mein Kind hat den halben Blumenladen zerkloppt

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mentira 11.02.11 - 00:01 Uhr

#heulHallo allerseits,

ich war heute im Blumenladen Blümchen kaufen. Überall im Laden und auch vor der Tür stehen Blumen in Töpfen auf Terracotta-Säulen. Vor der Tür muss man drei Stufen nach oben gehen, es gibt eine Stange hoch oben als Geländer. Meine Tochter (5) wollte sich beim Stufen hochgehen am Geländer festhalten und hat ins Leere gegriffen und ist gefallen. An der Treppe wieder Säulen mit Töpfen drauf, alles zerschmettert, als meine Tochter versuchte, sich irgendwo festzuhalten.

1. Ich habe meine Adresse hinterlegt, Chef vom Blumenladen war nicht da, um die Sache zu regeln.

2. meine Tochter ist noch nicht 7, da treten doch immer besondere Regelungen inkraft von wegen deliktunfähig und dergleichen? - ich kann mich leider nicht mehr erinnern. Zahlt meine Versicherung dann den Schaden? die Aufsichtspflicht habe ich "leider" nicht verletzt, sonst ist es unstrittig, dass die Versicherung bezahlt, falls ich es richtig in Erinnerung habe?

Weiß es jemand genau?
ich freue mich über versierte Beiträge, bitte kein gefährliches Halbwissen, darüber verfüge ich selbst #gruebel

Danke!
J.

Beitrag von joulins 11.02.11 - 01:02 Uhr

Mentira! :-)

Ich habe keine Antwort, aber es ist SEHR SCHÖN, mal wieder von dir zu lesen! #blume

Zum Thema: sie sind deliktunfähig bis 7. Bist du rechtschutzversichert? Kinderhaftpflicht? Wenn nicht, greift vielleicht deine Haftpflichtversicherung?

Mach dir nicht allzuviel Gedanken! Wenn das Kind gestolpert ist, und beim Festhalten hingefallen, dreht dir keiner einen Strick. Sie hat ja nicht randaliert, oder?

Lass mal mehr von dir lesen, deine klugen Antworten fehlen hier.

#blume
Joulins

Beitrag von mentira 11.02.11 - 22:14 Uhr

Hallo meine Liebe!

das ist aber bezaubernd von Dir, vielen Dank!

Ich bin ja nun schon seit knapp drei Jahren wieder Vollzeit im Job, am Anfang war ich aus reiner Gewohnheit noch ein bisschen hier anwesend, aber mittlerweile schaffe ich es irgendwie gar nicht mehr.

Kennt man ja, nach der Arbeit ran an das Kind bzw. die Herumgurkerei zu irgendwelchen Turnveranstaltungen, die mittlerweile - weil sich das Kind überraschend als talentiert herausgestellt hat - auch an Sonntagen freizeittechnisch zu Buche schlagen. Wenn das selbsternannte Zuckerpüppchen dann im Bett ist, ran ans Bügelbrett, die Küche, den Garten, das Auto und ganz oft einfach noch mal an den Rechner, aber nur für's Büro.

Klingt nach Stress, ist aber entspannt, uns geht's richtig gut.

Ich hab' mich ja früher viel im AE-Forum herumgetrieben, gerade nach meiner Trennung und der Anfangszeit derselben hatte ich selbst viele Fragen, und bin hier bestens bedient worden. Im Ernst, hier waren ja einige Damen anwesend, von denen ich eine Menge lernen konnte, juliafranziska, nightingale usw. und das hat mich ein ganzes Stück nach vorn gebracht. Das heisst auch irgendwie, dass ich "satt" bin, zumal ich ja auch noch nie Stress mit meinem Ex hatte und gleich von Anfang an alles wunderbar geregelt war - wenn ich heute in der Sparte mal einen Beitrag lese, deprimiert mich fast, mit welchen Themen sich einige AEs herumschlagen müssen und auch manchmal wollen.

