brauch eure meinung bitte (vorsicht lang!)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lini1234 10.02.11 - 21:00 Uhr

Guten Abend Mädls!

Brauch mal euren Rat, da ich selbst wirklich nicht mehr weiter weiss!

Ich leide unter der Krankheit SLE ( Autoimmunerkrankung), und die Ärzte rieten mir, lieber früh ein Kind zu bekommen, da es vielleicht später nicht mehr geht, weil Organe von mir nicht mehr so "wollen" können.

Wir entschieden uns auf unser Wunschkind einzulassen, es folgten 2 FG´s...
Im Nov. 09 wurde ich dann das 3. mal ss und es kam im Juli 2010 unsere zuckersüße Tochter zur Welt#verliebt

Da meine Sle einen AV-Block(Herzfehler) beim kind auslösen Kann, gaben sie mir in der ss von Anfang-Ende hochdosiertes Cortison, wodurch ich 35 kg zunahm, wohlgemerkt 30 in den ersten 4 Monaten! und ich natürlich von oben bis unten komplette ss-Streifen habe...am Schluss der ss, habe ich dann erfahren, dass es nur Studie bei mir war und ich normalerweise nur von der 8. bis zur 16. ss Woche Cortison nehmen müsste!

Durch die starke gewichtszunahme, und die starke abnahme( 32 kg) in 7 monaten, habe ich eine Fettschürze und bekomme eine Bauchstraffung wenn ich 1 Jahr mein Gewicht halte.

So nun zu meiner wichtigen Frage.

Ich wollte immer 2 kinder, und wenn ich meine Tochter ansehe, bin ich so dankbar dass es sie gibt, aba wünsche mir in so 2 Jahren noch eins. Mein Mann auch!
Ich hatte auch schon ein Gespräch mit meiner Ärztin und die sagte mir es sprich nichts gegen ein 2. kind gesundheitlich( für mich und das Kind), aber ich solle mir das vor der Bauchstraffung überlegen.

Meine Eltern sind total dagegen und halten mich für wahnsinnig, da es wirklich eine schlimme ss war und wir ständig angst um das baby und mich hatten, und jetzt wo ich wieder einigermaßen "normal" aussehe, sage ich, ich will das ganze nochmal...

Bin ich wirklich Wahnsinnig an ein 2. Kind zu denken? oder steigern sich meine Eltern nur zuviel rein?
Mein Herz sagt mir ich will ein 2. Kind, aber ich habe auch Angst dass die ss-Streifen weiter reissen, oder dieses mal nicht alles gut geht...

Eure Meinung ist gefragt, da mich das wirklich fertig macht...

sry ist wirklich viel geworden aber ich hoffe ihr lest es.

schönen Abend und#danke

Beitrag von hardcorezicke 10.02.11 - 21:06 Uhr

Hallo

wenn dein wunsch nach einem 2ten kind ist dann soll es doch so sein.. ich würde da nicht auf andere hören.. du musst es für dich bzw und deinen partner entscheiden... nur würde ich dann jetzt nicht die bauchstraffung starten.. sondern warten bis das 2te kind da ist,

LG

Beitrag von karamalz 10.02.11 - 21:15 Uhr

hi,

wieso hast du eine fettschürze??? ich hatte vor ss ca. 65 kg, kurz vor entbindung knapp 100 kg und nun bin ich mittlerweile bei 69 kg. aber nix fettschürze, alles wie vorher! oder warst du vorher schon übergewichtig? schwemmt das cortison nicht eigentlich nur auf? und hast du durch die entbindung nur 3kg gewicht verloren?

ansonsten würde ich auf die ärztin vertrauen, auf mein herz hören, aber kopf einschalten und eltern machen sich immer sorgen...

alles gute!

k.

