Kiddy Energy Pro

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von suzi1981 11.02.11 - 06:54 Uhr

Hallo ihr lieben,
haben gestern endlich einen Kindersitz für meinen Schatz ..der Verkäufer hat uns den Kiddy Energy Pro empfohlen und den haben wir letzlich auch gekauft..Das ist der Sitz mit diesem Ding vorne..#schwitz

Jetzt bin ich mir aber total unsicher ob das die richtige Entscheidung war..irgendwie hab ich das Gefühl der kleine "erstickt" darin..

Ich kann den Sitz nun auch nicht mehr zurückgeben..was meint ihr? habt ihr Erfahrungen mit dem Sitz??

LG
Suzi

Beitrag von melle_20 11.02.11 - 07:05 Uhr

Guten Morgen..

ich kann dir nur sagen wir haben den nicht genommen obwohl uns der verkäufer uns ihn regelrecht aufdrehen wollte...

Habt ihr denn probegessesn drine?Wie hat es denn eurer kleinen "gefallen"?


Aber unser kleiner hat nach ca 5 mal probesitzen immer noch ein Theater mit dem Fangkörper gemacht und schrie was das zeugs hält.
Und auch ich hatte den eindruck dass er sich eingengt fühlte..

Wir haben uns für den EVOLVA 123 plus von Britax entschieden in dem Sitz er gerne geht auch bis 36kg und das wird unser Sitz sein den wir uns nächsten monat zulegen werden...

LG Melle

Beitrag von susasummer 11.02.11 - 07:37 Uhr

Probiert ihn doch mal aus und fahrt erstmal damit.
Meistens kommen die Kinder ganz gut damit zurecht und ich finde die auch besser als die mit 5punkt Gurt.
Wenn er sich nicht beschwert,wird schon alles ok sein.
lg Julia

Beitrag von ida-calotta 11.02.11 - 09:32 Uhr

Hallo!

Habt ihr euer Kind nicht Probesitzen lassen?

Wir haben uns damals gegen den entschieden da unsere Tochter total eingequetscht in dem Ding saß. Die Arme konnte sie nur nach oben halten und die Beine waren total eingequetscht, da hat auch die Verkäuferin eingesehen das der Sitz für uns nichts ist.

LG Ida

Beitrag von kathrincat 11.02.11 - 10:14 Uhr

es war die richtige entscheidung, der sitzt ist am sichersten mit, und dein kind hat da auch viel platzt, die können sich echt gut bewegen, der fangkörper ist tisch mit und schlafen geht damit auch super.

Beitrag von mini-wini 11.02.11 - 10:23 Uhr

Hallo,

wir haben auch den Kiddy Energy Pro und sind damit total zufrieden. Das Anschnallen geht damit soooo schnell und einfach (viel einfacher als mit einem 5-Punkt-Gurt) und man muss den Sitz nicht umständlich ins Auto basteln sondern einfach rein stellen fertig. Wir haben den Sitz auch für die Omas und Opas gekauft. Ausserdem ist er der sicherste Kindersitz überhaupt. Und nochwas: unsere Maus (13,5 Monate) liebt ihren Sitz. Sie macht mittlerweile schon die Arme hoch, wenn ich sie rein setze, damit ich den Fangkörper hin machen kann. Und sie schläft auch sehr gut darin. Klar am Anfang war das für sie auch etwas ungewohnt aber sie hat sich schnell daran gewöhnt und findet es toll das an dem Fangkörper lauter Spielzeug hängt. Haben an den Gummi vorne dran lauter Anhänger und ein Buggybuch dran gehängt. Das hat sie so immer in Reichweite.
Mach dir nicht so viele Gedanken, dein Kleiner gewöhnt sich bestimmt auch ganz schnell daran. Einfach mal ne Runde fahren und abwarten, dann findet er den Sitz bestimmt ganz toll.
Man kann auf den Fangkörper übrigends auch so eine Magnetfolie mit Magnetstift drauf machen (Zubehör). Dann können die Kleinen während der Fahrt malen und sind abgelenkt. Vielleicht ist das ja eine Idee.

Also Kopf hoch das wird schon und ersticken tut er ganz bestimmt nicht. Unsere Maus ist auch noch nicht erstickt. Du musst den Sitz nur toll finden und dieses Gefühl auch deinem Sohn vermitteln, dann klappt das.

LG#pro

Beitrag von sternchen-08 11.02.11 - 13:10 Uhr

Hallo!!
Wir besitzen den Kiddy Energy Pro sitzt seit ca 1 Woche und sind auch zufrieden.
Unsere Maus sitzt sehr gerne da!!Ach ja das schlafen klappt auch prima!!!!
Ich kann ihn nur empfehlen!!!