Ich hab' auch nicht mehr die Muße, andere zwangszuberaten, zumal teilweise beratungsresistent und hab's irgendwie aufgegeben. Aber ganz selten lese ich mal rein, wenn so Kleinigkeiten wie in diesem Thread mich umtreiben, manchmal Topfgucken (dem Hobby Kochen fröne ich nach wie vor ausgiebig und total professionell #cool) und hin und wieder Medienwelt, wenn die Toppmoppels wieder am Start sind - ich bekenne mich als glühender Fan mit Hang zur Debilität, was dieses Format angeht - best Comedy ever. Büchertipss gehen eigentlich auch immer, allerdings scheine ich schon alles gelesen zu haben (dafür nehme ich mir immer noch jeden Abend kanpp eine Stunde).

Irgendwie war ich dann irgendwann raus, und diese Dynamik, die hier manchmal in guten Diskussionen entstanden ist, konnte ich nicht mehr verfolgen.

Dass Du Dich überhaupt noch an mich erinnerst, grenzt ja an fantastischem Gedächtnis - aber ich habe mich total gefreut!
Wie ergeht es Dir denn? alles beim alten? sind noch ein Kind/Kinder gekommen? ich hoffe, die Ehe blieb unerschüttert von was auch immer?

Vielleicht hört man ja mal wieder..?
viele liebe Grüße
J.

Beitrag von ms.luna 11.02.11 - 06:37 Uhr

Hallo,

also: als Einzelhändler bist du verpflichtet deine Waren so zu präsentieren, dass kein Schaden entstehen kann. Wenn du es nicht machst : eigene Dummschuld.
So sagt es das Gesetz. ( Allerdings sicherlich in anderem Wortlaut :-p
)

Ich hab selber einen Laden, und wenn da mal was zu Bruch geht ist das eben so. Und in deinem Fall würde mir - als Inhaber- das Kind viel mehr Leid tun als ich mir Gedanken um den Schaden machen würde. ( Zumal der nicht soooo gravierend sein kann...)

Erzähl doch mal, ob sich der Chef noch gemeldet hat.

Sollte er darauf bestehen, dass du was zahlst, bestehe du darauf, das du ausschließlich den EK bezahlst. Natürlich nur nach Vorlage der Rechnung :-D
( Ich weiß aus Erfahrung, dass die meisten Blumenläden eine desolate Buchführung haben...ich schätze, er wird dann eher die Backen halten :-p
)

Oder du fragst den Chef mal, was wohl die Berufsgenossenschaft dazu sagt, dass er seine Fluchtwege zustellt. Auf Treppen darf nämlich wegen der Unfallgefahr sowieso nix abgestellt werden.


Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. Und deiner kleinen Maus ? Ich hoffe doch, dass sie sich nichts weiter getan hat und den Schreck gut weggesteckt hat.

LG

ms.luna

Beitrag von bezzi 11.02.11 - 13:39 Uhr

"Sollte er darauf bestehen, dass du was zahlst, bestehe du darauf, das du ausschließlich den EK bezahlst. Natürlich nur nach Vorlage der Rechnung "

Ich kann nicht verstehen, wie mal solche Tipps geben kann, wo die TE doch AUSDRÜCKLICH darum gebeten hat, KEIN Halbwissen zu verbreiten.
#klatsch

Manche schaffen es einfach nicht, die Finger still zu halten, wenn sie keine Ahnung haben, selbst wenn sie darum gebeten werden.

Beitrag von nisivogel2604 11.02.11 - 16:33 Uhr

Es ist vollkommen richtig, das die TE nur den Einkaufswert zahlen muss

Beitrag von ms.luna 11.02.11 - 20:21 Uhr

Recht haste. Darum hier meine Empfehlung für Dich : nimm deine Hand und fasse dir an die Nase :-) mein Tip bezog sich darauf : sollte der Inhaber der TE dumm kommen hätte sie ihn mit meinem Tip mundtot machen können. Du hast meinen Beitrag völlig falsch verstanden. Aber sei es drum. So hattest du wenigstens was zum rumpupen ... Ach ja, und hast mich herlich amüsiert. Danke .... ( kannst deine Nase übrigens wieder los lassen)

Beitrag von ms.luna 12.02.11 - 08:09 Uhr

Das oben ging natürlich an Bezzi....

