.11 - 20:50 Uhr

Hallo

wie alt ist denn der kleine Mann?

Also mein Tipp: Ihn in die trockene Wanne setzen, also in einen Wannensitz oder eben festhalten und dann erst das wasser einlassen.

Oder Tinti (badewasserfarben) benutzen, das gibt schönen bunten Schaum und er sieht das wasser nicht.


Oder wenn alles nichts hilft einfach abwarten und nur feuchten Waschlappen nehmen, das macht auch sauber ;-)

Beitrag von hardcorezicke 10.02.11 - 20:51 Uhr

Hallo

hast du mal versucht ihn vorher (ca 30 min) zu füttern? da sind sie ausgeglichener...

LG

Beitrag von thalia.81 10.02.11 - 20:57 Uhr

Kenn ich. Ist bei uns das gleiche. Sobald die Fußspitzen die Wasseroberfläche brühren, schreit unser Kleiner :-(

Nur mit Mama in der großen Wanne geht es einigermaßen, da wird nur das Gesicht verzogen und erst nach 30Sekunden geweint.

Unser nächster Versuch wird sein: Bad auf 35 Grad zu heizen ;-)

Wir haben alles versucht: morgens, abends, 30 Min nach dem stillen, direkt danach, alles mögliche.

Beitrag von sarah05 10.02.11 - 21:00 Uhr

Bei meiner Maus war das auch so.
Sie hat auch immer beim baden geschrien,bis wir das erste Mal im Schwimmbad waren,da war sie so 4 Monate alt.
Anfangs hat sie geweint,aber nur ganz kurz und dann fand sie das schwimmen ganz toll.
Seitdem hat sie nie wieder in der Badewanne geschrien :-D
ich weiss natürlich nicht,ob das bei euch auch klappt,aber ein Versuch ist es Wert.
Liebe Grüsse

Beitrag von eisbluemchen1809 10.02.11 - 21:04 Uhr

Hallo,

hat unser Sohn auch gehabt, dann sind wir zum Babyschwimmen gegangen und haben das duschen gelernt und zu Hause auch erstmal nur geduscht, schon war es halb so schlimm und da er schwimmen toll findet haben wir letztens dann das Baden nochmal getestet, haben dann mit einem Heizlüfter das Bad schön auf 27°C geheizt und ihn dann in seine Wanne gesetzt, diesmal war dann "nur" ein kurzes brüllen, aber eher weil ich nicht vorher angekündigt hatte das es nun nass wird ;-) aber als er drin saß wars super. planschen, planschen, planschen!

lg Bine

Beitrag von dejavue31 10.02.11 - 21:05 Uhr

Huhu zusammen,

unser kleiner Mann (6,5 Mon.) badet auch nicht gerne. Er verkrampft sich immer so, weil es ihm nicht geheuer ist. Bei uns ist es mittlerweile so, das wir ihm in beide Hände ein gutfesthaltbares Spielzeug geben. Die Spielzeuge hält er ganz doll fest und dadurch wird er abgelenkt. Er verzieht zwar die Schnute aber geweint hat er seit dem nicht mehr.

Ein Versuch ist es vielleicht wert?

Gruß
Deja

Beitrag von tragemama 10.02.11 - 21:05 Uhr

Mein Tipp: Nicht baden. Wasch ihn doch einfach...

Beitrag von lilly53 10.02.11 - 21:46 Uhr

Hallo,
wir hatten genau das gleiche Prroblem bei Frida.
Seitdem sie alleine sitzen ist es immer besser geworden.
Wir haben sie in der kleinen Badewanne gebadet und am anfang haben wir sie auf den Wannenrand gesetzt und die Füße ins Wasser getaucht. Wenn sie dann nicht mehr weinte ging es ganz rein.
Heute geht es ohne Weinen und besonders freut sie sich wenn viel Schaum in der Wanne ist und sie ihre Spielsachen sieht die sie nur in der Wanne bekommt.

schönen Abend

Beitrag von wuestenblume86 10.02.11 - 21:47 Uhr

Unser Zwerg wird im Badeeimer gebadet und liebt es #verliebt ich glaube auf Grund der Enge fühlt er sich dort drin sehr wohl :-)

Vielleicht funktioniert das bei euch auch? Grade kleine Babys fühlen sich schnell verloren ;-)

#winke

Beitrag von jd83 10.02.11 - 22:03 Uhr

Ich kenne das Schreien bei Louis nur am Anfang im KH.

Zuhause mach ich es immer so, dass er noch relativ satt gebadet wird, so dass er Ruhe hat. Ich kündige auch alles an (ob er es versteht oder nicht), was ich als Nächstes tue. Ich sage immer, dass wir gleich "bade bade" machen werden....dann nehm ich ihn im festen Griff (um Angst zu vermeiden) und setze die Füße zuerst rein....gaaaaanz langsam, da er manchmal seufzt, wenn er die Wärme des Wassers spürt. Ich rede ganz ruhig und sage, dass es gleich besser wird und ich ihn jetzt da und da wasche...

Die Umgebungstemp.sollte angenehm sein, so dass er nicht friert. Nach dem Baden gleich ins Handtuch (unter Wärmelampe) und rubbeln :-)

Also im Grunde alles machen, damit das Baden ein schönes Erlebnis wird. Ich würde nicht zu schnell aufgeben und auch beim Schreien ihn nicht sofort aus der Wanne nehmen...lieber ruhig reden und die Zeit, die er in der Wanne (trotz Weinen) ist, immer größer werden lassen...also paar Sekunden beginnen, dann bei jedem Bad immer mehr dazu...

Wie gesagt, alles Ansichtssache...so würde ich es machen. Natürlich nicht zwingen oder das Waschritual einfach durchziehen...stückchenweise dran gewöhnen. Manche Kinder mögen einfach kein Wasser, das ist eben so. ABer waschen gehört nun mal dazu und auch das müssen sie lernen #winke

LG Jessi mit Louis 10 Wochen, der mittlerweile super gern badet und richtig strampelt #baby

Beitrag von melli0327 11.02.11 - 06:51 Uhr

Linus ( jetzt 19 Monate) hasst auch das baden. Habe ich zumindest immer gedacht.
Ich mache es so entweder lasse ich mit ihm u. seiner Schwester ( fast 7 Jahre) das Wasser ein ( er sitzt in der Leeren Wanne) oder er geht mit mir duschen. Das liebt er komischer weise nämlich *g*

Du musst ausprobieren woran es liegt.
Vielleicht ist es ihm zuheis zuviel Wasser, zu kalt.
Es gibt soooo viele faktoren probier es einfach aus.
Oder geh mit ihm baden.

Lg
Melanie

Beitrag von sunberl 11.02.11 - 11:51 Uhr

Das kenne ich auch. Unsere Maus ist auch keine Wasserratte.
Wir haben durch mehrmaliges Probieren raus gefunden, dass sie die Temperatur des Wassers eher wärmer als 37 Grad mag. Außerdem haben baden wir die Kleine (18 W) jetzt nicht mehr alleine in der Babywanne, sondern sie geht mit Papa in die große Wanne bei ca. 38-39 Grad. Da ist sie ruhig und interesiert sich sogar für das Quitscheentschen.Ich denke man muss sich da ein bissel ausprobieren. Jedes Kind ist anders und unserem Kind waren 37 Grad zu kalt. Mit Papa baden hat den Vorteil, dass sie auch nicht so verkrampft und ängstlich ist, denn da ist ja noch jemand.
Einfach mal ein bissel rum probieren...#huepf