eine Ganz doll DOOFE Frage an die Mehrfach Mamas .......

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ani4ka101285 11.02.11 - 09:42 Uhr

eine Ganz doll Doofe Frage an die Mehrfach Mamas unter uns,ich bitte euch nicht nur mit Steinen Rum zu werfen :-)auch evtl. mit Tipps bzw. Rat. das ist halt mein Erstes Kind und man macht sich ganz oft Gedanken.
wie merkt man das man senkWehen bzw. Wehen hat ? #schwitzich meine was ist das für ein Schmerz? #heulweil ich möchte nicht bei jedem Ziehen gleich zum Arzt rennen! p.s hab etwas von Mens.-Schmerzen mal gelesen #kratzLeider bzw. vierleicht auch Gott sei es gedankt, das ich noch nie in meinem Leben Mens.-Schmerzen hatte! #hicksich freue mich auf eure Antworten naja auf die STEINE auch!;-)
Anna 34 ssw

Beitrag von sweety1988 11.02.11 - 09:47 Uhr

Das ist echt eine gar nicht so einfache Frage.
Es gibt Wehen die nur im Rücken ziehen, welche die im Bauch ziehen, meistens wird der Bauch steinhart.
Manchmal hat man einfach einen richtigen Druck nach unten als wenn jemand das Baby von oben runter drückt.

Aber genau so gibt es wehen die man garnicht merkt.

Aber hier mal was ganz gutes:

Schwangerschaftswehen
Sie werden auch Vorwehen genannt und trainieren die Muskeln der Gebärmutter. Sie sind leicht und nicht schmerzhaft.


Senkwehen
Etwa 6 bis 4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin (beim 2. Kind häufig auch später) beginnt ein leichtes Ziehen im Kreuz: Senkwehen schieben das Kind nach unten, der Kopf tritt in das kleine Becken ein, der Bauch senkt sich. Die Senkwehen kommen in unregelmäßigen Abständen und hören bald wieder auf.

Eröffnungswehen
Während der ersten Phase der Geburt zieht sich die Gebärmutter rhythmisch zusammen, bis der Muttermund auf 10 cm erweitert ist. Eröffnungswehen treten in regelmäßigen Abständen auf, die sich allmählich verkürzen. Vergehen zwischen zwei Wehen nur noch 10 min, ist es Zeit, in die Klinik zu fahren.

Presswehen
Das sind die stärksten Wehen. Sie dauern etwa 45 sek. und treten bis 1 Stunde vor der Geburt auf. Die Frau verspürt den unwiderstehlichen Drang mitzupressen. Beim ersten Kind tritt der Kopf meist nach etwa 10 Presswehen heraus (beim 2. Kind genügen in dieser Phase oft schon 2 oder 3 Presswehen).

Nachgeburtswehen
Etwa Stunde nach der Geburt des Kindes treten noch einmal Wehen auf. Sie lösen die Plazenta und schieben sie mit 2 bis 3 Wehen heraus. Diese Nachgeburt ist ganz weich das Ablösen und Herausgleiten tut nicht weh.

Nachwehen
Diese Wehen sind in den Tagen nach der Geburt zu spüren. Sie sorgen dafür, dass sich die Gefäße (an der Stelle, wo die Plazenta gesessen hat) verschließen und die Gebärmutter zurückbildet.


Liebe grüße

Beitrag von ani4ka101285 11.02.11 - 09:56 Uhr

Ich danke euch allen recht herzlich! #winke

Beitrag von himbeerstein 11.02.11 - 10:03 Uhr

wow #schock

Beitrag von bjerla 11.02.11 - 09:48 Uhr

Warum sollte jemand mit Steinen werfen? Ist doch eine normale Frage.

Ich hab Wehen daran erkannt, dass es zog in Bauch und Rücken und das CTG ausschlug. Da dachte: aha, das sind also Wehen. Sonst war ich auch immer unsicher. Wehen kann man auch schlecht beschreiben, aber glaube mir, wenn du welche hast, dann merkst du es auch. Zum Arzt musst du deswegen ja nicht (es sei denn es geht dann irgendwann los). Senkwehen merkt man oft auch erst hinterher, wenn man morgens aufwacht und der Bauch plötzlich weiter unten ist ;-)

Früher oder später wirst du dir ganz sicher sein, ob du nun Wehen hast oder nicht ;-);-);-)

LG B. (6.ssw)

Beitrag von dark-witch 11.02.11 - 09:49 Uhr

huhu anna
wieso mit steinen werfen? ich finde deine frage berechtigt wenns dein erstes kind ist. also, zum einen kann ich dir sagen das es sich rein garnicht wie mens ziehen anfühlt. ich hatte beim ersten kind lediglich immer wieder einen druck nach unten und nen harten bauch, das aber nie lange angehalten hat. somit wußte ich das es eher senkwehen sind. wenns dann wirklich los geht, kann man das sehr gut unterscheiden. die wehen die dann da sind sind oder können sich so unterschiedlich auswirken. es kann im rücken ziehen, also richtung steiss, es kann im ul ziehen ohne ende mit starkem druck nach unten und dabei auch nen harten bauch mit regelmäßgen abständen. wenn du dir aber mal absolut unsicher bist, dann geh lieber einmal zuviel zum fa. lg

Beitrag von supersand 11.02.11 - 09:56 Uhr

Die Frage ist ja berechtigt! Nur ist es bei jedem so unterschiedlich... ich habe zum Beispiel GAR NICHTS gemerkt. Und das Kind lag trotzdem irgendwann fest im Becken. Keine einzige Vor- oder Senkwehe, bis an ET+5 die richtigen Wehen losgingen.

Gaaanz langsam. Zuerst wie Mensziehen, bzw. wenn Du nicht weißt wie sich das anfühlt, so wie wenn sich der Darm verkrampft bei Durchfall oder so (verstehst Du wie ich meine?).

Vielleicht hast Du ja auch gar nichts, bis es dann richtig losgeht.

LG,
Sandra

Beitrag von sephora 11.02.11 - 10:18 Uhr

Du, ich glaube diese Frage stellt sich jede Schwangere!
Ich hatte auch nie Mensschmerzen und konnte mir unter Wehen überhaupt nix vorstellen. ich hatte auch nie Senkwehen oder Vorwehen.
Bis zum Tag der Geburt wusste ich also nicht was auf mich zukommt.
Und dann kamen sie..in der Nacht..
Ich kann dir nicht sagen warum, aber du weisst einfach aufeinmal dass es die Geburtswehen sie. Es ist ein Schmerz, den auch jede Frau anders fühlt..
Es bahnt sich eine Welle an..erst ein leichter Schmerz, dieser wird immer stärker, erreicht einen Höhepunkt..und schwupps, er ist ganz weg. Dann wieder warten und es geht wieder von vorne los..

Anfangs tuts kaum weh..man kann noch ganz normal weiterlaufen..und alles machen..aber mit der zeit wirds eben immer stärker. Irgendwann bleibts du automatisch stehen und konzentrierst dich nur noch auf den Schmerz und deine Atmung..
Wie man die Wehen spürt ist recht unterschiedlich. Manche haben ein starkes Zeiehn im Rücken, andere im Unterleib..auf jeden FAll wird der Bauch ganz hart und überwappt dich so ne Schmerzwelle..

lg

Beitrag von gingerbun 11.02.11 - 11:43 Uhr

Ich weiss auch nicht was Senkwehen sind. Die hatte ich wohl schon in meiner ersten Schwangerschaft nicht. Da hatte ich leider gar keine Wehen, die mussten dann künstlich erzeugt werden, also eine Einleitung.
Britta