Beitrag von maischnuppe 11.02.11 - 08:00 Uhr

Läden sollten gegen sowas versichert sein- sagt mein gefährliches Halbwissen. Ich bin aber ein netter Mensch und wollte dich daran teilhaben lassen#liebdrueck#winke

Beitrag von triso 11.02.11 - 08:04 Uhr

Liebe Mentira,

die Haftpflicht zahlt bei einem Kind unter 7 nur, wenn die Aufsichtspflicht verletzt wurde.
Warum?
Weil der Schaden unter Aufsicht also nicht zu verhindern war#aha.

Was bedeutet das?

Der Ladenbesitzer hat keinen Anspruch, einen unvermeidbaren Schaden ersetzt zu bekommen, wenn das Kind unter 7 Jahre war.

Ich wünsche dir einen schönen und entspannten Tag.

#winke

Beitrag von kruemlschen 11.02.11 - 08:16 Uhr

Hallo,

da gibt es keine pauschale Regelung, Du musst in Deiner Police nachsehen ob Dein Kind mitversichert ist und ab wann (Alter) die Versicherung für das Kind greift.

Allerdings sagt mir auch mein Halbwissen, dass der Laden Dir den Schaden eigentlich nicht in Rechnung stellen dürfte, sondern lieber nachfragen sollte ob es Deinem Kind gut geht, schließlich wurde ja nichts mutwillig zerstört.

Gruß
K.

Beitrag von kikaninchen 11.02.11 - 08:54 Uhr

Das zahlt Deine Haftpflichtversicherung aber nur wenn Du "Schäden durch nicht deliktfähige Kinder" mitversichert hast.

Ob der Laden eine (Teil-) Schuld trägt und selbst haftet weil die Waren ungünstig präsentiert waren weiß ich leider nicht.

LG

Beitrag von parzifal 11.02.11 - 09:00 Uhr

Wenn Du eine Haftpflichtversicherung hast steht jedenfalls das Ergebnis fest. Du musst letztlich den Schaden nicht zahlen.

Da aber auch ohne Haftpflichtversicherung nicht erkennbar ist wie Du Deine Aufsichtsichtspflicht verletzt haben solltest. Ohne Hinzutreten besonderer unerwähnter Umstände liegt mangels Verschulden Deinerseits auch keine Ersatzpflicht von Dir vor.

Wenn eine Forderung kommt leite diese an die Haftpflicht weiter (aber leinesfalls anerkennen etc.). Auf keinen Fall brauchst Du letztlich etwas zu zahlen.

Gruß
parzifal

Beitrag von marion2 11.02.11 - 09:33 Uhr

Hallo,

der Händler sollte froh sein, dass nur die Blumentöppe Schaden genommen haben!

Gruß Marion

Beitrag von manavgat 11.02.11 - 10:19 Uhr

Mach Dir keinen Kopf!

Weder Du noch Dein Kind müssen das bezahlen! Du hast die Aufsichtspflicht nicht verletzt, Dein Kind ist unter 7.

Hinzu kommt: der Inhaber des Ladens muss sein Zeug so aufbauen, dass man ungefährdet - und das gilt auch für Kinder, Senioren, Behinderte - die Treppe hinaufgehen kann.

Er hat imho Glück, dass sich Deine Kleine nicht verletzt hat.

Wenn die Stress machen, dann gibst Du das Deiner Haftpflichtversicherung, die vermutlich die Ansprüche abwehren.

