Trinkverbot im Turnverein

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von anastacia2004 11.02.11 - 09:29 Uhr

Hallo,

wir suchen für unseren Zwerg einen neuen Sportverein. Beim 1. "Probetraining" hieß es, dass keine Trinkpause gemacht wird, da das Kinderturnen nur eine Stunde gehen würde und das könnten die Kinder (4 - 6 Jahre) ohne was zu trinken durchhalten. Unser Sohn geht seit er 1,5 Jahre ist zum Sport und es durfte immer getrunken werden (entweder in der Halle oder es wurden Trinkpausen in der Umkleide gemacht). Ok, habe die Flasche in die Umkleide gestellt und ihm gesagt, dass er, wenn er was trinken will, auch was trinken gehen soll. Nach dem 2. "Probetraining" meinte unser Sohn, dass er gefragt hat, ob er bitte was trinken dürfte und man ihn nicht gelassen hat. Als mein Mann ihn abgeholt hat, war er völlig durchgeschwitzt, mit rotem Kopf und hat seine kleine Wasserflasche erstmal halb ausgetrunken. Die Geschäftsleitung des Vereins findet es völiig richtig, dass die Kinder nichts trinken und verstehen das Problem nicht.

Reagieren wir über, wenn wir wollen, dass unser Sohn während des Sports trinken darf, er ist sowieso schon ein schlechter Trinker....

Gruß

Beitrag von ida-calotta 11.02.11 - 09:36 Uhr

Hallo!

Ich finde ihr reagiert über. Er geht zum turnen, also kein Hochleistungssport in dem Sinn. Meine Tochter geht auch zum Kinderturnen, teilweise haben wir 2 jährige in der Gruppe und das Trinken und Essen während der Stunde ist auch nicht erlaubt. Kommen bei uns alle Kinder mit klar. Das hat auch den Grund: Wenn ein Kind anfängt wollen alle anderen nachhher auch und dann wird stets der Ablauf gestört.

LG Ida

Beitrag von anastacia2004 11.02.11 - 09:43 Uhr

Das nicht gegessen wird ist klar. Aber wenn ich Sport mache und Durst habe, trinke ich auch. Und die Umkleide ist direkt von der Turnhalle begehbar, sorry, dann kann ich die Kinder mal was trinken lassen....

Beitrag von 3erclan 11.02.11 - 10:59 Uhr

Du reagiertst über.

in der schule gibt es oft eine Doppelstunde Sport ohne Trinkpause.

Bei 60 Min. finde ich muss keine Trinkpause sein.

lg

Beitrag von sanne2209 11.02.11 - 09:38 Uhr

Ich finde auch ihr übertreibt.

Wegen dieser Stunde wird kein Kind austrocknen oder verdurdten. Es wird auch keinerlei Schaden davon haben. Es wird allerdings schon mal lernen, dass man auch mal warten kann und nicht immer alles sofort bekommen muss.

Sanne

Beitrag von lisboeta 11.02.11 - 09:44 Uhr

Hallo,

bei uns ist das auch so, zumindestens bei den "älteren". Ich lasse die kids immer nochmal vorher was trinken und dann hinter her wieder.

Ist kein Problem.

LG

Beitrag von marion2 11.02.11 - 09:44 Uhr

Hallo,

Jeder gut ausgebildete Trainer würde Trinkpausen einlegen.

Ihr reagiert NICHT über.

Gruß Marion

Beitrag von windsbraut69 11.02.11 - 10:21 Uhr

Auch noch mehrere?
Dann können sie den "Sport" ja gleich bleiben lassen.
Ich kann jetzt nur von meinem Sport reden aber da ist es nicht üblich, während der Stunden im Unterricht zu trinken und es ist noch niemand dehydriert vom Pferd gestürzt :)

Gruß,

W

Beitrag von marion2 11.02.11 - 12:14 Uhr

Ja, mehrere.

Mein Großer war im ****. Sie haben zwischen den einzelnen Übungen einen Schluck getrunken und weiter gings.

Man muss ja kein Picknick draus machen.

Gruß Marion

Beitrag von twins 11.02.11 - 09:45 Uhr

HI,
ich finde es echt normal, dass die Kinder trinken "dürfen". Auch wenn es kein Hochleistungssport nach unserem empfinden ist, so ackern die Kinder ganz schön beimSport.

Ich schaue bei unseren ab und zu mal zu und da geht echt die Post ab.

Grüße
Lisa

Beitrag von anarchie 11.02.11 - 09:45 Uhr

Hallo!

ein Kind, das wirklich Durst hat und nicht nur mal eben so aus langeweile nen Schlückchen will, sollte IMMER trinken dürfen.

