Ab wann lernen die Kiddies die Uhr?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von salome25 10.02.11 - 21:36 Uhr

Huhu

ja, blöde Frage, aber ich versuche meiner Kleinen die Uhr näher zu bringen, aber irgendwie habe ich nicht so großen Erfolg damit. Ich habe ein WWW Buch zum Thema Zeit. Da geht es um Tage, Wochen, Stunden, um Kalender, Jahreszeiten ect. Ab wann haben Kinder dazu einen Bezug und wissen was Zeit überhaupt ist?#kratz

lg
salome

Beitrag von hanni123 10.02.11 - 21:42 Uhr

Huhu,

Ich selbst konnte in der 3. Klasse noch nicht richtig die Uhr lesen, genauso wie rechts und Links nicht immer geklappt hat.
Mein sohn ist vier und kann schon ganzen stunden auf der uhr erkennen (kleiner Zeiger deutet auf die Zahl).

Ansonsten kann er ungefähr zwischen kindergartentagen und Wochenende unterscheiden. Jahreszeiten versteht er nur im Bezug auf das wetter, nicht aber den Zeitraum.

LG

Hanna

Beitrag von zahnweh 10.02.11 - 22:53 Uhr

Hallo,

ich denke, das kommt mit der Zeit.

Meine weiß, an welchem Wochentag Judo-Kinderturnen ist. Sie fragt mich täglich, ob endlich der Tag ist ;-)

Ich selbst habe bis Mitte/Ende Grundschule immer Dienstag und Samstag verwechselt. die anderen Tage waren verplant :-( daher konnte ich es mir merken.

Jahreszeiten fängt meine mit 3,5 Jahren jetzt an. Also Winter Schnee, Sommer schwimmen. Herbst Laterne.
Das Buch von Kosmolino über die Jahreszeiten bekommt sie zu Ostern.

Uhr wird sicher noch eine Weile dauern.
Bisher hatten wir es nur als Mittel zum Zweck:
- wenn der große Zeiger (der hier) ganz unten ist, darfst du mich wecken (5 Minuten; und Zeiger muss dann immer nach unten zeigen. alles andere war zu schwierig) ... sie sitzt dann teilweise vor der Uhr und ruft jedesmal, wenn der Sekundenzeiger passiert ;-)
- wenn der Wecker klingelt, machen wir...

oder mit einem Klebezettel-Pfeil die Zahl markieren. Wenn der kleine Pfeil da ist (kommt der Besuch; rufen wir an;...)

Die Zahlen benennt sie langsam von selbst. Aber vom Uhren lesen ist sie noch entfernt. Mal schauen, vllt finde ich ja ein schönes Spiel dazu. Aber eilig haben wir es nicht.

Beitrag von bunny2204 11.02.11 - 06:05 Uhr

Mein Sohn hat in der 1sten Klasse die vollen Stunden gelernt, jetzt in der 2ten hat er die Wochentage und Monate und demnächst gehts mit der uhrzeit los.

Das ist ein sehr schwieriges Thema, ich weiss von einer Nachbain deren sohn als "hochintellligent" eingestuft wurde und auch shcon eine Klasse übersprungen hat, dass selbst dieses Kind sich damit schwer tat.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von loonis 11.02.11 - 09:01 Uhr




Mein Großer konnte mit 5 J. die Uhr ...
Lernen tun sie es "offiziell" erst in der 2.Klasse ....
Luca hat sich immer sehr für Zahlen,Buchstaben u. die Uhrzeit
interessiert ...
Jedes Kind hat da sein eigenes Tempo.

LG Kerstin

Beitrag von sunny42 11.02.11 - 10:33 Uhr

Hallo Salome,

das kommt ganz darauf an ob ein Kind das Gefühl hat die Zeit für etwas zu brauchen. Ich denke mit Büchern und Erklärungen ohne dass das Kind einen Sinn dahinter sieht wird man nicht weit kommen und es ist einfach zu früh.

Bei meinen Kindern hat sich so mit knapp 5 Jahren die jeweilige Notwendigkeit ergeben weil sie draußen mit den Nachbarskindern spielen wollten.
Wer draußen alleine spielen will muss sich zu bestimmten Zeiten zeigen und/oder zu Hause sein. Wir haben also eine Uhr gekauft und zur vollen Stunde sollte das Kind sich zu Hause zeigen. Das klappte bei beiden sehr gut.
Irgendwann gingen dann die Diskusionen los, ob sie nicht noch etwas länger spielen könnten, also haben wir die halben Stunden und später die Viertelstunden dazugenommen. Die Große konnte die Uhr dadurch mit 6 Jahren und der Kleine ist gerade dabei auch die Viertelstunden dazuzulernen.
Es hat für sie halt Vorteile für ihre Eigenständigkeit wenn sie die Uhr können
und deshalb ging es fast von alleine.

Liebe Grüße
Sunny

P.S.: An alle die schon innerlich aufschreien: Nein, meine Kinder bewegen sich nicht alleine unbeaufsichtigt in einem Umkreis von 100 km
und ja, ich schaue auch in dieser Stunde dem Alter entsprechend zwischendurch mal nach Ihnen.

Beitrag von estragon 11.02.11 - 11:50 Uhr

Hallo,

das habe ich grad letztes meine Mutter (Erzieherin) gefragt, weil mein Großer (7) die vollen Stunden erkennt und auch weiß, wofür die Zeiger und Striche stehen und aber wirklich verstanden hat er es nicht. Und sie sagte, daß die Kinder das im Allgemeinen tatsächlich sehr spät lernen, weil Zeit ein unglaublich komplexes Thema ist, was man ja auch schwer erklären kann.

Aber ich glaube, wenn Du Dich jeden Tag mit ihr hinsetzt und übst (vorausgesetzt ihr wollt es), kannst Du es ihr sicher auch früher beibringen.

Mein Sohn hat halt vor 2 Wochen das erste Mal direkt gefragt, ob ich ihm die Uhr erklären kann und nun "üben" jeden Tag ein bißchen.

Viele Grüße, Grith

PS: Der Sohn meiner Freundin ist 6,5 und kann die Uhr seit einigen Wochen lesen, sie hat es aber auch mit ihm geübt.