Beitrag von lini1234 10.02.11 - 21:39 Uhr

nein ich hatte nie gewichtsprobleme!
ich hatte 56 kg und entbunden mit 91.
jetzt bin ich auf 59 kg. und will auch noch weiter runter.

das habe ich mich auch gefragt warum ich eine fettschürze bekommen habe, und die antwort darauf war: dass ich zu schnell zu viel zugenommen habe, und mir das komplette gewebe gerissen ist und dass sich jetzt nicht mehr zurück bilden kann, und ich rede da jetzt nicht von ein paar ss-streifen sondern von den oberarmen bis runter zu den unterbeinen, komplett, keine haut mehr nur narben!

und cortison schwemmt nicht nur auf, sondern die haut wird dünn, man bekommt narben davon....!und 20 kg waren auch nur wasser, die waren gleich weg

Beitrag von bibihexe76 10.02.11 - 22:52 Uhr

Das liegt leider daran, dass SLE eine sogenannte Kollagenose ist, sprich Bindegewebserkrankung...
Ich hab den doofen Wolf auch und hatte kaum Bauch, dafür auch riesig breite Schwangerschaftsstreifen.

Beitrag von dejavue31 10.02.11 - 21:25 Uhr

Hallo Lini,

in erster Linie mußt du es natürlich selbst entscheiden. Oder besser gesagt dein Mann und du. Ich habe gerade mal nachgesehen, du bist ja noch sehr jung und hast noch so viel Zeit. Ich selber habe im November 09 erfahren das ich schwanger bin und habe auch im July10 meinen Sohn zur Welt gebracht. Ich habe selber nicht mehr damit gerechnet, das ich jemals noch Mutter werde. 'Wir haben lange darauf gewartet. Ich schaue ihn mir täglich an und bin froh und dankbar das er gesund ist, und alles gut gegangen ist. Wir haben uns entschlossen kein Kind mehr zu bekommen, weil meine Angst zu groß ist.

Ich kenne mich mit deiner Krankheit nicht aus, aber wenn du schreibst das eventuell deine Organe irgendwann nicht mehr so "wollen", wäre eine weitere Schwangerschaft ein großes Risiko für dich und dein Kind. Ob man dieses Risiko aufnehmen sollte? Ich würde es wahrscheinlich nicht tun.

Ich würde mich nicht verrückt machen, wenn ihr von den nächsten zwei Jahren redet, lass es doch dann dein Gesundheitszustand entscheiden. Ich kann deine
Eltern gut verstehen. Die letzte schwere Schwangerschaft liegt erst gut 6 Monate zurück, und sie haben sich sicherlich ne Menge Sorgen um euch gemacht. Laß auch ihnen Zeit alles zu verarbeiten.
Vielleicht finden selbst deine Eltern es in zwei Jahren gut wenn sie sehen das es dir gesundheitlich gut geht.

Überfordere dich doch nicht jetzt schon mit solchen Gedanken, und genieße voll und ganz deine süße Maus.

LG
Deja




Beitrag von bibihexe76 10.02.11 - 23:01 Uhr

Huhu,

ich hoffe mal, dass deine Tochter keinen neonatalen Lupus hat und dass das Cortison wirklich angeschlagen hat?! Dass du allerdings nicht über die Studie aufgeklärt wurdest, ist DER HAMMER!

In der Uniklinik Düsseldorf gibt es eine Frau Dr. Fischer-Betz, die ist absolute Expertin in Sachen Lupus und Schwangerschaft, setz dich doch mal mit der in Verbindung.

Ich weiß ja jetzt nicht, wie sich dein Wolf persönlich auswirkt, der ist ja bei uns allen ganz unterschiedlich ausgeprägt, aber in zwei Jahren kann ganz viel passieren und wenn du eine schubfreie Zeit hast und medikamentös gut eingestellt bist, spricht doch nichts gegen eine zweite Schwangerschaft. Dass du halt besonders betreut werden musst, weißt du ja noch ;-) Mit einem guten Ärzteteam, Gyn und Rheumatologe, geht alles.

Die Behandlung der Fettschürze würde ich auch bis nach der zweiten Schwangerschaft aufschieben, denn eine Operation, die ja nicht wirklich sooooooo nötig ist (ich versteh schon, dass dich das belastet und nervt), ist ja für uns Lupis nicht ganz ohne, kann Schübe auslösen usw.

Falls du noch Fragen wegen SLE hast, meld dich doch einfach #winke

Viele liebe Grüße von
Bibilupi zu linilupi :-D