Ständig Ärger :-( Dabei will ich es nicht

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von beckie83 10.02.11 - 22:35 Uhr

Hallo

ich muss mal meine Frust über den Vater meines Babys loswerden.

Ich weiss garnicht wo ich anfangen soll. Es ist nicht eine große Sache die mich aufregt sondern mehr viele kleine :

Er zahlt für den Kleinen Unterhalt.
Nun soll er den ja immer am 1. überweisen. Er meint schon einen Monat nach der Geburt des kleinen das er es zum 1. nicht schafft da er sein Gehalt erst später kommt. Ich sagte ihm es sei ok, wann er es denn machen könne. Er sagte immer am 6. Ok gut.
So nun musste ich ihn seitdem JEDEN Monat aufs neue an den Unterhalt erinnern. Gestern meinte er dann ich solle doch nicht so rumzicken deswegen er würde ja bezahlen nur er schafft es halt nicht immer am 6.
OK, von mir aus machen wir nen späteren Tag aus. 15 oder so, mir egal, aber ich hätte gerne eine regelmäßigkeit.
Er versteht das nicht und findet ich übertreibe voll. Ich will doch nur das alles seine Ordnung hat.

Dann darf er den Kleinen besuchen wann immer er will, und was macht er, wenn ich Glück habe kommt er 2 mal in der Woche für 1 Stunde vorbei. Und das obwohl er jeden Tag durch meinen Ort fahren muss um zur Arbeit zu kommen.
Wenn er es dann mal einrichten kann ruft er mich 30 Minuten bevor er kommt an. Naja ich sitze ja nicht den ganzen Tag zuhase und warte auf seinen Anruf.
Also bin ich dann eben oft nicht da und er meint dann ich würde ihm seinen Sohn vorenthalten und er dürfe ihn nicht sehn.

Am Wochenende meldet er sich nicht. Ich habe ihn drauf angesprochen und er meint nur er möchte am WE nicht extra herfahren (40 Km einfach) er will das Spritgeld sparen... aber bei jedem 2. Besuch bringt er neue Klamotten für ihn mit.
Hab ihn gefragt was er denkt das wichtger für einen Jungen ist, seinen Papa regelmässig und vielleicht auch mal länger am WE zu sehen oder ständig (mit 4 Monaten) neue Klamotten zu bekommen... seine Antowrt : Naja das kommt wohl auf den Papa an......

Er meldet sich nie bei uns...... er meinte nur : Du wirst Dich schon melden wenn was mit dem Kleinen ist...
Toll, Danke.

Ich könnte echt heulen, weiß nichtmehr was ich noch tun soll.

Ich möchte so gerne eine gute Mama sein und das er Kontakt zu seinem Papa hat und der verhält sich so...
oder findet ihr auch ich übertreibe?

Würde mich über eure Meinungen freuen

Beitrag von claudia.1970 11.02.11 - 00:49 Uhr

Hallo

Also ich finde nicht das du übertreibst.
Ich hatte auch so ein Exemplar und zumindest was den Unterhalt angeht habe ich eine Regelung mit dem Jugendamt gefunden.
Hilft zwar nur 7 Jahre lang aber immerhin.
Ich bekomme nun Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt für meinen Kleinen und der Vater zahlt den Unterhalt direkt ans JA.
So habe ich zumindest den Unterhalt immer pünktlich auf dem Konto. Schliesslich hat man ja auch feste Ausgaben und da finde ich es schon wichtig das ich am Monatsanfang genau weiss was raus geht und was auch defintiv reinkommt.

Den Umgang pflegt meiner genauso unregelmässig und so wie es ihm gerade spontan in den Kram passt.
Wenn ich da bin hat er Glück, wenn nicht dann eben Pech. Am WE will er den Kleinen auch nicht holen weil er das Wochenende für sich will, schliesslich geht er ja die ganze Woche über arbeiten, meint er.

Naja aber was solls, darüber rege ich mich inzwischen nicht mehr auf. Hauptsache er sieht ihn hin und wieder und der Kleine hat einen Kontakt zum Vater.

Ich hab noch Kinder aus meiner Ehe da läuft es noch schlechter was den Umgang angeht.
Denn mein Ex Mann meinte nach der Scheidung das unsere gemeinsamen Kinder nicht mehr in sein neues Lebenskonzept passen und keinen Platz mehr in seinem Leben haben.
Das ist nunmehr 6 Jahre her und seitdem hat er keinerlei Kontakt mehr zu den Kindern.
Die Kinder haben immer wieder nach ihm gefragt, ich hab SMSen geschickt, Mails geschrieben, angerufen aber alles ohne Erfolg. Er war nicht mehr für mich oder die Kinder zu sprechen, zog mehrfach um und ich merke eigentlich nur noch an den Unterhaltszahlungen das er existiert.
Ich habe mich damit abgefunden aber finde es traurig das ein Vater so mit seinen Kindern umgeht.

