Hauen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von carmen.30 10.02.11 - 21:16 Uhr

Guten Abend,

ich würde mich mal wieder über Erfahrungsberichte freuen und vielleicht hat ha jemand einen guten Tipp für mich?

Fynn (fast 17 Monate) haut ständig und zwar immer ins Gesicht... Egal ob beim rumalbern und wenn er wütende ist.
Ich weiss nich wie ich ihm das abgwöhnen soll. Ich halte dann seine Hände fest und sage ihm dass das weh tut und böse is. Er schaut mich dann meist mit nem Flunsch an und sagt "ja" aber macht dann weiter...

Hat jemand nen Rat für mich wie ich das in den Griff bekommen kann? Zurückhauen tu ich nicht, denn das wäre ja nicht richtig, er soll ja lernen das man sowas nicht tun darf...

Sage schon einmal Danke im Voraus

Einen schönen Abend noch

Lg
Carmen mit Fynn 12.09.09

Beitrag von haselbaer 10.02.11 - 21:25 Uhr

Hi,
bei einer Freundin habe ich mal gesehen, dass sie ihren Sohn kurzzeitig vom Sofa verbannt hat - er hat ihr immer ins Gesicht gefasst (es war nicht richtig Hauen, aber es hat sie sehr gestört) - und er hat es immer wieder gemacht, wir haben grade alle zusammen auf dem Sofa gespielt, und dann musste er vom Sofa runter. Er hat geweint und ganz kurz später (halbe MInute?) hat sie ihn dann in den Arm genommen und ihm versichert, dass sie ihn trotzdem ganz doll lieb hat, sie eben nur nicht will, dass er das macht. Er war damals so alt wie deiner jetzt, glaube ich.

Vielleicht ist das ja eine Möglichkeit? Kurz nicht mehr "mitspielen" zu lassen, in welcher konkreten Form auch immer?

Beitrag von frau-mietz 10.02.11 - 21:28 Uhr

Hallo Süße!

Mein Lenchen macht das auch ,phasenweise.

Und zieht an meiner Kette oder meinen Haaren, wenn ich sie auf dem Arm habe.
Ich sage ein scharfes "Nein" mit Erklärung, wenn sie nicht aufhört setze ich sie ab, und gehe ein paar Schritte zurück.
Sie weint kurz, wie immer bei einen NEIN.
Wenige Sekunden später nehme ich sie wieder hoch und sage, dass das weh tat und frage, ob sie "ei" macht.
Das macht sie dann auch oft, aber manchmal geht der "Spaß" von vorne los.
Das kommt und geht Carmen...ne Zeit lang war es nicht so und jetzt halt wieder.

Seid ihr schon umgezogen, schreib mich mal über PN an, würd mich freuen :-)

Beitrag von lilie80 10.02.11 - 23:08 Uhr

hi,

wir hatten in der Psychomotorik einen Jungen, der andere regelrecht in den Schwitzkasten genommen hatte #schock habe noch nie 14 Monatige raufen sehen #schock jedenfalls war die Mutter auch schon immer sehr am Verzweifeln, denn er kannte das Raufen von seinen beiden älteren Geschwistern- und die wiederrum haben sich einen Spaß daraus gemacht, den Kleinen 'anzustacheln' #augen

unsere Kursleiterin hatte dann irgendwann mal gesagt, wir anderen Mütter sollen auch mal danach schauen, wenn er sich wieder ein Kind für den Schwitzkasten aussucht, dass wir ihm ein scharfes NEIN sagen, und ihn dann auch ruhig von dem anderen Kind wegnehmen (mehr nicht) sollen.

So, was soll ich dir sagen?? er hat sich eins in meiner Nähe ausgesucht, ich seh das, 'schnapp' ihn mir und sag dabei scharf NEIN- und er war so geschockt, weil eine doch fremde Frau ihn angefaßt und ermahnt hat, das war dann kein Spiel mehr für ihn. den restlichen Kurs über hat er keins mehr angefaßt (der Schock saß glaub tiefer :-p). beim nächsten Mal hat er es wieder versucht, da hat dann ein scharfes NEIN ohne Anfassen gereicht, dass er sich davon hat abbringen lassen und seither macht er das nicht mehr!!!

vielleicht hast du ne Freundin oder so, die mal dabei ist, wenn er das macht, die soll ihn mal, wenn er dich oder ein anderes Kind haut, ruhig auch aus der Situation heraus nehmen und NEIN sagen- mal sehen, wie er dann reagiert ;-) würde ich auf einen Versuch drauf ankommen lassen :-p

achja, er hatte mich nach dem 'Anfassen' noch ne ganze Weile argwöhnisch betrachtet. um ihm zu zeigen, dass ich nicht generell böse mit ihm oder auf ihn bin, hab ich ihm dann mal lächelnd einen Ball oder ein anderes Spielzeug gegeben, dann wars auch wieder gut für ihn und er konnte das Rügen wirklich eher mit der Situation als mit mir verbinden... ;-)

LG und viel Erfolg