Damit hätte ich auch ein Problem.
Und ne kurze Ansage: "alle ,mal trinken" wenn die flaschen am rand stehen, kostet keine 4 Minuten...


Und wenn man Durst hat, ist ne Stunde verdammt lang, gerade für ein kleines Kind.

lg

melanie mit 4 kindern

Beitrag von messina77 11.02.11 - 09:53 Uhr

Hallo,
das ist bei uns auch so.
Finde ich auch ok, denn in 1 Stunde ist noch keiner verdurstet. In der Kita toben die Kids auch und trinken mit Sicherheit auch mal 1 Stunde nichts.

Dein Sohn kann ja vorher und nachher was trinken.

LG
Sandra

Beitrag von engelchen28 11.02.11 - 11:30 Uhr

noch übler finde ich dann die mütter, die für die eine stunde toben auch noch kekse, obst und was zu naschen einpacken (für zwischendurch!)...wohl gemerkt, die kinder sind exakt 1 std. in der halle und man sollte meinen, dass sie zu mittag gegessen hätten...!

Beitrag von amma1211 11.02.11 - 09:55 Uhr

hallo,

bei meinem sohn darf getrunken werden. der sport dauert 1,5h und sie kinder haben zwei trinkpausen. die trainerin schickt alle kinder an den rand der turnhalle, wo ihre trinkflaschen stehen. das dauert in summe 2 minuten für alle kinder.
auch wenn es bei den 5-jährigen nicht in leistungssport ausartet, sollte man nach 400m-lauf und diversen staffelspielen, eine trinkpause in aussicht gestellt bekommen.

gruß

Beitrag von simone_2403 11.02.11 - 09:58 Uhr

Hallo

Der Verein hätte sich für mich erledigt.

Gruß

Beitrag von mansojo 11.02.11 - 10:04 Uhr

hallo,

mein sohn war auch turner

einfach so an die trinkflasche durfen die kinder auch nicht
nach der erwärmung gab es eine trinkpause und dann nach jeder übungsstation
im schnitt gab es alle 20 min ne trinkpause

das gesammte training ging alelrdings über 2h


wenn jedes knd trinkt wenn es will kommt zuviel unruhe rein
ich find die variante mit den festen trinkpausen besser

lg manja

Beitrag von lieka 11.02.11 - 10:06 Uhr

wenn ich mir vorstelle mein Training nichts trinken zu dürfen #schwitz.
Auch wenn es kein Hochleitungssport ist aber wenn ein Kind Durst hat soll es was trinken! Ich kann es selbst nicht leiden Durst zu haben. ich finde es weniger schlimm wenn ein Kind mal auf das essen warten muss aber trinken sollte es immer dürfen.

Beitrag von rain72 11.02.11 - 10:09 Uhr

Hallo,
ich finde, Ihr habt Recht!
Bei uns haben alle Kinder eine Trinkflasche mit beim KiGa Sport, die stehen am Rand in so einer großen Plastikwanne, und wer Durst hat, geht hin und trinkt. Kein Akt! (Gegessen wird natürlich nicht, das finde ich auch etwas völlig anderes....)
Bei uns darf übrigens auch im KiGa ausdrücklich jederzeit getrunken werden (und neulich hatten wir einen Elternabend zur 1. Klasse, weil meine "Große" dieses Jahr in die Schule kommt. Und siehe da: In unserer Grundschule darf ausdrücklich auch jederzeit während des Unterrichts getrunken werden....)
Guck mal hier, das ist ein Artikel vom "Institut für Sporternährung", demnach reicht "hinterher trinken" nur aus, wenn der Sport nicht länger als 30 min ist:
http://www.rosbacher.com/aktuelles/fachartikel/70-Der-optimale-Ernaehrungsplan-fuer-aktive-Kinder/
LG
rain

Beitrag von anastacia2004 11.02.11 - 11:18 Uhr

Danke für den Link!

Natürlich hat sich der Verein erledigt; er war ja auch noch nicht angemeldet.

Ich find's echt ne Frechheit, wenn ein Kind fragt zu sagen: ist nicht. Das Bsp. mit der "Pipi-Pause" viel mir hinterher erst ein. Würde mich ja mal interessien, wie das gehandhabt wird....

Beitrag von line81 11.02.11 - 10:12 Uhr

Hi,

hätte das auch angesprochen und finde die Reaktion vom Verein nicht richtig.

Mein Sohn macht seit er 3 ist 1 x wöchentlich Leichtathletik und dabei werden auch 2-3 Trinkpausen gemacht. Die Kinder dürfen ihre Flaschen in die Halle nehmen und an den Rand stellen. Wenn der Trainer sagt Trinkpause rennen alle hin und trinken etwas. Zwischen durch gibt es aber nix extra. Es klappt so prima. Wenn sie im Sommer auf dem Sportplatz sind, nimmt der Trainer sogar immer einen Korb mit, in die er alle Flaschen tut und mitnimmt, da der Sportplatz ja doch größer ist.

