Was eintragen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von anna-lara 11.02.11 - 09:21 Uhr

Hallo,

ich bräuchte mal euren Rat.
Heute bin ich ca. 6.30 Uhr aufgewacht und hatte eine Tempi von 36,3. Normalerweise messe ich um 7.00 Uhr. Nachdem ich noch etwas weiterschlafen wollte und dann leider verschlafen habe, habe ich ca. 7.30 Uhr vor dem Aufstehen nochmals gemessen: 36,6.

Was würdet ihr nun eintragen? Das ist nun ein sehr wichtiger Wert für mich, sehr selbst:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/935883/567450

Vielen Dank an euch!

Beitrag von majleen 11.02.11 - 09:24 Uhr

Immer den ersten Wert. Die Tempi macht dich ja leider auch nicht schwanger. ;-) kannst gern bei meinen Fotos das ZB von meinen letzten Zyklus ohne Bienchen ansehen. Tempi war bis zur Mens hoch (die kam bei ES+17)#klee

Beitrag von jennalein2 11.02.11 - 09:24 Uhr

puh, das problem hab ich auch des öfteren...weiß dann auch immer nich ob ich den wert direkt nach dem aufwachen oder den vor´m aufstehen nehmen soll...
ich bin dir da jetzt wahrscheinlich keine große hilfe, aber ich würde an deiner stelle einfach abwarten was die tempi morgen machen...
drück dir feste die daumen!!

Beitrag von nicita11 11.02.11 - 09:25 Uhr

Hey,

man sagt, dass man eigentlich immer den 1. Wert eintragen soll, aber wenn du nicht aufgestanden bist und somit weitergeschlafen hast, würde ich persönlich den 2. Wert nehmen.
War auch immer im Zwiespalt, aber letztlich ist es doch egal, denn das Ergebnis bekommst du ja sowieso am Ende. Klingt blöd, ist aber so. Mach dir nicht so ein Kopf! Notiere dir den Zwischenwert in Notizen, dann weißt du auch, wie du es später vielleicht deuten kannst.

LG

Nici

Beitrag von fragaria 11.02.11 - 09:26 Uhr

Also ich würde 36,3 eintragen. Bei mir hatte es keine Rolle gespielt, wann genau ich gemessen hatte. Hauptsache es war direkt nach dem ersten aufwachen. Markiere dir den Wert als möglicherweise verfälscht und warte was morgen passiert.

Liebe Grüße
Fragaria

Beitrag von einalem3 11.02.11 - 09:26 Uhr

Hallo,
ich fürchte, ich würde 36,3 eintragen. Die halbe Stunde eher macht nicht so viel aus (bei mir selbst sind es oft 1-2 Stunden Unterschied beim Aufstehen und die Werte sind relativ konstant). Wenn man aber nochmal einschläft, wirkt sich das aber glaube ich schon darauf aus...
Drück dir natürlich trotzdem die Daumen! #klee Kann mir vorstellen, dass der andere Wert viel beser wäre!

LG, Einalem

Beitrag von anna-lara 11.02.11 - 09:33 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten! Dann nehm ich mal 36,3.

Bisher habe ich bei einer Differenz von 1 h nur eine Abweichung von +/- 0,1 gehabt. Daher war ich etwas unsicher. Und weil ich auch schon gelesen habe wie geraten wurde, dass man den Wert bei abweichender Messzeit korrigieren soll (keine Ahnung, ob das wirklich Sinn macht).

Ich wünsche euch einen schönen Tag und viel Glück an alle #klee#klee#klee