Krankengeldbezug seit Oktober 2010,welche Rechte und Pflichten???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maidli231 11.02.11 - 09:44 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
mein Mann bekommt seit Oktober 2010 Krankengeld,da er in seinem Beruf(Koch)berufsunfähig geworden ist,d.h.er darf nur noch leichte Tätigkeiten ausführen.Wer den Kochberuf kennt,weiß das das so gut wie unmöglich ist.Also seit dem Oktober ist mein Mann krank geschrieben.Letzte Woche hat er von der Rentenversicherung einen Bescheid bekommen,das die bereit sind ihm eine Umschulung zu zahlen.Sie meinten aber ,das mein MAnn erst mal verschiedene Praktikas machen soll um zu schauen,welche Berufsrichtung für ihn in Frage kommt.
Nun zu meinem Problem.
Jede Woche ruft uns eine Mitarbeiterin von der AOK an und meckert rum,das mein MAnn sich doch bitte jede Wochen bei ihr melden soll:-[,um ihr zu berichten,was er gerade macht und wie es jetzt weiter geht,bla bla bla.Dann lädt sie uns dauernd zu Terminen ein,bei denen absolut nix rauskommt.Ich meinen was will die eigentlich??hat die überhaupt ein Recht uns so zu terrorisieren??Die AOK bekommt jede 2.Woche von meinem Mann einen Auszahlschein für Krankengeld an den man auch erkennen kann,das mein Mann weiterhin krank geschrieben ist.Mein Mann wird so lange krankgeschrieben sein,bis er einen Umschulungsplatz hat,der ihm zusagt,das haben wir der Frau auch gesagt,aber das langt ihr nicht.
Ist es unsere Pflicht uns dauernd dort zu melden???Könnte die eventuell das Krankengeld streichen????Und wie ist das,wenn man wieder schaffen geht,muß man dann Krankengeld zurück zahlen???

Ich hoffe,das sich da von euch jemand auskennt und uns eventuell weiter helfen kann.Vielen Dank und freundliche Grüße maidli231

Beitrag von windsbraut69 11.02.11 - 09:51 Uhr

"Mein Mann wird so lange krankgeschrieben sein,bis er einen Umschulungsplatz hat,der ihm zusagt,..."

Keine Ahnung, wie Eure genauen Rechte und Pflichten aussehen aber das hätte ich mir eher verkniffen.

Gruß,

W

Beitrag von schnaddel79 11.02.11 - 10:03 Uhr

Hallo!

Habe dir gerade eine PN geschickt.

LG Schnaddel#winke