Nun geht er auch noch zum Turnen und da gibt es sowas nicht. Er hatte aber neulich solch einen Durst, dass er nix mehr gemacht hat. Also werde ich den Turntrainer heute mal ansprechenund nach Trinkpausen fragen.

Ich würde meinem Sohn eine Flasche vor die Hallentür oder in die Umkleide stellen und sagen, wenn er so richtog durstig ist, dann soll er halt raus gehen und was trinken.

LG Line

Beitrag von judith81 11.02.11 - 10:12 Uhr

Hallo,
ich finde, man sollte trinken dürfen. Schon erst recht, wenn man vorher gefragt hat .......ich würde Verein wechseln!
LG
Judith mit Johanna u. Jonathan

Beitrag von shakira0619 11.02.11 - 10:33 Uhr

Nein, ihr reagiert nicht über!!

Kinder müssen trinken dürfen!! Bei meinem Sohn in der Halle darf man IN der Halle auch nicht trinken. Aber in die Umkleide gehen zum Trinken dürfen sie und beim Trampolin machen sie sogar eine gemeinsame Trinkpause.

Kinder müssen ja auch auf Toilette gehen dürfen. Weil hier jemand schreibte, daß der Ablauf gestört wird. So ein Blödsinn. Wenn Hänschen pullern muss, wird da auch der Ablauf gestört??

Liebe Grüße

Beitrag von sunshine80404 11.02.11 - 11:06 Uhr

Hi!

Meiner ist auch ein schlechter Trinker.
Aber zum Thema: Klar können sie es aushalten. Aber ich finde es trotzdem unsinnig und daneben!

Ich könnte da immer platzen, vorher und nachher trinken...
Ist auch das Argument unserer Schule. Nicht viel zu Trinken mitgeben. Höchstens 0,3l. Sonst müssen sie ja ständig zur Toilette! Sie haben ja den ganzen Nachmittag Zeit ihre 1,5 l voll zu bekommen.
Na herzlichen Glückwunsch wenn sie dann noch in so einem Sportverein sind. Ach ja, ab 17.30 nichts mehr Trinken wegen nächtlichem Einnässen dann am Besten auch noch...

Wo ich allerdings noch Verständnis habe ist wenn nicht die ganze Zeit getrunken wird, sondern extra Pausen gemacht werden. Bei uns darf zB in der Halle gar nichts getrunken werden, könnte ja was auslaufen... Also alle Mann extra in die Kabinen dafür.

Zu dem Training würde ich übrigens auch nicht mehr gehen...

Gruß, Sunshine80404

Beitrag von manoli71 11.02.11 - 12:02 Uhr

Philipp geht zwei Mal die Woche zum Turnen, einmal 1 1/2 Stunde und einmal 1 Stunde. Bei beiden Turnen wird zwischendurch eine Trinkpause gemacht. Finde ich auch gut so.

Wäre das Trinken nicht erlaubt, würde er trotzdem hingehen. Oder aber es würde ihn so stören und er würde nicht hingehen. Sowas lasse ich ihn selber entscheiden.

Was ich aber niemals machen würde: Wenn es die Regel gibt, es wird während des Sports nichts getrunken, dann würde ich nicht zu ihm sagen: Wenn du aber Durst hast, darfst du trotzdem was trinken. Es ist ein Regel und die ist einzuhalten. Nicht alles geht nach der Nase der Eltern oder der Kinder. Und das müssen nun mal auch Kinder lernen.

Grundsätzlich finde ich aber Trinken beim Sport gut und sinnvoll. Die Trinkpause dauert vielleicht zwei oder drei Minuten für alle.

LG Tina

Beitrag von melmystical 11.02.11 - 12:11 Uhr

Da würde ich nicht mehr hingehen!

Jeder Mensch muss viel trinken, gerade beim Sport. Mein Sohn ist bereits nach 10 Minuten turnen komplett nass-geschwitzt, weil er die ganze Zeit rennt. Da fragt er schon von alleine nach Wasser und das bekommt er natürlich auch!
Nach einer halben Stunde gibt es sowieso für alle Trinkpause, aber es gibt auch Kinder, die sie nicht in Anspruch nehmen.

Ich finde es mehr als seltsam, wenn Eltern ihren Kindern das Trinken verbieten, weil jetzt nun mal geturnt wird. #augen
Dürfen sie auch nachts nichts trinken, weil da ja geschlafen wird?

Für so etwas unverantwortliches habe ich kein Verständnis.

  • 1
  • 2