Da ist mir dann ein Vater der sein Kind unregelmässig sieht lieber als einer der keinerlei Interesse an seinen eigenen Kindern hat.

lg
Claudia

Beitrag von giudia 11.02.11 - 08:31 Uhr

oh man ich hab genauso ärger mit dem vater meiner tochter.unterhaltsvorschuss bekomme ich seid letztes jahr okt. nicht mehr .
er will nicht zahlen finet immer wieder ausreden .bei mir läuft das jetzt alles über meinen anwalt.

und umgang--- lach---
er hat einen antrag vor 2 jahren beim gericht gestellt und seid letztem jahr okt.steht ein beschlusss fest .doch jetzt kann er sie nicht mehr von freitags auf samstags nehmen da er ja ARBEITET bis 18 uhr..jetzt verlangt er von mir das ich wieder nach seinen regeln spiele.was er aber nicht von mir verlangen kann.habe ihm angeboten die kleine sonntags tagsüber zu sich zu nehmen ,das will er aber nicht.also pech...gerichtstermin steht jetzt auch schon wieder fest nur das ich die antragsstellerin diesmal bin:-)

und da er merkt das er im unrecht ist ,fängt er an mich per sms zu beleidigen und mir indirekte drohungen zu machen..

ja so war das schon immer bei dem gnedigen herren wens net nach seiner nase geht dan wird er mir dumm gegenüber...

ah und das schönste ist ja das er noch soooooooo schlau war und mir das per SMS geschrieben hat das er wieder arbeitet,da habe ich natürlich gleich meinen anwalt drauf hingewiesen wegen meinem unterhalt.der mir zustehet.

das stört den vater sehr arg.

:-)

Beitrag von lichtchen67 11.02.11 - 10:23 Uhr

> Er zahlt für den Kleinen Unterhalt.
Nun soll er den ja immer am 1. überweisen. Er meint schon einen Monat nach der Geburt des kleinen das er es zum 1. nicht schafft da er sein Gehalt erst später kommt. Ich sagte ihm es sei ok, wann er es denn machen könne. Er sagte immer am 6. Ok gut.
So nun musste ich ihn seitdem JEDEN Monat aufs neue an den Unterhalt erinnern. Gestern meinte er dann ich solle doch nicht so rumzicken deswegen er würde ja bezahlen nur er schafft es halt nicht immer am 6.
OK, von mir aus machen wir nen späteren Tag aus. <

Hm... Du schreibst das Kind ist 4 Monate alt. einen Monat nach der Geburt meinte er, er schafft es nicht zum ersten. am 6. also. JEDEN Monat musst du ihn aufs neue erinnern, weil er es auch am 6. nicht schafft #kratz das könnten jetzt grob gerechnet maximal 3 Monate gewesen sein?

Ja Du übertreibst. Lass es sich doch erst einmal alles langsam einpendeln, die Situation ist doch für alle neu. Du kannst eine gute Mama sein, das hat nichts damit zu tun, wie sich der Vater verhält.

Du möchtest, dass sich der Vater mehr ums Kind und um euch kümmert und sich mal von sich aus meldet - er sieht es anders, er meint, Du meldest Dich schon wenn was ist. Einstellungssache.

Mach deswegen nicht gleich ein großes Fass auf - pendelt euch irgendwie langsam ein und versucht nicht zu streiten und zu zicken, das ist erstmal das wichtigste. Vielleicht traut sich der Vater das 4 monate alte Baby am Wochenende alleine nicht zu? Er zeigt Interesse, kommt vorbei und bringt Klamotten mit. Ist doch ok.

Lichtchen

Beitrag von parzifal 11.02.11 - 13:10 Uhr

Wenn Du ihm entgegenkommen willst biete ihm an, dass er den Unterhalt zum 15. zahlen könne aber nur unter der Bedingung, das er einen Dauerauftrag bei der Bank einrichte.


Beitrag von skrollina 12.02.11 - 10:46 Uhr

ich finde überhaupt nicht das du übertreibst
und ich denke es geht nicht darum wie oft sie ihn erinnern musste sondern das er übrhaupt dazu aufgefordert werden muss
kann ja nicht sos chwer sein nen dauerauftrag einzurichten, oder?

umgang
kenne ich. bei mir ists dann immer erst nach 16 uhr und möglichst lange
das ich danach jedesmal ne schlaflose nacht habe weil es mein kind aufkratzt ist scheiß egal,..

ich würde ihm mal deutlich sagen das es so nicht geht
und zur not gehe zum jugendamt und regel es darüber