alternative-name falls geschlechts-irrtum???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von zottelrigge 10.02.11 - 22:32 Uhr

hallo!
wir bekommen sehr bald ein mädchen und haben glücklicherweise auch schon einen namen. heute meinte meine schwiegermama wir sollten uns auch einen jungennamen überlegen, falls die ärzte sich geirrt haben.

macht ihr das? ich halte es ja eher für unwahrscheinlich, dass da jetzt doch noch ein junge draus wird ;-)

Beitrag von moulfrau 10.02.11 - 22:44 Uhr

Hi,
hatten wir in beiden Schwangerschaften, obwohl sehr eindeutig ein Junge, hatten wir auch jedesmal einen Mädchen-Namen.

Obwohl beim 2. mal ins Krankenhausen fahren, mein Mann sich über "Ida Helene" nochmal unterhalten wollte.

Gruß Claudia

Beitrag von nightwitch1988 10.02.11 - 22:46 Uhr

hi

wir wussten auch, dass "es" ein mädchen wird, aber hatten trotzdem einen jungen- alternativ- namen. das beruhigt.

außerdem (mein persönliches empfinen) macht es spaß, über namen zu diskutieren. :-D

übrigens (natürlich ohne dir angst machen zu wollen ;-) ):
mein patenkind wäre nach den ärzten lange zeit ein junge geworden (bis zum letzten ultraschall vor der geburt), ist aber eindeutig ein mädel! ;-)

die geschlechts- diagnosen sind eben nicht zu 100% sicher.

es schadet ja auch nicht, sich noch einen jungen- namen zu überlegen ^-^

lg

Beitrag von nightwitch1988 10.02.11 - 22:48 Uhr

ach quark, diagnosen... meinte geschlechts- prognosen... egal...#kratz#aha

Beitrag von patricia0910 10.02.11 - 23:19 Uhr

ja auf jeden fall..

der onkel und die tante von meinem mann hatten einen jungen erwartet und auf einmal kam da ein mädchen raus. sie hatten keinen namen und so nannten sie die kleine nach der kellnerin im nächstbesten restaurant #rofl jessica. tja und nun ist es so.. ist auch schon 10jahre her..

aber das passiert mir nicht!
lg patti mit babygirl 25+4

Beitrag von sudan 11.02.11 - 08:14 Uhr

Also, ich kenn welche, wo ich weiß, dass sie bis zur letzten Sekunde von nem Mädel ausgingen und dann wars doch ein kleiner Junge. Und das war vielleicht vor 2 oder 3 Jahren...

Beitrag von rmwib 11.02.11 - 08:45 Uhr

HUHU

ich hatte natürlich auch einen Mädchennamen dabei, obwohl sich alle Ärzte einig waren, dass es 100% ein Junge ist--- man weiß ja nie und gerade bei einem Mädchen-Outing kann es ja immer mal sein, dass da was übersehen wurde ;-)

GLG

Beitrag von simplejenny 11.02.11 - 08:46 Uhr

Wir hatten beim ersten Kind eigentlich keinen zweiten Namen. Der Mädchenname stand fest. Ich lag 2 Tage im Krankenhaus in den Wehen bis dann zum Schluss doch ein Kaiserschnitt gemacht wurde. Kurz bevor sie mich dann in den OP schoben, hab ich meinem Mann noch gesagt: "Falls es doch ein Junge werden sollte, sag denen das er Eddi heißen soll."

Man was bin ich froh, dass es doch ein Mädchen geworden ist. Jetzt beim zweiten Kind gehts uns aber wieder genauso. Wir haben einen Jungennamen und keinen Alternativ-Namen. Aber heute weiß ich, dass man auch nach der Entbindung noch zwei Wochen ohne Namen auskommt.

Es gibt zwar immer wieder diese merkwürdigen Geschichten mit dem falschen Outing, aber ich glaube häufig sind die nicht. Man erzählt sich sowas eben auch gerne häufiger mal - genau wie Entbindungshorrorgeschichten.

Also immer locker bleiben.

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von katjafloh 11.02.11 - 10:04 Uhr

Wir hatten auch in beiden SS einen Notnamen für das andere Geschlecht parat.

Jannik wäre eine Annika geworden.
Und Elisa hätten wir Jakob genannt.

LG Katja

Beitrag von zigeunerlein 11.02.11 - 10:45 Uhr

Jaa, der andere Name steht fest... zum Glück hatten wir bei unserem ersten Kind einen.. denn es sollte auch bis zum schluss ein Junge werden... war dann plötzlich aber doch ein mädchen...

Lg
Elly mit Livia (die eigentlich ein Livian werden sollte) und Babyboy 39 SSW

Beitrag von bml 11.02.11 - 11:18 Uhr

Hallo,

bei meiner 1.SSW hatte mein Mann gedacht das es ein Junge werden sollte dann Leandro heißen .

Aus einem Leandro wurde dann eine Leandra.

Jetzt bei dieser SSW heißt es es würde ein Junge werden der soll Lisandro heißen und wenn es doch ein Mädchen gebeb soll eine Luana.

lg bml 26 SSW

Beitrag von rennmausi 11.02.11 - 11:35 Uhr

Hallo!

In der ersten SS hatten einen Mädchen und einen Jungennamen, da wir uns überraschen lassen haben.
Diesmal wissen wir, dass es ein Bub wird. Leider fehlt uns noch der Name. :-p Mädchenname hätten wir noch einen parat (der selbe wie in der letzten SS), aber ich bin mir zu 100% sicher, dass wir ihn nicht brauchen. :-D

Lg, Rennmausi mit #schrei Lausbub (21 Monate) und #baby Babybub (23+0)