Frage zum Schleimpfropf! Helft mir mal auf die Sprünge :-))

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sandstrand 10.02.11 - 21:26 Uhr

Hallo ihr Lieben! Ich brauche mal eure Hilfe.

Ich habe hier schon oft gehört, dass anfangs während der unfruchtbaren Zeit ein Schleimpfropf den Gebärmutterhals "verstopft" und sobald dieser sich aufgelöst hat ist man fruchtbar und es ist auch ein Zeichen dafür, dass der Eisprung kurz bevor steht.

Ich hatte jetzt am 05.02. so eine kleine Schleimpfropfablösung-also geht man ja davon aus dass der ES bevorsteht.
Allerdings war laut meinen ZB der Eisprung da schon vorbei!!!Hääh...???

Hat jetzt also dieser Schleimpfropf die ganze Zeit bis zum 05.02. den"Zugang" versperrt? Das heißt eine Befruchtung ist ja auszuschließen-es kommen ja keine Spermien durch. Mein Ei hat also vergeblich gewartet ?
Und jetzt würden die Spermien zwar durchkommen aber jetzt ist der Eisprung ja schon vorbei....

Hat jemand von euch eine Idee?? Oder war der ES vielleicht erst am 05.02 oder später?
Oder hat sich der Schleimpfropf schon vor dem 05.02. gelöst und war aber erst ein paar Tage später im Slip??? Kann das sein?? Oder ist das alles Blödsinn???

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/.../564217

LG
Sandstrand

Beitrag von sandstrand 10.02.11 - 21:28 Uhr

Nochmal mein ZB:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/660797/564217

Beitrag von amypower 10.02.11 - 21:36 Uhr

ich würd sagen dein eingetragnener ES stimmt mit der Temperatur überein! Und bienchen richtig gesetzt! Viel Glück!!

Beitrag von sandstrand 10.02.11 - 21:42 Uhr

Aber wieso war dann erst später dieser Schleimpfropf???
Nach dem ES????

Sandstrand

Beitrag von miss_bucket 10.02.11 - 22:50 Uhr

also das mit dem Schleim"pfropf" habe ich noch nie gehoert, ausser in der Schwangerschaft.
im normalen Zyklus veraendert sich der Schleim von undurchlaessig (in der unfruchtbaren Zeit - wenig, klebrig etc.) zu durchlaessig (in der fruchtbaren Zeit - fluessig, spinnbar, wie Eiweiss) und dann wieder zu undurchlaessig, sobald die fruchtbare Zeit vorbei ist.
Das sollte auffallen, wenn man den Schleim einen ganzen Zyklus lang beobachtet...
wenn dir also in deiner unfruchtbaren zeit nix auffaellt, aber in der fruchtbaren zeit geht was ab, dann ist das quasi dein "fruchtbarer" schleim...macht das Sinn???

LG

Beitrag von sandstrand 11.02.11 - 07:52 Uhr

Dank dir!
Sandstrand