Ständig Finger im Mund

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von beckie83 10.02.11 - 22:16 Uhr

Hallo #winke
Mein baby hat ständig seine Finger im Mund.
Er ist nun 16. Wochen jung.

Schnuller will er keinen nehmen er spuckt ihn immer wieder raus.
Soll ich es "unterbinden" also ihm die Hand raus tun wenn er sie reinsteckt, oder ist es schon wegen den Zähnchen das er die Hand im Mund hat?

Er ist an dem einen Daumen schon ganz wund :-(

Nachts hat er ihn nicht drin, nur tagsüber.

Wird er dadurch zum Daumenlutscher?

Danke für Eure Antworten

Beitrag von julie-v 10.02.11 - 22:32 Uhr

Hallo!!

mein Kleiner hat auch schon so früh losgelegt.

Meine Ärztin hat mir geraten dass ich lassen soll da er neue Erfahrungen sammelt und mit der Zunge die Fingerchen abtastet.
(meiner hatte aber keine wunden Finger - würde den Arzt fragen)

Es kann natürlich auch sein dass er die Zähnchen schon fühlt.

Meiner ist jetzt 4,5 Monate und steckt alles in den Mund was er zwischen die Finger bekommt, also kannst du dich schon mal drauf einstellen dass diese Zeit jetzt sowieso schon langsam beginnt :-)

Ist eine interessante und schöne Zeit aber man muss schon richtig aufpassen

einmal hat er sich die Finger soweit in den Mund gesteckt dass er erbrochen hat #zitter

Lg Julia

Beitrag von beckie83 10.02.11 - 22:41 Uhr

Ja er verschluckt sich auch ständig weil er die Hand soweit reinsteckt.
Aber raus tut er sie trotzdem nicht er hustet dann halt mit Hand im Mund.

Es sieht richtig so aus als würde er am Daumen "nuckeln"
ich weiß leider nciht wo das wunde herkommt hab es heute erst gesehn, hab dann Babyöl drauf und er die Hand gleich wieder rein #gruebel

Beitrag von julie-v 10.02.11 - 22:48 Uhr

Würde die Wunde beobachten und wenns nicht besser wird einen Arzt fragen.

Vitawund hilft auch gut falls er richtig rot und offen ist - glaub aber nicht dass es so gut wäre wenn er dass auch in den Mund bekommt :-S

Beitrag von simse1975 11.02.11 - 07:57 Uhr

Hallo,

unser Max hat auch städing die Fäuste am Mund und knatscht drauf rum. Er ist jetzt fast 14 Wochen alt....
Kannte das von meinen beiden anderen Kindern erst viel später, als sie mit den Zähnchen zu kämpfen hatten. Aber er wird ja noch keine Zähne bekommen...

Er nimmt auch keinen Schnuller - spuckt sie immer sofort wieder aus. Habe gelesen, dass sie die Hände und Finger lutschen zur Beruhigung und weil es einfach Spaß macht.

Außerdem sei es ein großer Entwicklungsschritt, wenn die Kleinen die Hände zum Mund führen können. DAs können sie nämlich vorher nicht, weil die Koordination für sie schwierig ist, die Hände zum Mund zu führen.

LG
Simse

Beitrag von jiny84 11.02.11 - 08:34 Uhr

Mein Sohn ist mit Hand im Mund auf die Welt gekommen #rofl.
Er liebt seine Hand von Anfang an und hat sie ständig im Mund,ich glaube das kann man garnicht unterbinden.
Klar hätte ich es lieber,wenn er den Schnuller nimmt,den nimmt er nur,wenn er Tagsüber schläft,Nachts garnicht, weil Schnuller kann man schneller abgewöhnen wie Hand/Finger,meine Schwester war 9,bis die damit aufgehört hat.