Gruß

Manavgat

Beitrag von seikon 11.02.11 - 11:23 Uhr

Also ganz ehrlich. Es ist hier in meinen Augen völlig egal, ob ein Kind oder ein Erwachsener gestürzt ist. Das hätte dir genau so passieren können, dass du stolperst und dann ins Leere greifst.
Wie bescheuert ist denn bitte der Ladenbestitzer, wenn er so eine "Gefahrenzone" derartig ausstaffiert, dass man zwangsläufig den halben Laden zerdeppert, wenn man hinfällt? Grad im Treppenbereich muss er doch verstärkt damit rechnen, dass jemand mal über die eigenen Füße stolpert oder an einer Stufe hängen bleibt.

Beitrag von babyschnatter 11.02.11 - 11:25 Uhr

Hallo,

um mal hier einiges klar zustellen.
Kinder müssen nicht versichert sein, das ist Abzocke von den Versicherungen. Solange die Aufsichtspflicht nicht verletzt wurde oder das Kind zu der Tat angestiftet wurde von Erwachsenen zahlt es die Versicherung.
Man kann ein Kind nicht 24 Stunden unter Beobachtung haben und da passieren nun mal eifach solche Sachen. Es hätte auch der Mutter oder einer Oma oder so passieren können.

In diesem Fall trägt der Laden die Schuld, weil dort die Treppe zugestellt war. Die muss immer frei sein.

LG Jana

Beitrag von seikon 11.02.11 - 11:44 Uhr

"Solange die Aufsichtspflicht nicht verletzt wurde oder das Kind zu der Tat angestiftet wurde von Erwachsenen zahlt es die Versicherung. "

Falsch. Nur WENN die Aufsichtspflicht verletzt wurde (sofern das Kind noch deliktunfähig ist) zahlt es die Privathaftpflicht der Eltern. Wurde die Aufsichtspflicht nicht verletzt, dann bleibt der Geschädigte auf seinem Schaden sitzen, sofern es keinen Zusatzpassus über deliktunfähige Kinder in der Police gibt.

Beitrag von seelenspiegel 11.02.11 - 11:48 Uhr

Der Ladenbesitzer wird sich....wenn er schlau ist, höchsten noch mal melden um zu fragen ob es Deiner Tochter gut geht, und ansonsten das Ganze auf sich beruhen lassen.

Du haftest indem Fall nicht, auch wenn man in manchen Läden zu hören bekommt "das müssen se´aber bezahlen" ..... muss man in einem Fall wie bei Dir aber nicht.

Beitrag von redrose123 11.02.11 - 12:14 Uhr

Dacht bei der Überschrift es war absicht #rofl Ich denke nicht das du das aus eigener Tasche bezahlen musst, sie ist gefallen und hat nicht randaliert ;-) Ruf doch deine Versicherung an und frag nach?

Beitrag von cocoskatze 11.02.11 - 12:25 Uhr

Na ich hoffe doch, deinem Kind ist nichts passiert?

Mach dir um den Schaden kein Kopfzerbrechen. Wenns deine Privathaftpflicht nicht zahlt, geht der Ladenbesitzer leer aus.

Er muß dafür sorgen, dass niemand zu Schaden kommt, aber das haben dir ja auch andere schon geschrieben.

LG
Simone

Beitrag von sandra251 11.02.11 - 12:49 Uhr

http://www.andre-krueger-online.de/recht/eltern.htm#Anchor-Zu-5796

Beitrag von mentira 11.02.11 - 21:35 Uhr

Hallo nochmal,

danke an alle, auch das Halbwissen war toll! #freu

Vielen Dank auch der lieben Nachfrage, mein Kind hat nicht mal eine Beule, ist nur ein bissel blöd auf das Ohr und damit Ihren Ohrring gefallen, der sich dann ins Fleisch gebohrt hat.

Das habe ich - pädagogisch total wertvoll - mit einem Kuss und einem halben Schokoriegel verarztet, die Blumentante hat auch mehrere Male versucht, meine Tochter zu trösten.

Als ich gerade nach Hause kam, gab's auch keinen Anruf in Abwesenheit auf meinem Hausanschluss.

Liebe Grüße
J.