LG Sternchen

Beitrag von kisrett 12.02.11 - 21:46 Uhr

Wir hatten auch nur Ärger mit dem Sitz.:-[
Im Geschäft hat man uns den Sitz empfohlen, auf Grund der guten Ergebnisse in den Tests von ADAC, etc.
Anfangs fand unsere Maus das auch toll mit dem Tisch, aber ich muss sagen, er war schon sehr eingequetscht und konnte nicht aus dem Fenster schauen nur gerade aus auf unsere Kopfstützen (toller Ausblick.....)
Er war schon 11 Monate und knapp 86cm gross, trotzdem kam er mir sehr sehr verloren in diesem Monster von Sitz vor. Der Verkäufer hat uns selbst in unserem Auto nochmals das anschnallen gezeigt und wir sollten es mehrmals selber machen.
Ich, zweifelnd ob das wirklich der beste Sitz ist, habe ihn dann gekauft.
Die erste Fahrt war eine reine Katatrophe. Die 10km bis zur Autobahn waren auch noch ok, aber dann wurde unsere Maus unruhig, da sie ja nicht aus dem Fenster schauen konnte und drückte immer wieder mit dem Oberkörper gegen den Fangtisch. Klar, selbst wenn der Gurt noch so festgezogen ist, wenn ständig davor gedrückt wird lockert der sich. (Aussage unseres Ford-Autohändlers) Dadurch konnte sich der Fangtisch auch lockern und rutschte immer weiter nach vorne. Als mein Mann sich umblickte war unser Sohn verschwunden#schock.
Bei Tempo 150 sass er friedlich im Fussraum und spielte mit seinen Schuhen. Habe sofort die Warnblinkanlage angemacht, auf den Seitenstreifen und war kaum in der Lage auszusteigen, da ich total geschockt war. Unser Sohn ist aus dem Sitz gerutscht, ganz leise und der Fangtisch hing zwar noch am Sitz, war aber sehr weit rausgedrückt.
Kind wieder reingesetzt und mein Mann sich daneben. Auf der Landstrasse mit Tempo 70 Richtung nach Hause. Und dann ist es schon wieder passiert. Er drückte immer wieder mit vollem Körpergewicht gegen den Fangkörper und wäre fast wieder rausgerutscht, wenn mein Mann ihn nicht festgehalten hätte. Danach hat mein Mann den Fangtisch fest gehalten.
Zu Hause habe ich sofort mit dem Geschäft gesprochen und denen den Sachverhalt geschildert und kulanter weise haben die den Sitz umgetauscht. (Seit dem habe ich den Sitz bzw die Sitze von Kiddy da nicht mehr gesehen)
Wir haben dann den Storchenmühle Starlight SP geholt. Laut Test zwar "nur" mit 2,9 abgeschlossen aber das war für uns der Testsieger. Mit dem 5-Punkt Gurt gab es nie Probleme, er war gut anzuschnallen und der Sitz war bombenfest im Auto.
Wir haben dann ein wenig nachgeforscht und uns an Ford in Köln gewendet. Die kannten das Problem, auch von anderen Fahrzeugherstellern und haben uns dann mitgeteilt, dass die Gurte so konzipiert sein müssen, dass sie nachgeben, wenn man sich nach vorn beugt. Nur im Falle des Bremsens greift der Gurtstraffer und fixiert den Gurt. Daher empfiehlt Ford (und Volvo) diese Art von Sitzen nicht, seien die Testergebnisse mit Dummy´s noch soooo toll. Der gute Mann sagte uns, mit einem Dummy macht man immer super Ergebnisse, denn im gegensatz zu lebendigen Kindern bewegen sich Dummys nicht und bleiben still sitzen. ;-)
Diese Aussage war sehr glaubhaft, und wenn mal länger darüber nachdenkt hat er auch recht.

Manchmal ist gerade nicht das beste doch das beste!!!!#kratz

Ich persönlich finde 5-Punktgurte immer noch am sichersten, die sind superschnell fixiert und halten das Kind da wo es hingehört, nämlich in den Sitz und nicht woanders hin.

Mein Fazit:
Nie wieder Kiddy Kindersitze


Versuch doch mal den Sitz umzutauschen, wenn man mit unwiderlegbaren Argumenten auffährt, kann man evtl. auch was erreichen.


Jetzt ist unsere Maus 3 1/2 und wir sind auf Maxi Cosi Rodi SPS umgestiegen, da mir der Starlight zu schwer wurde, wenn die Autos gewechselt wurden (Oma, Freunde, Kiga)
Beim nächsten Kind(#bitte) werden wir nach der Babyschale den MC Axiss kaufen und dann auch den Rodi!


Liebe Grüsse,
Kisrett