Stillen nach Kontrastmitteleinnahme

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von lili1978 11.02.11 - 09:50 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich hoffe das ist jetzt keine dumme Frage, aber ich hab gerade etwas Schwierigkeiten mit dem Rechnen :-(

Ich hatte gestern um 12 Uhr eine Magnetresonanztomographie, mit Kontrastmitteln. Die Arzthelferin der Radiologie sagte mir, dass ich 24 Stunden lang nicht stillen soll.

Meine Kleine stillt nur noch morgens und abends. Ich habe gestern und heute morgen die Milch abgepumpt und weggeschmissen.

Was ist mit heute abend? Die Milch, die sich bis 12 Uhr noch ansammelt kann noch „verseucht“ sein, oder? Sollte ich heute abend auch noch pumpen?

Die Kleine hat es total gequält, dass sie nicht durfte. Sie hat die ganze Nacht geweint :-( Ich will ihr aber auch keinen Gift geben :-(
Hat jemand Erfahrungen damit?

Lieben Dank und liebe Grüsse
Lili mit Amelie (11 Monate)

Beitrag von anarchie 11.02.11 - 10:09 Uhr

Hallo!

Mehr als 80% der Milch wird erst beim Stillen gebildet - du kannst also ab heute mittag wieder stillen:-)

wenn du dich so sorgst, pump halt um 11nochmal ab und lass sie dann um 12 stillen..oder so...

lg

melanie