Stechen in der Scheide

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bipi2203 11.02.11 - 08:34 Uhr

Hallo Mädels!

Ich habe nun seit Tagen ein echt fieses Stechen in der Scheide (fühlt sich an wie ein Messer). Ich kann kaum Laufen, Sitzen oder Stehen.
Liege nur herum. Sobald sich die Blase etwas füllt ist es noch viel unangenehmer.

Ich hab jetzt schon vieles gelesen. Anscheinend dürfte das "normal" sein am Ende der SS weil die Kleine so stark nach unten drückt.

Jetzt wollte ich mal fragen ob das von euch auch jemand hat bzw. hatte.
Soll ich lieber ins KH fahren?
Am liebsten würd ich mich ins KH legen aber was sollen die schon tun??
Bin so verunsichert.

Habe fast täglich (teilweilse starke) Wehen. Die vergehen aber meistens nach 1 bis 4 Stunden.
War am Montag bei meiner FA und sie meint das der GMH verkürzt ist.
Ich wär jetzt echt froh wenn die Kleine endlich kommen würde.

Ich kann echt nicht mehr!
Bei meinem ersten Kind hatte ich bis zum Ende überhaupt keine Probleme und nun das. Es reicht!!

Sorry fürs ausheulen!

lg, bipi2203

Beitrag von sssonnenblumchen 11.02.11 - 08:39 Uhr

ja immer wieder hatte ich diese stiche... es war tatsächlich der muttermund... 2 cm auf und der gmh fast weg inerhalb 2 wochen.....
geh zu deine FA und las nachschauen ....

Beitrag von schnaddel79 11.02.11 - 08:45 Uhr

Moin moin!

Das kenne ich auch nur zu gut.
Langes laufen naja eigentlich auch schon nach ein paar Metern kommt dieses Stechen bei mir auch. Das Kind rutscht tiefer ins Becken hinein, wodurch sich natürlich der GMH verkürzt.

In meiner 1. SS habe ich das aber auch nicht wahrgenommen. Also alles gut. Das ist ja das was wir am Ende der SS wollen: Eine baldige Geburt.

Liebe Grüße und alles Gute Schnaddel#winke

Beitrag von vchilde1976 11.02.11 - 22:10 Uhr

Wenige Tage vor der Geburt meines Sohnes bin ich nachts aufgewacht und wollte auf die Toilette. Ich bin aber mit einem Schmerzensschrei aufs Bett zurückgefallen, ich hatte wie Du ein Stechen in der Scheide. Mein Mann hat senkrecht im Bett gesessen, weil er dachte, es gehe nun los. Er rief in meiner Entbindungsklinik an, wenige Minuten später waren wir auf dem Weg dahin. Erst wurde CTG geschrieben, dann hat die Hebamme nach dem Muttermund geschaut: 2 cm offen, aber noch keine Wehen. Ihr Satz zum Abschied: "In drei Tagen haben Sie Ihr Baby im Arm." Und soll ich Dir etwas sagen? Sie hatte recht! Drei Tage später habe ich nach acht Stunden Wehen unseren Sohn zur Welt gebracht.