Medikamente bei Magen Darm

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nalle 11.02.11 - 07:30 Uhr

Guten Morgen Mädels



Ich hab da mal ne Frage :-D


Mein Mann hatte ja Magen Darm Virus.Seit gestern geht es ihm besser #schwitz

Nun fing heute Nacht meine grosse an #schmoll

Nun besteht natürlich die Gefahr,dass sich der kleine über kurz oder lang auch anstecken wird.

Mein Mann hat sich seit Montag von ihm ferngehalten,jedoch meine grosse natürlich nicht.

Aber wenn sie schon den Virus in sich hatte,spricht ja nichts dagegen das sich der kleine anstecken KÖNNTE!

Da wir nun aber Wochenende habe und ich gerne vorsorge,besteht die Frage :

Was kann ich einem 4 Monate altem Baby bei Magen Darm geben ?!


Bzw. würde ich mir das nachher wenn ich für die Grosse Medis holen,mir was mit aufschreiben lassen.

Da dies jedoch kein Kinderarzt ist,wollte ich mal hier fragen ob ihr schon damit Erfahrungen habt mit Magen Darm bei Babys und was Euch der KIA verschrieben hat ?


Danke

#winke

Beitrag von hoffnung2011 11.02.11 - 07:37 Uhr

wir haben es schon hinter uns...ad 1) hat er sich nicht angesteckt ad 2) war ich extra deswegen beim Arzt und der sagte, man würde es kaum erkennen ad 3) hat er gesagt, dass bei bloßem Verdacht ich nichts alleine therapieren sollte und immer zum Arzt gehen sollte

:-p

#winke

bäääh, die antwort wolltest du aber nit hören#zitter

Beitrag von nalle 11.02.11 - 07:41 Uhr

Neeeeeeee wollte ich nicht !


Und am WE kann ich nicht zum Arzt :-(


ich weigere mich nämlich in die Kinderklinik zu fahren.


Die ist nämlich unterste Schublade hier.


Und ich will ja nicht selbst behandeln nur vorsorglich ETWAS da haben :-p


Aber vielleicht haben die kleinen echt sone Abwehrkräfte dass sie sich nicht anstecken?! Denn wir hatten ja auch schon alle ne mega Erkältung ausser ER...... KÄMPFER eben :-p

Beitrag von hoffnung2011 11.02.11 - 07:51 Uhr

Genau, deins ist sowieso heilig...wie die Mama..der kriegt nichts..

sollte witzig sein..................#klatsch

Beitrag von nalle 11.02.11 - 07:52 Uhr

Lustig Lustig tralalalalalala




Du Uschiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii Du !


Nicht heilig - KÄMPFER "! :-p

Beitrag von kautzi 11.02.11 - 08:35 Uhr

Guten Morgen!!

Medis wird es dagegen keine geben, außer evtl. ne Elektrolytlösung.
Was du aber vielleicht vorsorglich holen kannst ist Heilnahrung wenn du nicht stillst. Wenn du stillst kannst du nix machen. Aber Mumi ist dann eh das Beste.
Extrem wichtig ist nur dass der Kleine dann genug trinkt. Wenn er das nicht macht frühzeitig ins KH wegen Austrocknung, geht bei Babys schnell.

Ich drück dir die Daumen dass er es nicht bekommt (und du auch nicht!!), vielleicht hast du ja Glück.

LG kautzi

Beitrag von nalle 11.02.11 - 08:43 Uhr

Danke !


Obwohl meiner Mutter mir gerade anbot,den kleinen zu Ihr zu bringen .


Vielleicht sollte ich es machen,denn ich ahne und merke,dass sich bei mir auch schon was tut :-(


Aber jetzt fahre ich erstmal zum Doc für meine Grosse was holen


lg

Beitrag von moeriee 11.02.11 - 09:30 Uhr

Tach Nalle! #winke

Magen-Darm ist eine Schmierinfektion und keine Tröpfcheninfektion. Um ein Ansteckung zu vermeiden, müsst ihr superhygienisch sein (noch mehr als normal - ich bin z.B. sonst keine Mutter, die überall das Sagrotanspray einsetzt). D.h. die Toilette nach jedem Gang desinfizieren, Hände waschen und desinfizieren: Nach dem Toilettengang, vor und nach dem dem Wickeln und dem Zubereiten einer Mahlzeit / Stillen. Unterwäsche beim Waschen kochen, wenn möglich.

Louis hatte den Norovirus, was ja auch wie Magen-Darm-Grippe ist. Wir waren zu dem Zeitpunkt im KKH, weil er auch den RS-Virus hatte. Na jedenfalls hat der Arzt gesagt, dass wir nur obiges Hygieneprogramm fahren sollen. Zudem sollten wir darauf achten, dass er genug trinkt, dass er nicht abnimmt und wie die Körpertemperatur ist. Ist sie über 38,5°C sollen wir ein BEN-U-RON-Zäpfchen geben. Ab 39,5°C sollten wir wieder ins KKH, als wir dann zuhause waren. Von anderen Medikamenten hat er nichts gesagt!

Liebe Grüße und gute Besserung für deine Familie! #herzlich

Marie mit #baby-Louis (10 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von estelle-miriam 11.02.11 - 09:49 Uhr

Hi,

wir hatten Vomex Saft (gegen Übelkeit und Erbrechen) und Lacteol (das sind getrocknete Milchsäurebakterien) zur Wiederherstellung der Darmflora und gegen den Durchfall. Schläft super an - nach 5 Tagen war alles vergessen. Außerdem haben wir in die Milchnahrung Reisflocken mit reingegeben, das stopft auch nochmal. Zerdrückte Banane und geriebener Apfel sind ebenfalls super, falls Dein Baby schon älter als 4 Monate ist.

LG
Romy mit Hendrik (5 Monate und 6 Tage)